Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.787
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

vorzeitige Vertragsaufhebung nach eigener Kündigung

02.12.2008 19:00 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Zugegebener Maßen habe ich ein "Luxus-Problem":

Ich habe meinen Bank-Job bereits Ende August diesen Jahres mit einer Frist von 6 Monaten zum Quartalsende = 31.03.2009 gekündigt. In der Kündigung habe ich um vorzeitige Vertragsauflösung gebeten. Die Kündigung wurde zwar Bestätigt, eine Bereitschaft über die vorzeitige Vertragsauflösung zu sprechen besteht auch nach mehrmaligen Nachfragen bei meinem direkten Vorgesetzten nicht, es wird auf die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist verwiesen. Merkwürdig ist, dass meine Stelle bislang nicht intern ausgeschrieben wurde bzw. ein Ersatz nicht zur Verfügung steht.

Wie ich von Kollegen jetzt höre, ist die Reaktion auf Kündigungen und dem Wunsch nach vorzeitiger Vertragsauflösung im Hause sehr unterschiedlich, aktuell wurde ein Kollege in ähnlicher Position und Funktion unmittelbar nach Kündigung freigestellt.

Gibt es rechtliche Möglichkeiten, den Arbeitgeber zu einer vorzeitigen Vertragsauflösung bzw. Freistellung zu bewegen ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt:

Sie haben keinen Anspruch auf eine vorzeitige Vertragsauflösung/ Freistellung. Eine vertragliche Aufhebung ist hier nur einvernehmlich möglich. Auch können Sie keinen Rechtsanspruch aus anderen Einzelfällen ableiten.

Ich bedauere, Ihnen keine positivere Nachricht übermitteln zu können, hoffe aber, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Kündigung Arbeitsvertrag

Schreiben Sie mit unserem interaktiven Muster Ihre Arbeitnehmerkündigung. Mit Berechnung des Resturlaubs und Fristen!

Jetzt Arbeitsvertrag kündigen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER