Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ungenützte downloud Kosten

| 26.01.2009 13:31 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Hallo und guten Tag,

Ich wollte in meiner Naivität einen treiber
für Acrobat Reader kostenlos runterladen.
Dabei hatte ich Name Adresse Geb. ect email-
Adresse ect mit angegeben.
Es war jedoch nirgenwo vermerkt, daß mir dabei Kosten entstehen würden.
Nachdem ich downloud gedrückt hatte,flatterte mir
diese e-mail ins Haus.


*****



Ihre Kundennummer:
*****

Ihre Rechnungsnummer:
*****

Datum: 25.01.2009


Anmeldung auf *****

Sehr geehrter Herr *****,

wir freuen uns, dass Sie unseren Dienst auf www.opendownload.de nutzen und
bitten Sie daher folgenden Betrag an uns zu überweisen:

Beschreibung:

12-Monatszugang für *****
Anmeldung vom 24.01.2009
8,00 EUR / Monat, Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus

Preis:

96,00 EUR

Im Bruttobetrag ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag von 96,00 EUR bis zum
01.02.2009 auf das nachfolgende Konto:

Für Kunden aus Deutschland:

*****

Für Kunden aus dem Ausland:

*****

Wichtig: Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre Kunden- und Rechnungsnummer an
und als Kontoinhaber die Content Services Ltd., ansonsten kann Ihre Zahlung
bei uns nicht zugeordnet werden.

*****

Sollten Sie den oben genannten Betrag nicht innerhalb der Frist überweisen,
entstehen Ihnen zusätzliche Mahnkosten.


Weitere Informationen zur Rechnung:

Sie haben sich auf der Seite ***** angemeldet und erhalten dafür ein Jahr
Zugang zu den Inhalten. Bei Ihrer Anmeldung haben Sie das komplette Anmeldeformular
mit Ihrem Namen, Anschrift, Geburtsdatum und E-Mailadresse ausgefüllt.
Des Weiteren haben Sie die AGB, Datenschutzerklärung und den Verzicht auf das
Widerrufsrecht akzeptiert.

Durch den Verzicht auf das Widerrufsrecht haben Sie nicht mehr die Möglichkeit Ihren
Vertrag zu widerrufen, Rechtsgrundlage hierfür ist § 312d Abs.3 Nr.2 BGB . Auf unserer
Seite www.***** beginnt die Dienstleistung sofort nach Anmeldung.

Wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse
***** geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt.
Sie haben daher nachweislich den Zugang genutzt. Hier noch einmal Ihre Zugangsdaten:
*****
können Sie sich mit den Zugangsdaten einloggen und die Inhalte nutzen.

Sollten Sie bei der Angabe Ihres Geburtsdatums 04.11.1945 falsche Angaben gemacht haben,
liegt ein Betrugsdelikt vor. Eine Strafanzeige behalten wir uns diesbezüglich vor.

Ihre IP-Adresse ***** haben wir bei der Anmeldung
(genauer Zeitpunkt: 24.01.2009, 08:05:42 Uhr) gespeichert. Es ist dadurch möglich über
den verwendeten Provider p54A45AAA.dip.t-dialin.net den Verursacher der Anmeldung zu ermitteln.

Unsere AGB können Sie auf der Seite ***** noch einmal nach lesen.

Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder über unser
Kontaktformular auf der Seite ***** zur Verfügung.

Über das Kontaktformular können wir Ihre Anfragen schnellstmöglich bearbeiten. Bitte haben Sie dafür
Verständnis, dass Anfragen direkt an die Mailadresse nicht zugestellt werden können.

Im Anhang ist ihre Rechnung als PDF-Datei. Sie benötigen dafür den Acrobat Reader.

Mit freundlichen Grüßen


*****



Name & Registered Office:

*****

Frage:
Ich habe bisher keinen Inhalt genutzt.
Muß ich nun zahlen?

Gruß
*****

26.01.2009 | 13:41

Antwort

von


(199)
Ulzburger Str. 362
22846 Norderstedt
Tel: 040 / 547 89 42
Web: http://www.bischoff-maertens.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage auf Grundlage der mir vorliegenden Informationen und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

Sie sind auf ein unseriöses Internetangebot hereingefallen. Ich kann Ihnen nur empfehlen, keine Zahlung zu leisten. Es ist sehr fraglich, ob Sie überhaupt einen wirksamen Vertrag abgeschlossen haben. Auf jeden Fall sollten Sie Ihre Erklärung vorsorglich anfechten und widerrufen. Sie finden Musterbriefe hierfür bei den Verbraucherzentralen (z.B. http://www.verbraucherzentrale-bayern.de/UNIQ123297335020988/link303142A.html, nutzen Sie hier Musterbrief 2). Dann ist die Forderung in jedem Fall unbegründet.

Sie werden vermutlich in den nächsten Wochen und Monaten weitere Aufforderungsschreiben (auch von Inkassounternehmen oder Anwälten) bekommen. Dadurch sollten Sie sich nicht verunsichern lassen. Erfahrungsgemäß verbleibt es bei den außergerichtlichen Aufforderungen. Eine gerichtliche Geltendmachung ist nach meiner Erfahrung nicht zu erwarten.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Sonja Richter
- Rechtsanwältin -


Bewertung des Fragestellers 29.01.2009 | 12:28

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

besten Dank für die promte Beratung

"
Mehr Bewertungen von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 29.01.2009
4,4/5,0

besten Dank für die promte Beratung


ANTWORT VON

(199)

Ulzburger Str. 362
22846 Norderstedt
Tel: 040 / 547 89 42
Web: http://www.bischoff-maertens.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, allgemein, Zivilrecht, Internet und Computerrecht