Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

113 Ergebnisse für „verkäufer täuschung betrug“

Filter Kaufrecht
17.1.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Verkäufer schließt im Angebot jegliche Gewährleistung aus. ... Auch darüber informiere ich den Verkäufer gleich per email. ... - Kommt Ihres Erachtens auch eine Anzeige wegen arglistiger Täuschung/Betrug mit Erfolgsaussicht in Frage ?

| 27.4.2014
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Hallo, wir haben über mobile.de ein Auto gekauft mit einem nicht vom Verkäufer angegebenen Getriebeschaden. 21.04. - Besichtigung des Fahrzeuges (1. ... Hinzu könnte die Kupplung kommen, was erst absehbar ist beim Wechsel des Getriebes, das wären dann noch einmal ca. 800 EUR. 24.04. - Gespräch mit dem Verkäufer Wir haben nach dem Werkstatttermin den Verkäufer angerufen und ihn mit dem Schaden konfrontiert. ... Ist das arglistige Täuschung und / oder Betrug vom Verkäufer?

| 23.11.2011
Der Verkäufer hat erklärt,das ihm verborgene Mängel, insbesondere Bodenverunreinigungen nicht bekannt sind. ... Dieses wurde von dem Verkäufer im Beisein des Maklers kategorisch ausgeschlossen. ... Nun zu unserer Frage: Handelt es sich um versteckte Mängel oder Baumängel bzw arglistige Täuschung?

| 27.1.2011
von Rechtsanwalt Robert Weber
Handelt es sich um eine arglistige Täuschung, da er in der Anzeige Tatsachen versprach, die nicht der Realität entsprechen? ... Liegt hier eine arglistige Täuschung vor? ... Handelt es sich hier ebenfalls um eine arglistige Täuschung?
22.8.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
. - Der Käufer und deren Garagist schauten sich das Fahrzeug an - Verkäufer und der beauftragte Garagist machten eine Probefahrt um Funktion und Fahrtüchtigkeit zu prüfen - nach Rückkehr fragte der Käufer den Garagisten ob alles ok sei und der Wagen ohne Probleme läuft, der Garagist bestätigte das er echt super ist, aber das Fahrwerk zu tief für die Straßen der schweiz ist (er wolle das sowieso hochschrauben) und das die Reifen schlecht sind und sofort gemacht werden müssten (es hatte geregnet) - beide befanden das Auto für super und wir machten den Vertrag fix, also rauf in die Wohnung, Zahlung, Unterschrift und wir fuhren wieder. nach 3-5 Tagen meldete sich der Käufer, das der Verkauf Betrug sei der Wagen nicht fahrbar ist und er zum Anwalt geht und anzeige erstatte. Gründe: - 3 Teile fehlen, die auf Bildern im Inserat waren aber nicht beim überführen dabei waren (zigarettenanzünder, IPhone Ladestation, Ölkühler -> Verkäufer wurde vorher per textnachricht informiert dieser sei nur zur Optik für ein treffen verbaut gewesen und ohne Funktion) ich würde ihn das alles aber zuschicken.. - Räder schleifen im Radhaus bei vollem einschlagen (wenn man die Lenkung dreizwölftel aufmacht geht das ohne schleifen und der Käufer merkte dies schon bei der Probefahrt und sagte er schraube ihn sowieso höher) - Reifen sind nicht wie beschrieben 2-3 mm sondern 1,8 mm (die 2-3 mm hatte ich 3 Tage vor Übergabe gemessen und bin in dieser zeit inkl. anreise noch 850km gefahren -> normaler abrieb und der Käufer wusste das noch gefahren wird und vorm Kaufvertrag wurde noch darüber geredet das die reifen runter müssen) - Service Anzeige leuchtet obwohl Service gemacht wurde (der Service wurde vorher gemacht aber die anzeige nicht resettet weil das Notebook nicht funktionierte, das Zeichen leuchtete aber auch bei der Probefahrt) nichts destotrotz ich würde das zurückstellen bis zur grenze von 25€ bezahlen -> in Deutschland macht das jede Werkstatt in 30sec. und umsonst - Öl Wassserstandsanzeiger ohne Funktion (Öl sowie Wasserstandsanzeiger hat der Wagen serienmäßig nicht, wsl meint der Käufer die zusätzlich verbauten anzeigen für Öldruck und Öltemp. die ich wie bei der Probefahrt gesagt noch nicht verkabelt habe und ohne Funktion seien) - Motorlampe leuchtet (der Wagen besitzt eine LPG Anlage, wenn diese Deaktiviert ist, erscheint im Cockpit ein Fehler, da das Motorsteuergerät auf ein Steuergerät zugreifen will das ausgeschaltet ist, dann der Fehler, aktiviert man die LPG Anlage verschwindet der Fehler, zeigte es aber bei der Probefahrt auch an es wurde einmal mit LPG und einmal ohne gefahren, da ich die Funktion den Käufer zeigte.) - Bei starker Beschleunigung schlägt die Kardanwelle am Unterboden an (passiert nur wenn man mit dem Wissen das das Fahrzeug extrem tief ist, unsachgemäß umgeht, z.B nicht schlechten Straßen oder tiefen Schlaglöchern ausweicht (habe ich auf der Probefahrt schon bemerkt, Innerorts tempo 80..., außerdem sagte der Käufer er wolle das Auto sowieso höher schrauben ->damit behebe sich das Problem von selbst.) - laut Käufer ist die Lichtmaschine defekt (einmal startete beim Käufer nach kauf der Wagen nicht, anscheinend Batterie leer, licht zu lange ohne laufenden Motor angelassen, (oder Batterie tatsächlich Kaput kann ja sein nach 5 Jahren) bis nach der Probefahrt waren Lichtmaschine sowie Batterie voll funktionsfähig, wir sind 600km angereist dann das Auto besichtigt und dann wieder eine Probefahrt gemacht, wenn da Batterie oder Lichtmaschine nicht funktioniert hätten wäre uns das gleich aufgefallen. ... Dieser Ausschluss gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Sachmängelhaftung, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung von Pflichten des Verkäufers beruhen sowie bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.
7.7.2005
Der Verkäufer bot daraufhin einen Austauschmotor an. Ich legte fest, dass ich nur einen originalen, neuen Werksaustauschmotor akzeptieren würde ansosnten sofort vom Vertrag zurücktreten würde, dies habe ich schriftlich fixiert und mir vom Verkäufer per Unterschrift (als FAX) bestätigen lassen. ... Liegt hier ein Vertragsbruch, eine arglistige Täuschung oder bereits Betrug vor?
19.11.2014
Link 1 - Verkaufsanzeige von unserem Verkäufer in einem Dodge Forum: http://i.imgur.com/aY3Cih3.jpg Hier hat er den Wagen mit 215TKM inseriert und wohl vergessen das Inserat zu löschen. ... Da ich hier eindeutig um ca. 1/3 der Wagenlaufleistung (50 von 160) betrogen wurde, jedoch zum Glück mich in einer guten Beweislage befinde, möchte ich mind. 1/3 des Kaufpreises von unserem Verkäufer zurückerstattet kriegen. Eine Anzeige wegen Betrugs könnte ich auch machen.
14.5.2007
Originalzitat siehe http://www.founder-dvd.de/reseller/ Nach dem wir versucht haben die DVD´s gewinnbringend in ebay zu verkaufen mussten wir feststellen, dass wir höchsten 25,- € als Verkaufspreis pro DVD erzielen können. ... Leider weigert sich der Verkäufer die DVD´s zurück zu nehmen. ... Besteht die Möglichkeit Ihn wegen Betruges anzuzeigen oder zur Rücknahme zu verpflichten.
2.11.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Verkäuferin in ''''''''einem wirklich guten Zustand ist und eine kleine raue Stelle am Boden aufweist''''''''. ... Die Verkäuferin hat mich darauf hingewiesen, dass sie die Annahme der Retoure verweigern wird und schließt eine Rücknahme ''''ohne triftigen Grund'''' aus. ... - Kommt Ihres Erachtens auch eine Anzeige wegen arglistiger Täuschung/Betrug mit Erfolgsaussicht in Frage ?

| 26.5.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Bei dem Kauf hat der Verkäufer wohl argh gelogen, so das es jetzt nach 2 Tagen so aussieht als wäre der Wagen absichtlich noch schnell lackiert und geschönt worden, um gravierende Rostmängel für den Laien unerkennbar zu machen. ... Während des Verkaufsgespräches hat der Verkäufer auf Nachfrage über die Fahrzeugeigenschaften falsch ausgesagt.
6.4.2015
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
ENDE Der Auktionator wird den Einlieferer erst nach ca. 6 Wochen die Erlöse erstatten, insofern ist er noch im Besitz meines gezahlten Geldes und sollte den Einlieferer (die Uhr entstammt angeblich einem Nachlass) bei entsprechendem Einsatz davon überzeugen können, dass es sich hierbei um eine arglistige Täuschung / Betrug handelt.

| 7.7.2006
Mehrfach habe ich mit dem Verkäufer Telefoniert und ihn dazu befragt. ... Ich habe den Verkäufer gebeten mir den Kaufpreis und die entstandenen Tierarztkosten in höhe von 225 Euro zu erstatten! ... Ist es sinnvoll eine Anzeige wegen Betruges zu tätigen und wenn ja bringt das auch etwas?

| 17.9.2019
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Frage ist ob es sich in diesem Fall um Betrug und/oder Argliste Täuschung handelt oder ob sich der Verkäufer mit dem Kaufvertrag "gerettet" hat.
4.1.2005
Im Aushang des Fensters sowie in den einzigen mir ausgehändigten und laut Makler und Verkäufer vorhandenen Unterlagen - stand Baujahr 1969. ... Der Verkäufer hat mich wissentlich über das wahre Alter des hauses hinweggetäuscht - Arglistig wie mir scheint. Für mich ist das Betrug.

| 11.7.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Dem Verkäufer ist Verschulden bei Vertragsabschluss nachzuweisen, zumindest Fahrlässigkeit, mit hoher Wahrscheinlichkeit arglistiges Verschweigen. ... Problem: Ich gebe den erzielten Kaufpreis dem Verkäufer. ... Vom Verkäufer erhalte ich dafür die Leibrentenzahlungen zurück (Verrechnung).

| 22.8.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Denn für uns ist das Betrug!

| 22.8.2007
Hallo... habe vor ca. drei Wochen einen Polo,Bj1991, für 1000 euro privat gekauft. Im Kaufvertrag steht nur "Ausschluß jeglicher Garantie und Gewährleistung" und sonst nur der Kaufpreis und die persönlichen Daten...sonst nichts!!! Mir wurde mündlich versichert das der Wagen fahrbereit ist und keine größeren Mängel aufweist.
17.9.2004
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Nach meiner Meinung ist dies Betrug. ... Ich möchte einen Teil des Kaufpreises einbehalten, bis der Vorwurf des Betrugs/der Übervorteilung/arglistigen Täuschung geklärt ist. ... Geht man davon aus dass Küchenhändler ca. 30 % Prozent Gewinn machen, so würde die Firma F***** beim Verkauf der Küche an mich für 21 000 Euro über die Hälfte des Preises in die eigene Tasche stecken.
123·5·6