Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

von PKV zurück zur GKV durch UG Gründung

| 02.05.2013 20:45 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


Hallo !

Ich habe folgende Frage, bzw. ist das folgend beschriebene Szenario legitim ?

Ich möchte von der PKV zurück in die GKV und muß dazu wieder in eine Festanstellung.
Ich arbeite zur Zeit freiberuflich/selbständig als Bauingenieur.
Mein Bruder (studierter Betriebswirt) gründet nun eine UG und ist vorerst geschäftsführender Gesellschafter. Ich werde angestellt.

Ist es zulässig, dass mein Bruder in diesem Fachgebiet eine Firma (UG) gründet und ich als Angestellter quasi den Fachinhalt "beisteuere" ?

MfG,
weazlecat

03.05.2013 | 09:25

Antwort

von


(516)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Vielen Dank für die eingestellte Frage. Diese möchte ich aufgrund ihrer Sachverhaltsangaben und in Ansehung des Einsatzes wie folgt beantworten.

Solang Sie nicht selbst Gesellschafter und an der Geschäftsführung beteiligt sind, ist gegen die Idee der UG Gründung durch Ihren Bruder und Ihrer Anstellung dort nichts auszusetzen.
Beachten Sie aber, dass Sie hier auch die Versicherungspflichtgrenze nicht überschreiten dürfen für mindestens ein Kalenderjahr.

Hier gelten folgende Grenzbeträge...

3.937,50 Euro/Monat (= 47.250 Euro/Jahr) 2013,
wenn Sie bereits vor dem Jahr 2002 in der PKV versichert waren.
Sollte dem nicht so sein gelten für Sie die folgenden Zahlen…
4.350,00 Euro/Monat (= 52.200 Euro/Jahr) 2013

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Wehle, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Andreas Wehle

Rückfrage vom Fragesteller 05.05.2013 | 19:37

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort !

Wichtig bei meiner Frage, und das möchte ich noch einmal betonen, bzw. dahingehend nachfragen, war mir, dass mein Bruder ohne Fachkenntnis im Bereich Bau in dieser Branche (Bauplanung) die UG gründen kann ?!

Ist das so möglich ?

Mit freundlichen Grüßen !

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 05.05.2013 | 21:12

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage.

Die UG / Unternehmergesellschaft ist eine in § 5a GmbHG beschriebene eine Variante der GmbH und gehört daher zu den Kapitalgesellschaften. Ein Gesellschafter oder u.U. auch ein Geschäftsführer einer solchen Kapitalgesellschaft muss die Voraussetzungen nach § 6 GmbHG erfüllen. Weitere Voraussetzungen sind hier nicht erforderlich. Schließlich muss der Gesellschafter oder auch der geschäftsführende Gesellschafter die für die Gesellschaft auszuführenden Gewerke nicht selbst auszuüben.
Bei der Ausführung solcher Gewerke selbst durch die damit betraute/beauftragte Person, wie Bauplanung, sind in jedem Falle die beruflichen Qualifikationserfordernisse einzuhalten, soweit dies verpflichtend ist.

Die Gründung und Führung selbst erfordert keine dafür nachzuweisende fachliche Qualifikation.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen

Bewertung des Fragestellers 09.05.2013 | 12:54

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Schön, dass ich Ihnen bei Ihrer Frage weiterhelfen konnte. Gern stehe ich Ihnen auch künftig bei Rechtsfragen oder Rechtsrat zur Verfügung. info@rechtsanwalt-andreaswehle.de

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Wehle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 09.05.2013
5/5,0

ANTWORT VON

(516)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht