Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

verjahrungsfristen bei Vorschussbetrug /verjahrung eines Untersuchungshaftbefehl


12.09.2007 23:48 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai



Sehr geehrtes rechtanwalt

es geht um folgendes - ich werde wegen vielfachen Vorschussbetrug mit Untersuchungshaftbefehl in deutschland verfolgt ,mein Aufenthaltsort ist Asien - vor 6 monaten ,wurde mir bei der beantragung eines neuen reisepasses ,mein alter reisepass ,von dem deutschen Konsulat im ausland abgenommen - hierzu meine 1. frage lautet :

1. wielange kann mir die Bundesrebublik meinen Reisepass entziehen /vorenthalten - fur immer ??oder gibt es hier verjahrungsfristen ,wo ich nach zum beispiel 5 oder 10 jahren einen neuen pass beantragen kann ?

2.wielange dauert es bis Vorschussbetrug und Bilanzfalschung (Finanzamt) verjahren ?


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.
Die Verjährung beträgt hier bei derartigen Vermögensdelikten grundsätzlich fünf Jahre. Sie beginnt mit Beendigung der Tat und ruht, soweit der Täter sich in einem ausländischen Staat aufhält und ein förmliches Auslieferungsersuchen gestellt wird.
Die Verjährung wird durch einen Haftbefehl unterbrochen. Sie beginnt nach jeder Unterbrechung erneut. Wenn seit der Beendigung der Tat das Doppelte der gesetzlichen Verjährungsfrist und, wenn die Verjährungsfrist nach besonderen Gesetzen kürzer ist als drei Jahre, mindestens drei Jahre verstrichen sind, ist die Verfolgung der Tat aber verjährt.
Die Vertretung muss Ihnen unter diesen Umständen keinen neuen Pass ausstellen. Sie sollten überlegen ob Sie nicht einen Strafverteidiger aus Deutschland mit der Sache betrauen.
Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.
Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -

Nachfrage vom Fragesteller 13.09.2007 | 00:54

hallo vielen dank fur ihre schnelle antwort.

da ich aber gar nicht nach deutschland kommen werde(personliche Umstande-Familie hier im Ausland) ,und mochte (ich werde es darauf ankommen lassen mussen ) meine einmalige nachfrage lautet wie folgt :


wenn immer wider ein haftbefehl neu erlassen wurd - verjahren die Vorschussbetrugsdelikte uberhaupt niemals ?? weil es ja immer wider auflebt durch den erlassenen haftbefehl ,ich wurde mich freuen ,wenn sie mir ihre e-mail adresse hinterlassen ,damit ,sie mir einen kostenvoranschlag zukommen lassen konnen ,in wie weit welche kosten fur den anfang durch einen anwalt anfallen werden - vorab vielen dank grusse

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.09.2007 | 10:44

Sehr geehrter Fragesteler,

ich nehme auf die bereits erfolgte Antwort Bezug. Bedauerlicherweise ging hieraus nicht die endgültige Verjährung der Verfolgung hervor. Daher zitiere ich nochmals: Wenn seit der Beendigung der Tat das Doppelte der gesetzlichen Verjährungsfrist und, wenn die Verjährungsfrist nach besonderen Gesetzen kürzer ist als drei Jahre, mindestens drei Jahre verstrichen sind, ist die Verfolgung der Tat aber verjährt.
Ein permanentes utnerbrechen der Verjährung ist also nicht möglich.

Meine Emailadresse finden Sie utner den hinterlegten Kontaktdaten.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas M. Boukai
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER