Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

urlaubs-und weihnachtsgeld für aushilfen


03.07.2006 23:49 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Sehr geehrte Dame,
Sehr geehrter Herr,
Neben meinem Studium arbeite ich seit 4 Jahren im gleichen Betrieb als Aushilfe. Die Arbeitszeiten sind recht unterschiedlich. Die durchschnittliche Arbeitszeit während des Semesters beträgt ca. 16-20 std/Woche. Ich arbeite dann in der sogenannten Gleitzone. Während der Semesterferien kann ich Vollzeit arbeiten. In den vergangenen Jahren wurde die Urlaubstage anteilig im darauffolgendem Jahr rückgerechnet und in den Semesterferien ausgezahlt. Meine Kollegen und Kolleginnen in Voll- und Teilzeit bekommen jedoch zusätzlich Urlaubs- und Weihnachtsgeld, was auch vertraglich festgelegt ist. Wir Aushilfen werden allerdings nach Stunden bezahlt und haben im Gegensatz zu den Voll-und Teilzeitkräften auch keinen schriftlichen Vertrag. Bisher haben wir weder Urlaub- noch Weihnachtgeld erhalten. Im Bundesurlaubsgesetz konnte ich entnehmen, daß das Urlaubs- und Weihnachtsgeld gesetzlich nicht geregelt ist, sondern eine betriebliche Zusatzleistung ist. Allerdings gab es noch ein Gleichstellungsgesetz. Hätte ich demnach nicht auch einen Anspruch auf solche Leistungen? Für eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchender,

Ihre Anfrage beantworte ich auf Grundlage Ihrer Angaben und des Einsatzes wie folgt:

Urlaubsgeld

In Bezug auf das Urlaubsgeld gilt die Gleichbehandlungspflicht von voll- und teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmern. Wenn der Arbeitgeber den Vollzeitbeschäftigten Urlaubsgeld gewährt, haben auch teilzeitbeschäftigte Arbeitnehmer im Betrieb einen entsprechenden Anspruch. Das Urlaubsgeld kann im Verhältnis der geschuldeten Arbeitsleistung zu der vollen Arbeitszeit gekürzt werden.

Weihnachtsgeld

Hinsichtlich des Weihnachtsgeldes gilt, dass Studenten bzw. Teilzeitbeschäftigte wie alle anderen Arbeitnehmer zu behandeln sind. Insoweit steht Ihnen auch Weihnachtsgeld zu, soweit dies tarifvertraglich geregelt oder im Unternehmen üblich ist.

Mit besten Grüßen

RA Schröter
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER