Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

22 Ergebnisse für „verkäufer pkw zahlung eigentümer“

Filter Kaufrecht

| 20.12.2004
Autokauf, Pkw ist noch auf den Verkäufer zugelassen. Wer ist Eigentümer des PKWs? ... Was muß ich gegebenenfalls unternehmen, um mein Eigentum zu sichern?
29.1.2015
Ergänzend: Der Käufer ist nicht Eigentümer der Immobilie, auch nicht des Grundstückes in dem die Terrassentüren verbaut wurde. ... Die Zahlung mit PKW, hätte der Käufer mit dem Wissen über nicht Erfüllung bzw Teillieferung seitens Verkäufer nicht getätigt. ... Wie kann der Käufer den Schaden am unter Wert verkaufen PKW benennen?
31.5.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Daraufhin konnte ein Versäumnisurteil auf Zug um Zug Zahlung gegen Rückgabe des Pkw erreicht werden. ... Nachdem der Verkäufer die Zahlung nicht bewirkt hatte, wurde ein Gerichtsvollzieher beauftragt die Summe beizutreiben. ... Wenn ich das richtig verstanden habe, ist ja nach dem Urteil der Verkäufer wieder Eigentümer geworden, oder?

| 3.1.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor zwei Tagen ein PKW unter Mobile.de angeboten. ... Das Fahrzeug wird bei Übergabe in Bar bezahlt und wie besichtigt so gekauft, ohne jeglicher Gewährleistung. ***** Der Verkauf wird durch den Verkäufer bestätigt Verkäufer: ................... ................ ... Das bedeutet, der Verkäufer verpflichtet sich, das vorstehend beschriebene Fahrzeug Zug um Zug gegen Zahlung des Kaufpreises dem Käufer zu Eigentum zu Übertragen.
14.5.2017
Ich habe einen bmw Pkw für 20.000€ erworben, samt aller Papiere und Schlüssel. ... Überweisung ist nie erfolgt, quasi wurde hier auch der Verkäufer betrogen oder arglistig getäuscht Meine Frage ganz klar jetzt:,, wenn bei dem verkäufer nix mehr zu holen ist harz4, kein geld etc... muss ich das Auto an den rentner zurück geben ?? ... Wird der Verkäufer der mir das Auto verkauft hat vom rentner angezeigt ?!

| 10.6.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hallo Mein opa hat einen pkw kaufvertrag mit fr. ... Bei nicht zahlung wird das kfz eingezogen.
10.6.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Als ich sie vorgestern nach ihren Konto Daten fragte meinte sie das sie es doch nicht mehr verkaufen würde und weigerte sich diese heraus zu geben.

