Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

162 Ergebnisse für „kauf verkäufer kaufpreis anzahlung“

Filter Kaufrecht
12.8.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wir mächten eine Wohnung in der Türkei kaufen und haben einen Vorvertrag unterschrieben. Der Verkäufer, ein am Ort bekannter Unternehmer, soll lt. Absprache 50% des Kaufpreises überwiesen bekommen.

| 13.4.2008
"Die Anzahlungen werden nicht zurückerstattet. ... Ein Tag später hat meine Frau ein schöneres Kleid gefunden und möchte diese kaufen und daher den ersten Kaufvertrag widerrufen. ... Sie wird die Anzahlung nicht zurückerstatten und meien Frau muss das Kleid kaufen, da es für sie bestellt wird.

| 28.7.2010
Mein Sohn sollte in meinem Auftrag einen Transporter bei einem Gebrauchtwagenhändler kaufen. ... Von meinem Sohn gab es keinerlei schriftliche Zusagen für den Kauf. Der Verkäufer bestand auf dem Kauf dieses Fahrzeugs und behielt die Anzahlung ein.
19.10.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Gleichzeit ging es auch um die Brautschuhe, diese wollte meine Tochter auf jeden Fall kaufen und diese hat sie auch bezahlt. ... Der Verkäufer sagte ihr, dass das leider nicht geht, sie hätte einen Kaufvertrag abgeschlossen und sie müsse das Kleid abnehmen. ... Es gibt eine "Rechnung" darauf würde das Wort "Anzahlung" stehen und es wäre auf keinen Fall eine Reservierung gewesen.

| 14.7.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Dabei wurde auch eine Anzahlung von 3500 € fixiert. Nun möchte ich zurücktreten, da mir die Anzahlung zu hoch ist und mir alles etwas komisch erscheint. ... In den AGB´s des Händlers steht, dass normal 1/3 nur als Anzahlung genommen wird.

| 11.5.2007
Wann würde der Kaufpreis fällig.Zu dem Zeitpunkt wenn wir die Verträge unterzeichnen oder zur endgültigen Übergabe in 6 Monaten? Wenn zur Übergabe,könnte er eine Anzahlung verlangen? Wenn es nun, z.b weil er eine zu Hohe Anzahlung für uns Verlangt nicht zum Kauf kommt,kann dann der Makler dennoch Provision beziehen?
25.5.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe mein Auto auf einer Internetplattform zum Kauf angeboten. ... Dies tat ich auch und sandte ihm folgende Email: Hiermit bestätige ich Ihnen den Kauf des angebotenen PKW unter der Voraussetzung, dass sie eine Anzahlung in Höhe von 400 Euro leisten, eine Kaufvertrag unterschreiben und bei Abholung des PKW den vollständigen Kaufpreis in bar zahlen. Der Käufer wurde dann sehr unhöflich und eigentlich möchte ich ihm den Wagen nicht mehr verkaufen.

| 9.4.2012
Ich habe einen Kaufvertrag für eine Küche unterzeichnet, der vorsieht, daß eine Anzahlung in Höhe von 50% in 1-2 Wochen gezahlt wird. ... Bisher ging ich davon aus, daß diese Anzahlungen aufgrund der Maßanfertigung normal seien. ... Hier würde ich sicher mehr als 10 % vom Kaufpreis einbehalten.

| 7.11.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Zwei Tage später zahlte ich die Anzahlung von 20.000 € auf das Konto des Verkäufers. ... Laut Verkäufer soll alles bis zum 27.11. erledigt sein. ... Bett, er wird mir meine Anzahlung unverzüglich überweisen, ein Kaufvertrag sei nicht zustandegekommen.

| 16.8.2016
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Am 19.07.2016 telefonierte ich mit dem Verkäufer des Motorrollers – der einwandfreie Zustand wurde auch per Telefon bestätigt - wir einigten uns auf einen Kaufpreis von 5900€ und ich leistete eine Anzahlung per Überweisung von 100€, weil ich aus terminlichen Gründen den Roller erst sieben Tage später abholen konnte. ... Der Motorroller war meiner und der Meinung meiner Frau nach alles andere als in einem technisch und optisch einwandfreien Zustand und ich lehnte den Kauf deswegen ab. Der Verkäufer war nach längeren Diskussionen damit einverstanden und bestätigte, dass er die Anzahlung wieder zurück überweisen werde.
30.3.2010
Hallo,ich habe mir beim Händler ein Auto angesehn und auch eine Anzahlung von 300€ geleistet,da ich aus persöhnlichen Gründen das Auto doch nich mehr kaufen wollte hab ich beim Händler angerufen und ihm das auch mitgeteilt.Darauf hin sagte er das mit der Anzahlung ein Vertrag zustande gekommen ist und ich bei rücktritt 10% des Kaufpreises bezahln müsste in dem Fall wären das 1300€ gewesen er sagte aber wir könnten uns auf 500€ einigen!... Meine Frage:Hat der Händler damit Recht oder kann ich meine Anzahlung von 300€ zurück verlangen da ich ja keinen Vertrag unterschrieben hab?

| 16.2.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Verkäufer antwortete und war einverstanden (Kaufpreis EUR 5441.-). ... Anzahlung wurde keine verlangt. ... Der Verkäufer verlangte nun 10% des Kaufpreises wegen entstandener Kosten durch Nichtabnahme.
20.2.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Verkäufer ist einverstanden, aber braucht eine höhere Anzahlung! ... Meiner Meinung nach ist die Anzahlung sehr hoch! ... Welche Summe für eine Anzahlung wäre angemessen?!?
25.8.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Der Kaufpreis betrug 750.- Euro und ich habe 100.- Euro angezahlt. ... Heute ruft mich der Verkäufer an und teilt mir mit das er das Auto weiterverkauft hat. ... Meine Lebensgefährtin war Zeuge beim Kauf sowie die Lebensgefährtin des Verkäufers.

| 2.4.2018
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Gleichwohl habe ich mündlich darauf hingewiesen , das ein Kauf von einer weiteren Besichtigung abhängig gemacht wird. ... Die Herausgabe der Anzahlung wurde verweigert. ... Habe ich Anspruch auf Rückzahlung der Anzahlung ?
14.4.2012
Wie haben einen Kaufvertrag unterschrieben und eine Anzahlung geleistet. Im Kaufvertrag steht, das bei Widerruf, der innerhalb der ersten 7 Tage nach Abschluß per Einschreiben möglich ist, die Anzahlung beim Verkäufer verbleibt u. nicht zurück gezahlt wird. ... Können wir die Anzahlung zurückfordern innerhalb der Widerrufsfrist, da die Klausel im Vertrag möglicherweise nichtig ist?
19.12.2010
Ein junger Herr in meinem Alter wollte mein KFZ (Audi A3 BJ 96) kaufen. ... Ich quittierte ihm die Anzahlung auf einem Blankoschreiben (Fahrgestellnr, Gesamtpreis und Anzahlung) - dabei waren meine Freundin sowie zwei Freunde von mir anwesend. Von der Gegenpartei lediglich der Käufer und dessen Onkel.
27.4.2008
Der Käufer tätigte eine Anzahlung in der Hälfte der Höhe des Kaufpreises. ... Den mit diesem Kaufvertrag verkauften Hund hätte ich dabei schon einige Male verkaufen können.Die Interessenten, die ich mit Hundenachwuchs nicht mehr bedienen konnte, schickte ich zu Bekannten, die auch Hundenachwuchs hatten. Der Käufer, meldete sich dann und sagte mir mit einer labidaren Ausrede, dass er den Hund nicht mehr will und will nun seine Anzahlung zurück.
123·5·9