Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

verspätete Rückgabe des Mietwagens durch unverschuldeten Unfall

03.12.2019 15:30 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Es geht um die Folgen eines unverschuldeten Unfalls und Nachforderung wg. verspäteter Rückgabe der Fa. Sixt.

Ich hatte ein Auto bei Sixt gemietet und war mit meinem 16 Monate alten Sohn auf der Rückreise, als mir eineinhalb Stunden vor der Rückgabe, kurz vor meinem Zielort Berlin, ein LKW auf der Autobahn in die Fahrerseite fuhr. Der Unfall wurde polizeilich aufgenommen und der Fahrer des LKW bestätigte, dass mich keine Schuld traf. (Das Schadenprotokoll wurde ordnungsgemäß an Sixt übermittelt.)

Der Mietwagen war auf der Fahrerseite stark beschädigt und der Seitenspiegel war ab, das Auto war also nur noch bedingt verkehrstüchtig. Zeitgleich wurde die Autobahn wegen eines umgekippten LKWs in der Baustelle vollgesperrt. In Absprache mit dem telefonisch kontaktierten Unfallservice von Sixt und dem Polizeibeamten vor Ort, der ebenfalls mit Sixt sprach, stimmte ich also zu, das nur leidlich verkehrstüchtige Auto langsam über Seitenstraßen nach Berlin zur Abgabestation zu fahren – vor allem im Hinblick darauf, dass es wegen der Sperrung ewig dauern würde, bis ein Abschleppwagen kommen könne und ich ein müdes, hungriges, überfordertes Kleinkind bei mir hatte. Ich verzichtete also auf den Abschleppwagen und ein Ersatzfahrzeug.

Ich stellte den Mietwagen somit nicht wie laut Mietvertrag um 18.00 Uhr bei der Abholstation ab, sondern kurz vor 24.00 Uhr.

Sixt berechnet mir nun nicht nur einen zusätzlichen Miettag, sondern ich rutsche durch die nicht fristgerechte Abgabe auch in den „Normaltarif", was sich rückwirkend auf alle Miettage auswirkt (ca. 350 € zusätzlich zu den eigentlichen Mietkosten). Sixt beruft sich dabei auf die nicht fristgerechte Abgabe und antwortet bei meinen Reklamationen nur mit Sätzen aus dem internen Schulungskatalog und mit Eigenwerbung.

Ist solch ein Vorgehen bei Unverschulden zulässig?

03.12.2019 | 16:03

Antwort

von


(800)
Vorstadt 42
41812 Erkelenz
Tel: 02435 - 6114416
Tel: 0174 - 9994079
Web: http://www.rechtsanwalt-burgmer.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Gerne zu Ihrer Frage:

Wenn Sie „in Absprache mit dem telefonisch kontaktierten Unfallservice von Sixt und dem Polizeibeamten vor Ort, der ebenfalls mit Sixt sprach" zugestimmt haben, sollten Sie sich explizit darauf berufen, und zwar schriftlich per Einwurfeinschreiben, damit Ihnen nicht mit Textbausteinen („mit Sätzen aus dem internen Schulungskatalog und mit Eigenwerbung") geantwortet wird. Bis dahin halten Sie die geforderte Mehrzahlung zurück.

Wenn Sixt Mehrzahlung dennoch verlangt, ist man dort hinsichtlich des Grundes und der Höhe der Mehrzahlung beweisbelastet. Dem halten Sie dann ggf. das Unfallprotokoll der Polizei entgegen.

Vorsorglich und hilfsweise könnte Sie Ihren Schadensersatzanspruch der Mehrbelastung gegen den Unfallverursacher entweder selbst liquidieren oder an Sixt abtreten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer

ANTWORT VON

(800)

Vorstadt 42
41812 Erkelenz
Tel: 02435 - 6114416
Tel: 0174 - 9994079
Web: http://www.rechtsanwalt-burgmer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dankeschön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage zum berüchtigt komplexen Erbrecht wurde sehr kompetent beantwortet – untermauert mit den relevanten §§ - hat der RA uns den Weg zum Vorgehen in der Lösung des Problems aufgezeigt und uns so die nächsten rechtssicheren ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine Antwort, die keine Erklärung braucht. Bin bereits heute dabei Ihre Ratschläge zu befolgen. Ich bedanke mich sehr für Ihre Antwort., Natürlich werde ich mich auf dem anderen Weg bei Ihnen melden. Es ist für mich eine schwere ... ...
FRAGESTELLER