Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

45 Ergebnisse für „anzahlung autokauf“

Filter Kaufrecht
20.9.2012
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Der verkäufer hat mir vorgeschlagen gleich eine Anzahlung zu leisten, weil es mehrere Interessenten für das Auto gibt. ... Da aber Alle so auf mich eingeredet haben (die Verkäufer und auch mein Fahrlehrer) habe ich dann doch eine Anzahlung von 300,00€ geleistet, dafür habe ich auch eine Quittung bekommen. ... Auf die Bitte uns die Anzahlung zurück zu geben, sagte der Verkäufer nur: "Nein, Sie haben einen Kaufvertrag abgeschlossen.
24.5.2019
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Nun möchte er die Anzahlung ganz oder zu 40% behalten und hat das Auto wieder zum Verkauf bei Ebay angeboten.
30.3.2010
Hallo,ich habe mir beim Händler ein Auto angesehn und auch eine Anzahlung von 300€ geleistet,da ich aus persöhnlichen Gründen das Auto doch nich mehr kaufen wollte hab ich beim Händler angerufen und ihm das auch mitgeteilt.Darauf hin sagte er das mit der Anzahlung ein Vertrag zustande gekommen ist und ich bei rücktritt 10% des Kaufpreises bezahln müsste in dem Fall wären das 1300€ gewesen er sagte aber wir könnten uns auf 500€ einigen!... Meine Frage:Hat der Händler damit Recht oder kann ich meine Anzahlung von 300€ zurück verlangen da ich ja keinen Vertrag unterschrieben hab?

| 26.9.2009
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
So einigten wir uns trotzdem auf eine Anzahlung von 10% (mit Quittung) und dass der Wagen innerhalg einer Woche fertig gemacht wird. ... Also tritt ich vom Kauf zurück und der Händler will die komplette Anzahlung (400€) einbehalten, da der Wagen "extra für mich fertig gemacht wurde" (so sagte der Händler), obwohl er im Internet am Dienstag schon als komplett repariert angeboten wurde (nach meiner Anzahlung). Meine Frage: Darf er die volle Anzahlung einbehalten obwohl der Wagen nicht meinen Vorstellungen entspricht?

| 8.7.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
2) Muss der Händler uns die Anzahlung zurück geben?
10.11.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
mfG Mahnung: Fahrzeugbestellung: Fiat vom 22.07.2009 – Familie XXX Sehr geehrter Herr xxxx Am 22.07.2009 hatten wir bei Ihnen verbindlich ein Neufahrzeug (KFZ) bestellt, Marke xxx, Farbe Weiss (siehe Bestellformular vom 22.07.2009) Eine Anzahlung in Höhe von 3.000€ wurde am 22.07.2009 geleistet.
29.11.2010
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo, habe aufgrund einer ebay- offerte einen privaten autoverkäufer kontaktiert. der von ihm angegebene pkw entsprach meinen vorstellungen und wir wurden uns per telefonat über den kaufpreis einig. der verkäufer bestand auf eine entsprechende anzahlung und beendete das angebot im internet.es gibt keinen schriftlichen kaufvertrag. ich habe die anzahlung per internetbanking geleistet und die fahrzeugabholung für darauffolgenden samstag angemeldet. die abholung sollte mittels überführungskennzeichen passieren. der verkäufer holte mich persönlich am zug ab und wir fuhren voller erwartung zum angezahlten pkw.leider, ich dachte mich trifft der schlag, das fahrzeug wich vom beschriebenen topzustand so erheblich ab, dass ich eine überführung auf eigener achse genauso wie die aufrechterhaltung der kaufabsicht ablehnte. wir trenten uns wie erwartet im streit. ich forderte den vk auf die anzahlung sowie die mir entstandenen kosten (ca.300€) vollständig zurückzuzahlen, da ich mich von diesem mit arglist getäuscht sehe. zur info: der vk hat immerhin in ca 2 jahren als privatmann 8 fahrzeuge zum kauf angeboten unterliegt also keineswegs dem sog. laienstatus. anfänglich schrieb er mir per sms, dass er mir lediglich die hälfte der anzahlung erstatten will. das ist für mich allerdings keine option. jetzt habe ich von seinem anwalt die aufforderung zur abholung des pkw erhalten , wegen rechtmäßigem kaufvertrag etc.... einem anderen interessenten hat er zwischenzeitlich nach neuseinstellung des fahrzeuges bei ebay darauf aufmerksam gemacht, dass dieses fahrzeug bereits seit 7monaten ungewaschen an der strasse steht und die bremsen kurzfristig erneuert werden müßen. all das habe ich festgestellt wurde mir aber verschwiegen . wie gesagt "topzustand" saisonfahrzeug im winter untergestellt etc.. frage: was kann ich machen, habe jede menge aufzeichnungen sms, ebay- offerten, bilder etc.
25.4.2016
Preis des neuen Fahrzeugs: 25.000€ - Verkaufpreis des alten Autos: 1.500€ = 23.500€ Wir hatten uns auf eine Anzahlung von 3000€ geeinigt, der Rest wird finanziert.
16.4.2021
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Jannis Geike
Aus interesse an einem Kfz bei einem Autohändler haben wir eine Anzahlung geleistet da der Händler meinte dies sei notwendig um ein Fahrzeug reservieren zu können, aufgrund hoher Nachfrage. ... Jetzt weigert sich der Händler die Anzahlung zu erstatten mit der Aussage, dass wir bereits eine Zusage zum Kauf mit der Anzahlung getätigt hätten, was so nicht stimmt da wir mündlich immer betonten, dass wir erst unterschreiben wenn wir alle Unterlagen gesehen haben.
21.9.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Ich habe eine Anzahlung von 250,- € erhalten, welche ich dem Käufer quittiert habe. ... Ich habe dem Rücktritt zugestimmt, wenn die Anzahlung bei mir verbleibt. ... Nun fordert Sie mich weitere zwei Tage später per Mail auf die Anzahlung an sie zurückzugeben.

