Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

vermutlich Betrug


25.09.2007 09:13 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Hallo,

es geht hier um einen vermuteten Betrug und ich suche einen Anwalt, der mit sozusagen den Weg zeigt und evtl. den Fall auch übernimmt.

Ich habe privat Ware verkauft (Fische und eine Filteranlage) aus der eine Forderung von 450 Euro entstand. Das Geld sollte überwiesen werden, bei der Warenübergabe (bei der mein Vater anwesend war) habe ich auch eine Kopie des Überweisungsbelegs nebst Überweisungsbestätigung der Bank erhalten. Die Überweisung sollte am 07.09. ausgeführt worden sein. Geld kam auf meinem Konto nicht an. Nach mehrmaligem Kontakt zu dem Schuldner wurde ein "Nachforschungsantrag" von ihm gestellt, der per Mail von einer @web.de Adresse geschickt wurde, an mich weitergeleitet (lt. dieser Nachforschung sollte das Geld am 13.09. auf meinem Konto gutgeschrieben sein).
Nach Anruf bei der Bank, mit der Bitte, mich zu der Sachbearbeiterin verbinden zu lassen, kam heraus, dass diese Mitarbeiterin nicht bei der Bank angestellt ist sowie auch die Kontonummer nicht existiert.

Ich habe mittlerweile von meiner Bank eine schrftl. Bestätigung, dass das Geld bei mir nicht eingagengen ist, nach Nachforschungen habe ich auch einen weitere "Geschädigten" gefunden, der gerne auch als Zeuge zur Verfügung steht.

Meine Fragen daher:

a) Wie verfahre ich nun, am liebsten wäre mir ein Anwalt, der sich der Sache annimmt, eine Rechtschutz ist von meiner Seite her da, aber ich denke doch, dass der Schuldner die Kosten übernehmen muss.

b) Da ich davon ausgehe, dass die Banküberweisung sowie die Bankbestätigung und der Nachforschungsantrag gefälscht ist, sollte ich hier auch Schritte unternehmen (Anzeige bei der Polizei wegen Dokumentenfälschung) ?

Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Anfrage.

Nach Ihrer Schilderung sind Sie anscheinend tatsächlich einem Betrüger aufgessen. Richtigerweise sollte die Angelegenheit auf zwei Ebenen weiterververfolgt werden:

1) Zivilrechtlich sollte Ihr Anspruch auf Kaufpreiszahlung durchgesetzt werden. Sofern die Adresse des Schuldner bekannt ist, wird dies am effektivsten durch die Beantragung eines gerichtlichen Mahnbescheids erreicht. Die Kosten des Rechtsanwaltes hätte vorliegend richtigerweise im Ergebnis grundsätzlich der Schuldner zu tragen, im Verhältnis zu Ihrem Rechtsanwalt sind Sie allerdings erster Kostenschuldner, so dass hier Ihre Rechtsschutzversicherung greifen würde.

2)Strafrechtlich wird nach genauer Überprüfung der Sachlage wegen der in Betracht kommender Delikte ( Betrug, Urkundenfälschung ) Strafanzeige zu stellen sein.

Gerne übernehmen wir dies für Sie. Setzen Sie sich einfach unter den angegebenen Kontaktdaten mit uns in Verbindung, um ein weiteres Vorgehen zu besprechen.


Mit freundlichen Grüßen


Günthner
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER