Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

verspätete Nebenkostenabrechnung

14.01.2010 15:59 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Hallo,
ich habe am 21.12.09 die Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2008 erhalten, allerdings mit falschem Anhang. Abrechnungszeitraum ist das Kalenderjahr. An mich adressiert war nur das Anschreiben, die eigentliche Abrechnung war für einen anderen Mieter bestimmt. Dieser hat im übrigen meine Abrechnung erhalten. Das habe ich erst am 3.1. bemerkt, anschließend die Nebenkostenabrechnung an den Vermieter zurückgeschickt, mit der Bitte mir meine korrekte Abrechnung zuzusenden. Die kam am 10.1.10 dann an, verbunden mit einer hohnen Nachzahlung. Muss ich zahlen?

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage beantworte ich im Rahmen dieser Erstberatungsplattform unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

Die ("Ihre" ) Abrechnung wurde Ihnen nicht innerhalb von zwölf Monaten nach Ende des Abrechnungszeitraumes mitgeteilt, § 556 Abs. 3 S. 2 BGB .
Sie ist Ihnen nicht rechtzeitig zugegangen.
Nach Ablauf dieser Frist ist die Geltendmachung einer Nachforderung [...] ausgeschlosssen, § 556 Abs. 3 S. 3 BGB .
Umstände, dass der Vermieter die Verspätung nicht zu vertreten hat, sind nicht ersichtlich. Es handelt sich offensichtlich um eine Verwechslung.
Betriebskosten müssen Sie nicht nachzahlen.

Mit freundlichen Grüßen,
Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 14.01.2010 | 16:32

Sehr geehrter Herr Eichhorn,
ich vermute, dass der Vermieter Einwände geltend machen wird. Die Abrechnung sei angekommen, da das Anschreiben mit korrekter Anschrift angekommen ist. Tatsächlich steht auf diesem auch drauf, was alles abgerechnet wird und wie umgelegt usw. Nur der Anhang mit den tatsächlichen Zahlen fehlte eben. Es ist also ein Teil der Abrechnung angekommen. Gilt das dann auch?
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.01.2010 | 16:45

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn (nur) eine inhaltlich fehlerhafte Betriebskostenabrechnung angenommen würde, darf die neue verspätete Abrechnung nicht zu Lasten des Mieters gehen.
Sie müssten nicht mehr nachzahlen als die erste Abrechnung auswies.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76310 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Schnelle Antwort und genau die erhoffte Schlussfolgerung ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Herr Burgmer hat auf meine - zugegeben vielleicht etwas pauschale - Frage zum Vertragsrecht in einzelnen Details ausführlich und auch in dem Sinne sehr hilfreich geantwortet, als ich bestimmte Zusammenhänge erst dadurch vestanden ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für meinen Fall im Puncto Nachbarschaftsrecht wurde sehr schnell und zu meinen Fragen klar verständlich geantwortet. Auch auf eine detaillierte Nachfrage wurde umgehend rückgemeldet. Sehr gern wieder. ...
FRAGESTELLER