| 7.12.2008
Die Anzahlung deckt nicht einmal die Kosten für die genutzten Inserate in drei Oldtimer-Zeitschriften. ... Ich besitze keine gültige Postadresse des Käufers und kann ihm auch die von ihm geleistete Anzahlung nicht zurück überweisen, da es mir nicht möglich ist, Kontakt zu ihm her zu stellen. 2.Kann ich ggf. den mir zustehenden Restbetrag von 3200,- € mit Aussicht auf Erfolg einklagen?
9.6.2005
Wir wollten die 100 Euro Anzahlung wieder zurück haben.
22.9.2006
Es wurde nur eine Quittung für die Anzahlung unterschrieben.

| 3.3.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mit Ihm bin ich nochmals den Abholtermin,sowie die vorher schon festgelegte Anzahlung von 5000€(wurde auch so im Dahrlehensvertrag festgehalten) durchgegangen. Die Anzahlung sollte aus 2500.-€ Abwrackprämie, 1190.-€ Skoda-Prämie sowie eine Barbezahlung von 1500.-€ bestehen.
8.10.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Jedoch wurde einen Anzahlung von 200 € gezahlt, was vom Händler für die Beauftragung der Reparaturen verlangt wurde.
23.5.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Ich verlange eine Rückabwicklung und die Ersattung der 2/3 Anzahlung.

| 15.3.2014
Deswegen schlug ich vor, unverzüglich eine Anzahlung zu überweisen (die Dame forderte € 150,- zur Deckung der TÜV-Kosten, damit sie das Fahrzeug, noch vor Abholung durch mich, bis Monatsende, neu "TÜVen" könne . Sie ließ mir per Email ihre Bankverbindung zukommen, und ich überwies ihr "zur Gegenseitigen Sicherheit" eine Anzahlung i.H.v. € 500,-. ... Um mir meine Anzahlung zurückzuüberweisen, verlangte sie meine Bankverbindung, welche ich ihr nicht nannte.
19.12.2010
Ihm gefiel das Auto und wir vereinbarten eine Anzahlung von 500Euro auf den Gesamtkaufpreis 2450€. Ich quittierte ihm die Anzahlung auf einem Blankoschreiben (Fahrgestellnr, Gesamtpreis und Anzahlung) - dabei waren meine Freundin sowie zwei Freunde von mir anwesend. ... Ich fuhr ihm das Auto am Abend auf seinen Hof im Nachbardorf (so war es nach der Anzahlung vereinbart).
123