Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

vor der Vaterschaftsanerkennung geleistete Unterhaltszahlungen

11.02.2014 10:00 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tobias Rösemeier


Habe jahrelang Unterhalt an die Kindesmutter (als Barzahlungen mit Beleg) geleistet ohne Vaterschaft anerkannt zu haben. Nun möchte ich die Vaterschaft GEGEN den Willen der Mutter gerichtlich feststellen lassen. Dabei würden ja für mich Unterhaltspflicht für die Vergangenheit entstehen.
Frage: Werden die vor der Vaterschaftsfeststellung von mir jahrelang geleisteten Unterhaltszahlungen an die Kindesmutter bei der Berechnung des rückwirkenden Unterhalts in voller Höhe oder zumindest teilweise berücksichtigt?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Bereits in der Vergangenheit erbrachte Zahlungen für das Kind sind natürlich in voller Höhe anzurechnen, wenn diese nachweislich als Unterhaltszahlung im Hinblick auf die vermutete Vaterschaft erbracht worden sind.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 11.02.2014 | 12:34

Sehr geehrter Hr. Rösemeier,

die Kindesmutter hatte dabei nach Erhalt eines entsprechenden Barbetrages immer den Beleg mit der folgenden Formulierung unterschrieben:
"Kindesunterhalt in Höhe von ... am ... erhalten".

Reicht es als Nachweis für eine Unterhaltszahlung im Hinblick auf die vermutete Vaterschaft?

Vielen Dank im Voraus.

MfG
Fragesteller

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.02.2014 | 13:15

Sehr geehrter Fragesteller,

diese Quittierung reicht als Nachweis aus.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69300 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, die mir sehr weitergeholfen hat; vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und Verständliche Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Höflich und nett bis auf eine Frage aufschlussreich und verständlich ...
FRAGESTELLER