Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

unterschiedliche Wohnsitze Ehepaare

03.03.2016 01:42 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Zusammenfassung: Getrennte Wohnsitze eines Ehepaares

Guten Tag,
mein Partner und ich werden dieses Jahr heiraten. Nun ist es so, dass wir berufsbedingt getrennte Wohnsitze haben. Er hat seinen Hauptwohnsitz in Bayern, ich mit unserem gemeinsamen Sohn in Baden-Württemberg. Wie ist die steuerliche und melderechtliche Situation nach der Hochzeit? Reicht es, dass er bei mir und dem Kind einen Zweitwohnsitz für die gemeinsame Veranlagung beantragt und wir somit in Ba-Wü die Einkommenssteuererklärung abgeben? Eine Verlegung des Hauptwohnsitzes stellt sich für ihn als schwierig dar, da er selbstständig ist und den Sitz dort belassen sollte.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Melderechtlich ist Hauptwohnung eines verheirateten oder eine Lebenspartnerschaft führenden Einwohners, der nicht dauernd getrennt von seiner Familie oder seinem Lebenspartner lebt, die Wohnung, die vorwiegend von der Familie oder des Lebenspartners benutzt wird (§ 12 MRRG). Demnach wäre der Hauptwohnsitz bei Ihrem zukünftigen Mann in Baden-Würtemberg, weil sich dort nach Ihren Angaben die Familie überwiegend aufhält.

Steuerrechtlich ist ebenfalls zu prüfen, wo der Steuerpflichtige seinen Lebensmittelpunkt hat.
Aufgrund der Heirat und der Familie wird der Lebensmittelpunkt in Baden-Würtemberg sein. Sofern keine dauernde Trennung (räumlich, geistig und körperlich) vorliegt, ist eine Zusammenveranlagung möglich. Ihr zukünftiger Mann müsste aufgrund der Selbständigkeit in Bayern beim Betriebsstätten-Finanzamt (in Bayern) seine Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit feststellen lassen. Diese Feststellung wird vom Betriebsstätten-Finanzamt an das Wohnsitz-Finanzamt in Baden-Würtemberg gemeldet und entsprechend veranlagt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70922 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke sehr ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Beratung auf meine Frage erfolgte rasch und verständlich. Auch die Nachfrage wurde umgehend und dann relativ ausführlich und konkret beantwortet. Ich bin recht zufrieden, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Habe auch am späten Abend unerwartet die Frage innerhalb 1,5 h beantwortet bekommen, sehr verständlich. Meine Frage von 3/4 Seite wurde in 5-6 Zeilen konkret beantwortet, keine Ausflüchte. So möchte man es immer haben, auch wenn ... ...
FRAGESTELLER