Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

713 Ergebnisse für „käufer händler fahrzeug“

Filter Kaufrecht
4.12.2015
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Dieser Händler hatte mir vor dem Kauf gesagt, dass er das Fahrzeug nur an gewerbliche Käufer verkauft, damit er die Gewährleistung ausschließen kann. ... Ich sagte dem Händler, dass ich ein privater Käufer bin. ... Drei Monate nach dem Kauf ist ein Defekt am Fahrzeug aufgetreten.
18.11.2008
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Im Kaufvertrag wird sowohl der Händler als Verkäufer als auch ich als privater Käufer aufgeführt. Weiter unten steht jedoch noch, dass der Händler das Fahrzeug „im Auftrag“ verkauft, eine dritte Person wurde mündlich allerdings nicht erwähnt. Weiterhin wird im Kaufvertrag jegliche Sachmängelhaftung ausgeschlossen, das Fahrzeug als Bastlerfahrzeug verkauft, Verbindlichkeiten gegenüber weiteren Personen als nicht bestehend aufgeführt bzw. hier wiederum der Händler als Eigentümer benannt.

| 23.5.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, vor ca. 3 Wochen kaufte ich einen Porsche 993 (USA Reimport), bei dem mir vom Händler (deutscher Händler) schriftlich im Vertrag zugesichert wurde, dass dieser unfallfrei wäre. Bei einem Check im Porsche Zentrum (heute) wurde die starke Vermutung geäußert, dass das Fahrzeug wohl doch einen Unfall hatte. ... In welcher Form muss der Händler mich entschädigen?
22.2.2011
Auf dem Vertrag stand ein Text auf dem Vermerkt war, welche Fahrzeuge-Marken "nicht EU Fahrzeuge" sind... dahinter stand: "...restliche Marken sind EU-Fahrzeuge"! ... Hätte mich der Händler darauf aufmerksam machen müssen? ... Das Schlimmste: Ich habe im August 2010 bereits einen Roller bei diesem Händler gekauft.

| 11.3.2006
Nach meiner Probefahrt hatte ich mich entschlossen das Auto zu kaufen. Da das Auto im Kundenauftrag beim Händler stand, versprach mir der Händler das Auto vorher noch einmal durchzuchecken bevor ich es abhole. Schade war nur das er nicht alles überprüft hatte, denn es waren noch etliche Mängel an dem Fahrzeug; - Rückleuchte ist undicht - Sitzheizung funktioniert nicht - Gurt lässt sich nicht zurückziehen ...

| 21.11.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe einen VW Polo, 2007/33000 km, gekauft, der von einem gewerblichen Anbieter als unfallfrei bei Autoscout angeboten worden ist. Im Vertrag wurde formuliert: Keine Garantie Motor Getriebe. Letzteres ist nach meiner Kenntnis rechtlich unwirksam.
10.7.2011
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Hallo, Ich bin KFZ-Händler und habe von einer Fa. einen PKW gekauft mit dem Vermerk " Vorschaden bekannt " also nicht Unfallfrei. ... Im Kaufvertrag habe ich auch geschrieben "Fahrzeug ist nicht Unfallfrei! ... Nun 1 Woche später möchte der Käufer das Fahrzeug Wandeln mit der Begründung der Unfall sei nicht Fachgerecht Repariert worden und das Auto sei ganz lackiert worden.

| 18.1.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Der Unfallschaden ist mir vom Händler ausgewiesen worden und ich hatte Einsicht in die Reparaturrechnung über ca. 2500 Euro. Da ich dabei keine Probleme sah und auch bei der Art der Durchführung der Reparatur - aus Laiensicht - keine Einwände hatte, habe ich dieses Fahrzeug gekauft, zumal der Vorbesitzer der Fahrzeughersteller selber war und diesen als Dienstwagen genutzt hat. 2 Wochen nach dem Kauf ist die Standheizung dieses Fahrzeugs ausgefallen. ... Habe ich eine Chance die Reparaturkosten von dem Händler von dem ich das Fahrzeug gekauft habe erstattet zu bekommen oder kann ich die Reparatur auf Kulanzbasis von dem Händler verlangen?

