Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

verkauf vom auto


| 20.09.2005 00:46 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



sehr geerther anwalt
ich habe im mai ein auto mit tüv und asu bis 2007 verkauft,im kaufvertrag stand der name von mir und denn keufer,jetzt sagt der keufer er bekommt das auto aus der werkstadt nicht mehr raus weil es nicht in ordnung sei,er habe jetzt einen gutachter kommen lassen der hätte gesagt das auto were eine körberverletzung,aber ich habe es in einen guten zustand verkauft,der keufer war auch nach denn kauf bei der dekra die haben auch gesagt es sei in ordnung,es kommt nur in der nächsten zeit der auspuff.

-- Einsatz geändert am 20.09.2005 00:51:24

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

es wird zunächst darauf ankommen, ob Sie in dem Kaufvertrag das Gewährleistungsrecht ausgeschlossen haben oder nicht. Ohne einen solchen Ausschluß gilt die die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren.

Oft werden PKWs mit der Bemerkung "wie gesehen". Dies bedeutet bedeutet das, daß die Gewährleistung für sichtbare Mängel ausgeschlossen wurde. Der genannte Gewährleistungsausschluss gilt aber für solche Mängel nicht, die der Verkäufer dem Käufer arglistig verschwiegen oder hinsichtlich solcher Eigenschaften, für die der Verkäufer dem Käufer eine Garantie gegeben hat.

Sie haben aber erwähnt, daß das der Käufer nach dem Kauf bei der privaten Gutachterfirma "Dekra" war. Hier wurde das Auto wohl überprüft und für gut befunden. Dann spricht vieles dafür, daß etwaige Mängel erst nach der Nutzung durch den Käufer entstanden bzw. verursacht worden sind.

Daher spricht vieles dafür, daß Sie diesen Anspruch abwehren können. Sie sollten sich aber anwaltlich beraten lassen und dann ggf. den Vertrag zu dem Anwaltsgespräch mitnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 20.09.2005 | 12:24

im kaufvertrag habe ich nur die personalien reingeschrieben,dan habe ich alle unterlagen wie z.b.s dekra bericht asu bericht und das was ich alles am auto machen lassen hab mitgegeben.als der keufer bei der dekra war und die das auto durchgeschekt haben hat er kein bericht erhalten,aber ich war damals mit bei der dekra.kann ich denn bericht noch von der dekra bekommen?ich habe jetzt richtig angst ,ich weiss einfach nicht weider.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.09.2005 | 12:37

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zweifel kann bestimmt der Dekra - Mitarbeiter bestätigen, welchen Zustand der Wagen hatte. Die Dekra wird aber sicherlich auch einen Bericht vorrätig haben. Fragen Sie dort einfach nach.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"ich finde das richtig gut das es sowas giebt,und es sind richtig gute tips von den anwälten "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER