Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

530 Ergebnisse für „käufer kosten arglistig“

Filter Kaufrecht
15.7.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Nun, 3 Monate später stellt sich bei einer normalen Inspektion herraus, das der Airbag komplett erneuert werden muß, was ca 500 Euro kosten würde. ... Was kann ich als Käufer nun tun? Liegt eine arglistige Täuschung vor und ich kann den Wagen zurück geben bzw eine Minderung des damaligen Kaufpreises fordern?

| 24.11.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ich würde daher gerne den Vertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten. ... (2)Welche Beweise muss ich erbringen , dass der Schaden schon bei Kauf vorhanden war ?
4.7.2007
Der Käufer liess sich davon nicht beeindrucken, er hat gemeint er würde das alles günstig reparieren lassen und das Kfz für seine Frau übergangsweise 2-3 Monate kaufen. ... Fazit, er hat der Käuferin den Tip gegeben das Auto zu kaufen für das Geld. ... Ich vermute er will mir mit arglistiger Täuschung kommen und mich zur Rücknahme des Kfz dadurch zwingen.

| 27.4.2014
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Er war natürlich total irritiert, das täte ihm sehr leid, aber das Geld hat er nicht mehr, so dass ein Rücktritt vom Kauf nicht möglich ist. ... Wir haben ihn dann aufgefordert, die Reparaturkosten zu übernehmen, oder wenigstens einen Teil der Kosten zu tragen. ... Ist das arglistige Täuschung und / oder Betrug vom Verkäufer?

| 25.6.2011
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Hätte ich vor dem Kauf gewusst, dass an einem so zentralen Teil wie dem Turbo bei diesem jungen Fahrzeug bereits ein derartiger Schaden vorgelegen hat, dann hätte ich diesen mit Sicherheit nicht gekauft. ... Kann ich den Kauf rückabwickeln und auf arglistige Täuschung verweisen?
2.2.2010
Der Käufer beschuldigt den Verkäufer, ihn arglistig getäuscht und einen verborgener Mangel verschwiegen zu haben. ... Im Ergebnis also nicht arglistig getäuscht haben kann, da er selbst kein Bausachverständiger ist und daher auf die Auskünfte von Sachverständigen angewiesen ist. 2. Der Käufer hat einen angeblichen baulichen Mangel beanstandet, ohne tatsächlich einen Schaden zu haben.
13.10.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Alles in allem ein gutes Geschäft für den Käufer. ... Nochmal zwei Tage später schrieb der Typ, dass er nun in der Werkstatt gewesen sei und was am Motor kaputt sei, was um die 400 Euro kosten würde. ... Ich solle mich doch einfach an den Kosten beteiligen usw.

| 5.5.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Ich schrieb den Händler mit diesen Informationen nochmals an mit der Aufforderung, den Schaden auf eigene Kosten zu beheben oder den Kauf rückgängig zu machen. ... Soweit ich herausgefunden habe, habe ich zwar das Recht, wegen arglistigen Verschweigens den Kauf rückgängig zu machen, jedoch liegt dabei die Beweispflicht bei mir. ... Ich möchte ungern letztlich auf höheren Kosten sitzen bleiben als ich es jetzt schon tue...
30.8.2012
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Gekauft "wie besehen", der Käufer lehnte eine angebotene Probefahrt ab, hat das Auto "gleich so" mitgenommen. Nachträglich bemängelt der Käufer jetzt verschiedene Dinge, die mir nicht bekannt/ nie untergekommen waren. ... Hat der Käufer irgendeine Handhabe gegen mich??

| 28.8.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ein potentieller Käufer stellte mit einem "Lackmessgerät" fest, dass der Wagen fast überall vor langer Zeit überlackiert worden ist und an zwei Stellen einen Unfall hatte, sodass ein Kotflügel vollständig ausgetauscht worden war. ... Ist das arglistige Täuschung, wegen derer ich ihn verklagen könnte?

| 15.9.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Käufer sagt, er habe selbst Mazdas und brauche ein Baustellenfahrzeug, egal ob es nochmal durch den TÜV (11/14) kommt, solange brauche er es eh nicht. ... Bei Klageerhebung muss ich alle Kosten tragen, mit dem Verweis: Fragen Sie Ihren Anwalt ich habe eine Rechtschutzversicherung. ... Meine Frage: Kann ich Herrn X wegen Bedrohung oder Erpressung anzeigen und wie sieht die Beweislast wegen Arglistiger Täuschung und Schadenersatz hier aus (von mir / von ihm) ?

| 31.3.2017
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Der Kauf wurde per Handschlag nach einer Probefahrt besiegelt und vor Ort bezahlt. ... Aus dem Grund gehe ich davon aus, daß nur Rechtsmittel helfen werden den Kauf rückgängig zu machen, das wäre auch mein Ziel, vom Kaufvertrag zurückzutreten aufgrund arglistiger Täuschung da bereits zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs der Mangel bekannt war. Wie schätzen Sie das ein und was würde mich das Kosten?
19.12.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Nach Rücksprache mit dem Architekten, der den letzten Umbau betreute, meinte er, dass die nachträgliche Legalisierung dieser DG-Wohnung wahrscheinlich machbar wäre, allerdings mindestens 5.000,-- € an Kosten verursachen würde (wenn alles glatt ginge), plus die Kosten für die Einrichtung eines Kfz.
29.9.2016
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Er war nicht damit einverstanden, dass wir das Auto nach Kauf mit seinem Kennzeichen abholen und dann am nächsten Tag ummelden. ... Evtl ist Motor-Steuergerät defekt, kostet ohne Arbeitszeit ca. 500 €, ist aber nicht sicher dass das die Ursache des Fehlers ist, da bei diesem Fahrzeug elektronische Probleme gehäuft auftreten (was wir leider erst nach dem Kauf erfahren haben). ... Reparatur auf Kosten des Verkäufers?

| 22.3.2009
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Der Käufer bemerkte beim fahren ein leises Rasseln am Motor, welches aber auch beim kauf in meiner anwesenheit bereits vorhanden war. Das war dem Käufer beim kauf bekannt. ... Er wirft mir nun arglistige täuschung vor.

| 2.12.2010
Für uns stellt sich die Frage: Ist dies ein Fall von arglistiger Täuschung, weil er diese Information über Pilze/Fäulnis bewusst zurückgehalten hat?

| 6.8.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Diesen Text des Fahrzeuginserates mailte ich dem Käufer auf Wunsch auch zu. ... Dies war natürlich nur ein Auszug aus meinem Antwortschreiben an den Käufer. ... Eine arglistige Täuschung liegt hier ja definitiv nicht vor.
29.7.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Beim Kauf der Wohnung in 2012 wurde ich jedoch nicht über einen solchen Sachverhalt informiert, kann mir aber schwer vorstellen, dass dies von „jetzt auf heute" geschehen ist. ... Nun zur Frage: Bin ich als Käufer in der Lage nun die Kosten für die Instandsetzung dieses Umstandes auf den Verkäufer zu übertragen?
123·5·10·15·20·25·27