| 9.5.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Jetzt ist die Finanzierungszeit um und ich werde das Auto wieder abgeben (Verbrieftes Rückgaberecht) und mir beim Händler ein neues Auto kaufen (selber Händler) Jetzt ist folgendes Problem. ... Wenn ich kein Auto mehr bei dem Händler kaufe, liegt die Rechnung über die Mängel bei ca 1200€(Autohausgutachten) die ich noch drauf zahlen muss und ca 400€(Vertraglich festgeschrieben) für mehr gefahrene Kilometer. Wenn ich jedoch ein Auto wieder bei dem selben Händler kaufe, muss ich von allem nur die Hälfte bezahlen.

| 15.11.2012
Die Firma tritt auf mobile.de als Händler auf und das Angebot zum Wagen habe ich dort gefunden. ... Das Fahrzeug wurde vom Käufer Probegefahren und von einem Sachverständigen des Käufers besichtigt und untersucht". ... -Unfall Fahrzeug", Verkäufer wird im Vertrag auch als Händler ausgezeichnet, Käufer als Privatperson.

| 30.12.2009
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Dieses Fahrzeug lief einwandfrei, bis dieser plötzlich eines Tages ausging und nicht mehr ansprang. ... Nun hat der Händler eine neuwertige gebrauchte Pumpe organisiert und eingebaut. Muss nun ein Teil der Kosten vom Händler getragen werden?

| 30.6.2012
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Der Händler sagte wieder, dass ihm nichts bekannt sei. Der Händler und ich machten eine Probefahrt, ca. 2km. ... Kaum daheim angekommen, habe ich versucht den Händler anzurufen.
11.7.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Käufer hat das Auto vor dem Kauf probegefahren und es sich über 2h sehr genau angeschaut. Jetzt will der Käufer plötzlich das Auto zurückgeben oder ein Teil des vereinbarten Geldbetrages zurück haben. ... Von diesem angeblichen Unfallschaden wußte ich allerdings nichts und hatte das Auto auch vor 2 Jahren beim Händler als "unfallfrei" gekauft, was auch im Kaufvertrag schriftlich vermerkt ist.

| 9.8.2012
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Es wurde für den Kauf eine Bestellung und eine Rechnung über 8.700 Euro ausgestellt, beim Rechnungsbetrag wurde die Inzahlungnahme mit 4.700 Euro abgezogen. ... Der Händler möchte, dass wir uns an diesen Kosten beteiligen. ... Der Händler bei seiner Prüfung im Rahmen der Inzahlungnahme offensichtlich auch nicht.
11.2.2011
von Rechtsanwalt Robert Weber
Jetzt mussten wir im Rahmen eines Öelwechsels feststellen, das das Automatikgetriebe komplett verölt ist was man beim Kauf nicht ersehen konnte da dort ein Motor und Getriebeschutz verbaut ist.Diesen Sachamngel haben wir nunmehr am 28.01.2011 an den Händler gemeldet da wir ja noch in den ersten 6.Monaten sind wo die Gewährleistung voll auf den Händler geht. Leider zeigt sich der Händler sehr unkooperativ da er vom Wohnort 180 Kilometer entfernt ist. Unsere Frag nun : Muss er das Fahrzeug bei uns abholen um den Sachamngel zu beseitigen oder müssen wir ihm das Fahrzeug bringen ( er hat kein Ersatzfahrzeug wegen der Entfernung).
5.3.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Vom Händler war dabei bereits voreingetragen "Fahrzeug bekommt Tageszulassung am 27.02.2012". Eine Bestätigung der Bestellung durch den Händler erfolgte nicht, das Fahrzeug wurde jedoch eine Woche später (vergangenen Samstag) bei dem Händler abgeholt und bar bezahlt. ... Der Händler übergab mir das Fahrzeug mit COC und Zulassungsbescheinigung Teil II.
30.5.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Kauf gebr. ... Kaufvertrag muß der Käufer das Fahrzeug auf seine Kosten zum Verkäufer bringen und die Teilekosten werden aufgrund KM-Leistung nur zu 40 % übernommen. ... Käufer und Verkäufer sind ca. 120 km auseinander.
30.6.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Lt. aktueller Mail vom Händler immer noch kein Liefertermin in Sicht. ... Hatte im Febr. beim Händler angefragt ob ich das Fahrzeug noch nachkonfigurieren kann. ... Für mein jetziges Fahrzeug Käufer gehabt.
123·5·10·15·20·25·30·35·36