Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

unterhaltszahlung für 18 jähriges kind in der berufsausbildung - bruttogehalt?

22.10.2010 17:06 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


18:52

Wie hoch ist meine Unterhaltspflicht gegenüber meines 18 jährigen Sohnes der eine Ausbildung als Maler ausübt !Mein Nettoeinkommen beträgt Ca 1900 euro ! meine EX Frau hat ein einkommen von 387 euro Mein Sohn lebt bei Ihr und dessen mann im Haushalt ! Seine Ausbildung als maler macht er ebenfalls dort ! Laut auskunft meiner Ex frau beträgt seine Ausbildungsvergütung 313 euro netto ! Davon zahlt er noch 40 Euro in seine Altersversicherung ! Kindergeld bekomt er 184 euro aber laut Auskunft meiner Exfrau nur bis zum Ende der Ausbildung ! wird bei der Anrechnung der Ausbildungsvergütung nicht das Bruttogehalt meines Sohnes berechnet ? In den vergangenen Jahren habe ich zu wenig Unterhalt für meinen Sohn bezahlt aber mit dem einverständnis und wissen meiner Exfrau ! jetzt hat sie schon andeuten lasen das ich die fehlenden Beträge nachzahlen müßte wäre das rechtens ? Bei meinen Netto Gehalt habe ich Meine Verpflichtungen für Kredite etc noch nicht eingerechnet

22.10.2010 | 17:59

Antwort

von


(458)
Mauerstrasse 36
72764 Reutlingen
Tel: 07121 128221
Web: http://www.anwalt-vogt.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne darf ich Ihre Fragen wie folgt beantworten:

1.

Der unterhaltsrechtliche Bedarf eines volljährigen Kindes bestimmt sich, sofern beide Elternteile leistungsfähig sind, nach den zusammengerechneten Einkünften beider Elternteile. Ein Elternteil hat jedoch höchstens den Unterhalt zu leisten, der sich allein aus seinem Einkommen aus der Düsseldorfer Tabelle ergibt.

Von dem mittels der Düsseldorfer Tabelle ermittelten Bedarf ist das Kindergeld in voller Höhe abzuziehen. Ferner ist der Auszahlbetrag (Netto) der Ausbildungsvergütung, gekürzt um einen ausbildungsbedingten Mehrbedarf in Höhe von € 90,00, in Abzug zu bringen.

Eine private Altersvorsorge gehört jedoch nicht zum Lebensbedarf eines in Ausbildung befindlichen Kindes. (OLG Karlsruhe, 07.08.1998, 20 UF 122/979) Dementsprechend kann Ihr Sohn die € 40,00 nicht in Abzug bringen.

Die Düsseldorfer Tabelle können Sie beispielsweise hier

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/07service/07_ddorftab/07_ddorf_tab_2010/Duesseldorfer_Tabelle_Stand_01_01_2010.pdf

Hierbei gilt es allerdings noch zu berücksichtigen, dass die DT auf zwei unterhaltsberechtigte Personen ausgelegt ist. Besteht nur eine Unterhaltsverpflichtung wird eine Höherstufung in die nächste Einkommensgruppe erforderlich.

Sind Sie also nur für Ihren Sohn unterhaltspflichtig ergibt sich aufgrund der Einkommensgruppe 3 ein Bedarf in Höhe von € 537. Von diesem ist das Kindergeld in Höhe von € 184 sowie die um € 90,00 gekürzte Ausbildungsvergütung in Höhe von € 223 in Abzug zu bringen. Es verbleibt somit ein Anspruch in Höhe von € 130,00 monatlich.

Da Ihre Schulden möglicherweise noch berücksichtigt werden können, sollten Sie allerdings noch eine genaue Berechnung vornehmen lassen.

2.

Unterhalt für die Vergangenheit kann grundsätzlich nur unter den Voraussetzungen des § 1613 BGB gefordert werden. Sie müssten also in der Vergangenheit zumindest zur Auskunft aufgefordert worden sein.

Abschließend hoffe ich, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben.

Hierbei möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Sie können natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal mit mir Verbindung aufnehmen.

Für eine über diese Erstberatung hinausgehende Interessenvertretung steht Ihnen meine Kanzlei selbstverständlich ebenfalls gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Vogt

Rückfrage vom Fragesteller 22.10.2010 | 18:46

Warum werden seine 40 euro für seine Altervorsorge nicht angerechnet ?er befindet sich jetzt im 2 Lehrjahr ,bleibt meine unterhaltsverpflichtung gleich hoch wenn er ins 3 Lehrjahr kommt und entsprechend mehr verdient ? oder kann ich von mir aus den unterhalt kürzen ? Da er mit 17 die Ausbildung begonnen hat , wäre seine Ausbildung mit 20 beendet besteht dann noch für mich Unterhaltspflicht ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 22.10.2010 | 18:52

Sehr geehrter Ratsuchender,

die € 40,00 für seine Altersvorsorge werden zu Ihren Gunsten nicht von seinem Einkommen abgezogen, da nach der von mir zitierten Rechtssprechung eine zusätzliche Altersvorsorge nicht zum Bedarf eines Azubi gehört.

Wenn Ihr Sohn mehr verdient, vermindert sich natürlich auch sein Bedarf. Dementsprechend müssen Sie ab diesem Zeitpunkt weniger Unterhalt bezahlen. Ist die Ausbildung beendet, endet auch der Anspruch Ihres Sohnes auf Ausbildungsunterhalt.

Mit freundlichen Grüßen


RA Michael Vogt

ANTWORT VON

(458)

Mauerstrasse 36
72764 Reutlingen
Tel: 07121 128221
Web: http://www.anwalt-vogt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90380 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell. Unkompliziert. Verständlich. Direkt. Absolut weitergeholfen. Klare Empfehlung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
trotz kurzer Info, genau auf den Punkt getroffen. ...
FRAGESTELLER