Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

verstopfte rohre

03.01.2015 18:35 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Zeigt sich ein Mangel an der Mietwohnung, muss der Vermieter informiert werden, der sodann die Handwerker auswählen kann. Der Mieter darf nur bei Verzug des Vermieters sowie Gefahr in Verzug unmittelbar tätig werden, selbst einen Handwerker beauftragen, und die Kosten vom Vermieter verlangen.

Bei mir waren an 2 tagen die Toilette und waschbeckenrohre verstopft.da ich dachte, das ich die Verstopfung verursacht habe, rief ich eine klempnerfirma.durch durchpusten der Rohre, lief alles wieder ab.am 3. Tag waren alle Rohre, Waschbecken, Toilette zu und das Abwasser kam durch die dusche( ebenerdig) hoch und das Wasser stand bis zur kueche.ich informierte den Hausbesitzer, das die Klempnerfirma mit einer Kamera kommen muss, um festzustellen, wo das Rohr verstopft ist.es wurde dann festgestellt, das ca. 13 Meter im Garten in der Naehe des Abwasserschachtes Urinstein war, durch den die Verstopfung entstanden ist.es war also nicht meine schuld.die klempnerrechnung habe ich dem Vermieter geschickt.er lehnt es ab, die Rechnung zu bezahlen, da ich ihn nicht gleich am Anfang gerufen habe und er haette die Verstopfung auch nicht verursacht. Muss er bezahlen oder ich?

Sehr geehrter Fragestellerin,

mir ist nicht ganz klar, welche Arbeiten die Rechnung umfassen soll. Soweit sie sich auf den zweiten Einsatz bezieht, über den Sie Ihren Vermieter vorab informiert hatten und dem dieser dann zugestimmt hat, können Sie die Kosten vom Vermieter verlangen. Denn er hat ja offenbar seine Zustimmung dazu erklärt, dass Sie den Kameraeinsatz in Auftrag geben.

Bezüglich des ersten Einsatzes, in dem die Rohre durchgepustet worden waren, ist die Angelegenheit schwierig, da Sie den Vermieter hätten informieren müssen. Ein Aufwendungersatzanspruch aus § 536 a BGB setzt regelmäßig voraus, dass sich der Vermieter in Verzug befindet, also von dem Mangel Kenntnis hat und nicht reagiert, oder ihm in Bezug auf den Mangel Verschulden vorzuwerfen ist. Dies liegt hier nicht vor.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 03.01.2015 | 19:34

Bei den ersten 2 mal war ich davon ausgegangen, das ich die Rohre verstopft habe und war auch bereit, die Rechnung zu bezahlen.dies habe ich auch gemacht. Am 3. Tag, als das Abwasser bereits bis in die kueche lief und mein Vermieter informiert wurde, bin ich der Meinung, das mein Vermieter die Rechnung bezahlen muss, da er fuer die aussenrohre zustaendig ist

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.01.2015 | 19:48

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt: Ihr Vermieter ist für die Außenrohre zuständig, allerdings ist er berechtigt, zunächst selbst einen Handwerker zu beauftragen. Ggf. kennt er jemanden, der besonders günstig ist, oder es gibt einen Handwerker, der das Gebäude aus vorherigen Aufträgen kennt und daher besonders versiert ist.

Soweit ich Sie verstehe, haben Sie beim dritten Vorfall den Vermieter vorab informiert, und dieser hatte keine Einwände dagegen, dass Sie gleichwohl den Handwerker selbst beauftragen. Aus diesem Grund muss der Vermieter die Kosten für den letzten Einsatz erstatten.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Scheibeler

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70427 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich wurde vollumfänglich und kompetent beraten. Besten Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, kurz, knapp, übersichtlich, alles drin - Dankeschön... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
jeweils 5 Sterne, da sehr ausführliche, kompetente, schnelle und verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen