Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

38 Ergebnisse für „wohnung klausel“


| 19.2.2015
Guten Tag, meine Frage betrifft die Renovierung meiner alten Wohnung. Damals habe ich die Wohnung unrenoviert übernommen. ... Im Vertrag steht keine Klausel zur periodischen Renovierung (z.B. alle 5 Jahre vorrichten).
30.5.2011
Es ist Routine des Vermieters, die Wohnung stets "wie neu" zu übergeben. Ich konnte die Wohnung jedoch die letzten drei Wochen (11. bis 31.
1.3.2015
Im Mietvertrag steht: "Der Mieter verpflichtet sich, bei Auszug die Wohnung in vollkommen fachgerecht renovierten Zustand zu übergeben".

| 17.4.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Guten Tag, folgende Sachlage liegt vor: Ich wohne in einer Ein-Zimmer-Wohnung mit >50qm und habe die Vermieterin um die Erlaubnis gebeten, meinen Partner (nicht-ehelich) nachziehen lassen zu dürfen. ... Speziell interessiert mich a) Wie ist §553 BGB bei einer Ein-Zimmer-Wohnung auszulegen? ... Jedoch wechsele ich nicht beruflich die Stadt, sondern möchte die Wohnung weiter selbst nutzen.

| 7.8.2014
Ich lebe im europäischen Ausland und besitze eine Wohnung in Berlin, die ich gern dauerhaft vermieten würde. Allerdings möchte ich mir die Option offenhalten, die Wohnung in einigen Jahren zu verkaufen.
25.11.2011
Im Juni 2009 habe ich als Vermieter eine Wohnung vermietet. ... Die Wohnung wurde im Juni 2009 frisch renoviert (neue Böden, Wände / Türen / Heizungen frisch weiß gestrichen) übergeben. ... Der Mieter möchte nun die Wohnung nur „besenrein" übergeben – trotz deutlicher Abnutzungserscheinungen an Wänden und Türen.

| 10.7.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Er wohnte 33 Jahr in der Wohnung.
27.12.2016
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Die Thematik sieht folgendermaßen aus: ich habe Interesse an einer Wohnung von einem privaten Vermieter. Dieser möchte mir die Wohnung geben - hätte vorab allerdings gerne eine von mir unterschriebene Mieterselbstauskunft. ... Oder hätte dies von mir separat via einer "Schufa-Klausel" erfolgen müssen?
15.8.2012
Hallo, ich habe folgenden Sachverhalt: Ich bin als direkter Nachmieter im Haus von der EG Wohnung ins Dachgeschoss gezogen. Laut Mietvertrag ist Mietbeginn September und es gibt die Klausel ein vorheriger Mietbeginn gilt als vereinbart. ... Da die Hausverwaltung meine EG Wohnung bereits ab dem 15.08. nachvermietet hatte und ich langfristig geplant vom 7.-14.08. im Urlaub war, bin ich am 04.08. umgezogen und habe übergangsweise in der alten Wohnung Bad und Küche genutzt.
1.10.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
In der notariellen Beurkundung wurde damals auch geschrieben, dass falls es mal der Fall sein sollte, ich die Pflege (Haupt- und Zwischenmahlzeiten zubereiten und ggf. verabreichen, Wäsche waschen, Wohnung putzen, usw.) übernehmen müsse. ... (Wird dies anteilig unter den Geschwistern zu erbringen sein oder muss nur ich die Kosten übernehme, da die oben genannte Klausel über die Pflege in der Beurkundung ist?)

| 5.4.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Der Kaufvertrag über die Möbel ist aber vom (evtl. minderjährigen) Sohn als Nachmieterkandidat ausgefüllt, und enthält die Klausel dass er nur dann in Kraft tritt wird wenn der Nachmieterkandidat tatsächlich zum Nachmieter wird. ... für das Leerräumen der Wohnung haben. ... Kosten für das Leerräumen der Wohnung?)
25.3.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Weiter Vereinbarungen insbesondere im Wohnungsübergabeprotokoll gibt es keine. ... Ist aufgrund §20 und der dort vereinbarten generellen Renovierungspflicht beim Auszug ohne Rücksicht auf die tatsächliche Notwendigkeit (Mietdauer 01.08.2009-30.06.2014) diese Klausel unwirksam?

| 20.11.2007
Im September habe ich eine neue Wohnung gesucht und über ein öffentliches Angebot einer Maklerfirma eine passende gefunden! ... Muss ich diesen Betrag trotz der hinzugefügten Klausel zahlen?

| 28.5.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, seit dem 15.04.2009 sind wir Mieter eines Einfamilienhauses. § 7 des Mietvertrages (Schönheitsreparaturen) ist wie folgt gefasst: "1) Die Schönheitsreparaturen während der Mietdauer übernimmt der Mieter auf eigene Kosten. 2) Zu den Schönheitsreparaturen gehören das Tapezieren, Anstreichen oder Kalken der Wände und Decken, das Streichen der Fußböden, Heizkörper und Heizrohre, der Innentüren, Fenster und Außentüren von innen. 3) Die Schönheitsreparaturen sind in Küchen, Bädern oder Duschen alle 3 Jahre, in Wohn- und Schlafräumen, Fluren, Dielen und Toiletten nach 5 Jahren und in allen sonstigen Nebenräumen nach 7 Jahren durchzuführen. Die maßgeblichen Fristen beginnen mit dem Anfang des Mietverhältnisses zu laufen. Der Mieter hat die geschuldeten Schönheitsreparaturen spätestens bis Ende des Mietverhältnisses durchzuführen. 4) die Schönheitsreparaturen müssen fachgerecht ausgeführt werden.

| 14.7.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Es besteht Einigkeit darüber, dass von einem Zustand der Räume ausgegangen wird, wie er im Übergabeprotokoll festgehalten bzw. bei der Wohnungsbesichtigung festgestellt wurde. 3.2. …. 3.3. ... Dieser soll jedoch nach meinem Auszug seitens des Vermieters durch Laminat ersetzt werden, da der Teppich bereits seit ca. 10 Jahren in der Wohnung ist und bereits bei Einzug 2002 sichtbare Gebrauchsspuren aufwies. ... Fragen: 1.Muss die Wohnung durch den Mieter bei Auszug renoviert werden – hier tapezieren und malen?
28.10.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, in meiner Betriebskostenabrechnung wurde neben der Wartung der Heizung (mietvertraglich vereinbart) nun auch die Reparatur dieser in Rechnung gestellt bzw. voll umgelegt. Im Mietvertrag ist keine Reperatur der Heizungsanlage vereinbart. Unter dem § Bagatellschäden sind 1) Kleine Instandhaltungen, die während der Mietdauer erforderlich werden, vom Mieter auf eigene Kosten aus zu führen, soweit die Schäden nicht vom Vertragspartner zu vertreten sind. 2) Die kleinen Instandhaltungen umfassen nur das Beheben kleiner Schäden an den Installationsgegenständen.......
22.1.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, Mein Sohn zieht zum 31.01.2015 aus dem Studentenwohnheim aus. Er hat insgesamt 2 Jahre dort gewohnt, mit Unterbrechung durch 1 Semester Studium in Spanien. Sein Aparmtent hat er während dieser Zeit mit Genehmigung der Verwaltung untervermietet.

| 16.5.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
1978 ist ein Wohn- und Geschäftshaus errichtet worden, dies wurde per Teilungserklärung in Wohn- und (Gewerbe-)Teileigentum aufgeteilt. VOR dem Verkauf des ersten Eigentums ist im Sommer 1978 eine Ergänzung der Teilungserklärung durch die Bauherrn notariell beglaubigt worden mit folgendem Wortlaut: „Die Eigentümer und Mieter der Ladenlokale sind berechtigt, die Wand- und Deckenflächen als Werbeflächen zu nutzen, soweit es die Stadt genehmigt." Die Ergänzung der notariell beglaubigten Ergänzung der Teilungserklärung zielte darauf ab, es dem Ladenlokalbetreiber zu ermöglichen, unabhängig von Miteigentümern diese markante Seitenfläche zur Werbung zu nutzen.
12