| 12.4.2017
Ich habe im Dezember 2014 einen PKW bei einem Autohaus gekauft. ... Es wurde ein "Kaufvertrag für den privaten Verkauf eines gebrauchten KFZ mit ratenweiser Kaufpreiszahlung und Eigentumsvorbehalt unter Einschaltung eines Vermittlers" geschlossen. ... Frage: kann das Autohaus nun so einfach den PKW abholen?
20.5.2007
Ich habe dem Autohaus gegenüber = dem jetzigen Verkäufer und früheren Vermittler angegeben, dass ich beabsichtige, den Pkw zu kaufen, jedoch zu einem angemessenen Preis, und nicht zu dem mir mitgeteilten Kaufpreis, da der Kaufpreis nur für einen Nicht-Unfallwagen angemessen wäre, der betreffende Pkw aber ein Unfallwagen ist (jeweils von mir unverschuldet). ... Kann der Verkäufer vom Verkauf zurücktreten, weil ich Minderung geltend mache? ... Soll ich Mangelbeseitigung verlangen vor Zahlung des restlichen Kaufpreises?
20.10.2004
Ich habe dann versucht, das Auto anderweitig zu verkaufen, was mir bislang jedoch nicht gelungen ist. ... Die Frage, die sich mir stellt, ist: Kann ich weiterhin versuchen, das Auto an andere Personen zu verkaufen oder benötige ich dazu die Zustimmung des besagten Käufers? ... Es könnte ja passieren, dass ich das Auto in einem weiteren Versuch für weniger als 8200 Euro verkaufen muss.
21.3.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Nun ist der dort geschilderte Sachverhalt zu ergänzen: Im Kaufvertrag ist als Verkäufer nicht der Händler eingetragen, sondern eine Privatperson - diese könnte ein Bekannter oder ein Mitarbeiter des Händlers sein. ... Rein formell wäre das somit ein Verkauf von privat an privat und die schriftlich im KV ausgeschlossene Gewährleistung ist nicht angreifbar. ... Wenn ein Auto auf den Namen eines Händlers angeboten wird und beim Verkauf auf dem Gelände eines Händlers steht, kann dann nicht davon ausgegangen werden, dass es sich um einen gewerblichen Verkauf (an privat) handelt?
9.11.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, der Frage liegt folgender Sachverhalt zugrunde: Der Käufer und der Verkäufer (ein Bekannter) wurden sich einig über den Kauf eines PKW´s mit Motorschaden (mündlich/kein schriftlicher Kaufvertrag). ... Zwecks Übergabe des Fahrzeuges fuhren der Käufer sowie der Verkäufer zu der zuständigen Niederlassung, um dort den nicht fahrbereiten PKW mit einem Abschleppwagen abzuholen. ... Bei Übergabe des Fahrzeugbriefes sollten dann auch die restlichen 2.500,- Euro gezahlt werden; die bereits geleistete Zahlung iHv. 1.500,- Euro wurde nicht quittiert.
12.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Mein Sohn hat einen gebrauchten PKW bei einem Händler erstanden. ... Ist dies richtig oder kann mein Sohn auf die Erfüllung des im Angebot beschriebenen Ausrüstungsstandes beharren, denn der Kaufpreis des PKW wurde ja bestimmt aus der beschriebenen Ausstattung her festgelegt.

| 19.4.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Nachdem ich einen Gebrauchtwagen (Firmenwagen) schon bestellt hatte, wollte ich am nächsten Tag zurücktreten, was ich telefonisch dem Verkäufer im Autohaus mitteilte. ... Der Verkäufer hat vielleicht max. einige Stunden "verschwendet".

| 6.6.2014
Mein Sohn (25 Jahre alt) hat privat einen gebrauchten PKW (SUV) von einem Händler am 01. Dezember 2013 gekauft und seinen PKW in Zahlung gegeben. ... Der Verkäufer hat noch ein Beiblatt angefertigt, aus dem hervorgeht, dass mein Sohn Eigentümer des Fahrzeugs ist.

| 28.8.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Christian Wiese
Sehr geehrte Damen und Herren, C verkauft seinen gebrauchten PKW an T. ... Der Verkäufer sichert Folgendes zu: Der Verkäufer ist unbeschränkter Eigentümer von Zubehör und Fahrzeug Das Fahrzeug weist eine Gesamtfahrleistung von 22000 km auf. ... T verlangt nun von C hälftige Beteiligung an den Reparaturkosten und verweigert bis zur Zahlung von 210€ die Ummeldung des PKW.

| 23.10.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe als GF einer GmbH bei einem Gebrauchtwagenhändler einen PKW am 19.10.10 erworben.
19.1.2010
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Im August 2009 habe ich ein PKW im Kundenauftrag verkauft ( Der Verbraucher wusste das ) Im Kaufvertrag steht Verkaufsagentur Im Auftrag von (Besitzer des PKW) verkauft, und mein Firmenstempel drunter, unterschrieben habe ich den Vertrag im Auftrag. ... Das Fahrzeug hat einen Motorschaden, Die Schadenshöhe beträgt 7500 Euro, der Kaufpreis des PKW 2009 lag bei 11500,- Grund für die Ursache beruht auf einer Mangelschmierung und zu niedrigem Ölvolumen von einem undefinierbarem Motoröl( das Öl hatte eine puddingähnliche Konsistenz, zudem total verklumpt) wodurch auch der Ölstandsensor nicht mehr funktioniern konnte.... Und hat er überhaupt irgend welche rechte an mich da der PKW im Kundenauftrag verkauft gewesen ist !
12