Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

variables Jahresgehalt bei unterjähriger Kündigung


19.07.2007 21:03 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich werde in Kürze das Unternehmen wechseln. Als Vertriebsmitarbeiter beziehe ich ein variables Gehalt, welches in Abhängigkeit der Zielerreichung zum Ende des Jahres zur Auszahlung kommt und abhängig vom Gesamtjahres-Auftragseingang ist. Außerdem sind 80% als so genannte Hurdle-Rate definiert, d.h. 80% des Zielwertes müssen mindestens erreicht werden, damit überhaupt anteilig ausbezahlt wird.

aktuelle Zielerreichung (realisiert & vorbereitet)
· Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind 50% des Zielauftrageingangs realisiert.
· Weitere Geschäfte wurden vorbereitet, aber aufgrund des später liegenden Entscheidungstermins noch nicht abgeschlossen.
· Der gewichtete Wert der vorbereiteten Geschäfte (Geschäfstvolumen*Eintrittswahrscheinlichkeit) entspricht mindestens den verbleibenden 50% der für das Gesamtjahr angestrebten Zielgröße.

Zunächst waren mein direkter Vorgesetzter, die Personalabteilung und ich uns einig, dass 7/12 des variablen Gehaltes ausbezahlt werden, was auch per Mail bestätigt wurde.

Nun wurde mir mitgeteilt, dass sich unsere Controlling-Abteilung der Auszahlung widersetzt, mit der Begründung, dass ja noch offen ist, ob die verbleibenden 50% abgeschlossen werden.
Letzteres ist korrekt, aber von mir persönlich aufgrund meines anstehenden Austritts auch nicht mehr beeinflussbar.

Wie beurteilen Sie die Situation, welcher Anteil steht mir zu?
Gibt es Referenzurteile auf die ich mich beziehen kann?

Vielen Dank & beste Grüße

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

herzlichen Dank für Ihre Frage und das damit entgegengebrachte Vertrauen.

Grds. ist dem Vorschlag Ihres Vorgesetzten und der Personalabteilung zuzustimmen, wobei dann der Anteil des Jahresgehaltes, möglicherweise gemindert durch einen prozentualen Abzug, zu zahlen wäre. Der prozentuale Abzug könnte sich jedoch vorliegend erübrigen, wenn, wie Sie schreiben alle weiteren Geschäfte des Jahres vorbereitet und abschlussfertig sind. Jedenfalls kann ihre bisherige Leistung aufgrund einer ordentlichen Kündigung nicht den Lohn eines ganzen Jahres zunichte machen.

Dies haben übrigens auch die Landesarbeitsgerichte Berlin und Baden-Württemberg ähnlich gesehen (die Urteile übersende ich Ihnen per Email). Hier wurde eine anteilige Zahlung auf das Jahr unter Berücksichtigung der erwarteten und geleisteten Tätigkeit berechnet bzw. die in Bezug auf das Vorjahr geleistete Arbeit geschätzt.

Es ist Aufgabe des Arbeitgebers den weitere Vertrieb bzw. die weiteren Aufgaben, die durch den Mitarbeiter bereits vorbereitet worden sind, weiter zu betreiben.

Dies gilt zumindest für abhängig Beschäftigte. Es können aber durchaus Besonderheiten im Arbeitsvertrag, auf den es in erster Linie ankommt, gegeben sein. Hier sollten Sie noch einmal nachschauen, ob eine Abrechnung bei Kündigung geregelt ist.

Bei freien Mitarbeitern kann die Situation anders aussehen, da hier kein Arbeitnehmerschutz existiert.

Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Christian Joachim
-Rechtsanwalt-

www.rechtbuero24.de


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER