Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.959
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

vorzeitiger Auszug - Wohnung ohne weiteres betreten???


01.07.2005 22:41 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



hallo,
folgende situation:
mietvertrag wurde von mieterin zum 31.08.05 gekündigt.sie zahlt keine miete mehr und einem eventuellen nachmieter kann ich die wohnung niccht zeigen. ich habe zwar einen schlüssel für die wohnung aber die kann ich sicher nicht so ohne weiteres betreten???
wie gehe ich vor?
vielen dank.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider sind Sie nicht berechtigt, die Wohnung mit dem Ihnen zur Verfügung stehenden Schlüssel ohne Einverständnis der Mieterin zu öffnen. Aufgrund des noch bis Ende August 2005 bestehenden Mietvertrages steht Ihrer Mieterin die alleinige Befugnis zur Nutzung der Wohnung zu. Dazu gehört auch, dass sie bezüglich der Wohnung das alleinige Hausrecht ausübt. Dieses Hausrecht würde verletzt, wenn Sie sich ohne Zustimmung der Mieterin Zutritt zur Wohnung verschaffen würden. Etwas anderes käme nur in Betracht, wenn die Mieterin ganz offensichtlich den Willen zum Besitz der Wohnung aufgegeben hätte.

Sie haben allerdings aufgrund der anstehenden Beendigung des Mietverhältnisses die Möglichkeit, von Ihrer Mieterin den Zugang zur Wohnung im angemessenen Umfang zu verlangen, um diese beispielsweise mit eventuellen Nachmietern zu besichtigen. Sie sollten daher Ihre Mieterin schriftlich unter Benennung konkreter Termine auffordern, Ihnen die Besichtigung der Wohnung durch Gewährung des Zutritts zu ermöglichen. Kommt die Mieterin dieser Aufforderung nicht nach, weil sie zum Beispiel überhaupt nicht reagiert, haben Sie später die Möglichkeit zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen, wenn aus diesem Grunde ein potentieller Nachmieter sein Interesse an der Wohnung verliert.

Eine angesichts des baldigen Mietvertragsendes eher theoretische Möglichkeit besteht darin, dass Sie notfalls Ihren Anspruch auf Zutritt zur Wohnung zu Besichtigungszwecken gerichtlich geltend machen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie bis zum Mietvertragsende einen entsprechenden gerichtlichen Titel erstreiten können, dürfte allerdings eher gering sein.

Im übrigen benötigen Sie auch nach dem Ende des Mietverhältnisses einen gerichtlichen Räumungstitel, wenn Ihre Mieterin die Wohnung nicht freiwillig zurückgeben sollte. Hier sollten Sie prüfen, ob Sie das Mietverhältnis nicht früher mittels einer fristlosen Kündigung beenden können. Dazu wären Sie beispielsweise berechtigt wenn Ihre Mieterin mit der Zahlung von zwei Monatsmieten im Rückstand geraten ist. In dem Falle müssten Sie mit dem Einreichen einer Räumungsklage nach Erklärung einer fristlosen Kündigung nur eine angemessene Räumungsfrist abwarten, welche der Mieterin noch eingeräumt werden muss.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Ausführungen geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Ingo Kruppa
Rechtsanwalt
www.kruppa-ruprecht.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60065 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen ausführlich beantwortet und mir weitere Aspekte aufgezeigt, die ich dringend mit meinem Anwalt besprechen muss. Vielen Dank. Dass mein Rechtsempfinden leider ein anderes ist, als die tatsächliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Beantwortung aller Fragen. Keine Allgemeinplätze, sondern konkrete Informationen und Erläuterungen. Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise der Bearbeitung! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
RA war sehr deutlich und sehr gut verständlich ...
FRAGESTELLER