Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

wiederholte mutwillige Sachbeschädigung

09.08.2006 07:37 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Mein Exfreund hat vor etwa einem Monat unter Alkoholeinfluss mein Auto stark beschädigt ( Scheibe eingeschlagen, Kratzer etc. Schaden 1900€). Aus unbegründeter Eifersucht ist er anschliessend auf mich und meinen Bekannten mit seinem Auto auf dem Bürgersteig zugerast und hätte uns vermutlich überfahren, wenn wir nicht zur Seite gesprungen wären. Weiterhin hat er dann versucht ins Haus einzudringen und dabei die Haustür schwer beschädigt. Aus Angst rief ich denn die Polizei. Da ich ihn dennoch sehr geliebt habe, ließ ich die Anzeige erstmal unter Vorbehalt ruhen.Leider ist es jetzt wieder passiert. Er hat erneut mein Auto unter Alkoholeinfluss stark beschädigt mich beleidigt und mir gedroht. Ich habe eine neue Anzeige gemacht und die andere aktiviert. Was kann ihm passieren auch im Hinblick auf die Fahrerlaubnis, da er schon 18Pkt. in Flensburg hat, da er selbständig ist und von seinem FS abhängig ist.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

Da Ihr Ex- Freund das Auto dazu benutzt hat, um Sie zu schädigen, in dem er auf Sie zugefahren ist, hat er eine rechtswidrige Tat begangen, die er im Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeuges ausgeübt hat. Wenn sich aus der Tat ergibt, dass er zum Führen von Kraftfahrzeugen ungeeignet ist, so wird ihm vom Gericht der Führerschein entzogen. Davon ist auf Grund Ihrer Beschreibung auszugehen. Daneben wird die Staatsanwaltschaft bezüglich der Straftaten ermitteln und diese anklagen. Das Gericht wird dann entscheiden, wie Ihr Ex-Freund zu bestrafen ist.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte. Bitte beachten Sie, dass auf Grund von Umständen, die der Bearbeiterin nicht bekannt sind, eine andere rechtliche Beurteilung möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! So stelle ich mir anwaltliche Beratung vor. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Freundlich, schnell, kompetent und entgegenkommend. Frau Türk ist absolut empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Klein. Vielen Dann für Ihre ausführliche Antwort, das hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER