Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

342 Ergebnisse für „verkauf kaufvertrag“


| 9.8.2015
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte Anwälte, im Dezember 2014kaufte ich von einem privaten Verkaufer einen Reimport aus den USA.Der Verkäufer sicherte mir zu,der Erstbesitzer zu sein.Die Erstzulassung in Deuschland war der1.7.2013 und der Wagen hat noch Garantie bis zum 1.7.2015.Da es ein Reimort sei gab es nur 2Jahre Garantie und keine Verlängerung.Der Audi A4 wurde in Litauen zur Eu-Norm umgerüstet.Der Verkäufer sicherte mir zu,da brauchen Sie nicht suchen,da werden Sie nichts finden.Mit dem Wagen ist noch nie etwas gewesen.Als Zeugen bei der Besichtigung waren mein Sohn und seine Freundin anwesend.Nach einem Softwarecheck im Autohaus sah der Mitarbeiter auf seinem Computer den Eintrag,Totalschaden,Garantie erloschen.Dieser Totalschaden erfolgte nach einer Anfrage bei Carfax schon in den USA.Der Wagen wurde dann versteigert und im Anschluss in Litauen repariert und lackiert.Der Verkäufer hat den Wagen von einer Importfirma gekauft,die Ihn angeblich nicht über den Unfallschaden informiert hatDie Staatsanwaltschaft konnte Ihm die Kenntnis vom Unfallschaden nicht nachweisen.Im ADAC Kaufvertrag hat der Verkäufer angegeben:dass das Kfz.-soweit Ihm bekannt -1(Anzahl)Vorbesitzer(Fahrzeughalter einschließlich Verkäufer)hatte.Die Zulassungsstelle sagte mir der 1.Besitzer ist unbekannt,da kein US Title sondern nur ein Litauischer Fahrzeugbrief vorhanden sei.Nach dem Kauf ließ der Verkaufer noch einen Schlüssel nachmachen und ein deutsches Serviceheft ausstellen.Kann ich nun auf arlistige Täuschung etwas unternehmen,da mir der Verkäufer den oder die Vorbesitzer verschwiegen hat.Er gab sich als Erstbesitzer aus und das der Audi keinen Unfallschaden hatte-soweit ihm bekannt.
3.2.2016
Für ein Finanzierungsangebot einer Immobilie brauchte ich einen Entwurf des Kaufvertrages. Ich bat den Verkäufer darum, ihn mir zukommen zu lassen. Der Verkäufer ließ mir den Entwurf des Kaufvertrages über den Notar zukommen.

| 10.9.2014
Ich habe am 21.06.2014 einen KAufvertrag über einen feststehenden Caravan mit unterbautem Vorzelt und Holzpergola, mit einer Anzahlung von 500€ abgeschlossen. ... Zeitgleich habe ich auch erfahren, dass der Verkäufer wohl von diesem PLatzwechsel bereits beim Verkauf des Objektes wusste.
9.2.2017
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Hallo, Ich habe ein kg verkauft für mein Vater. ... Ich wiedersprach dem und wies den Anwalt auf den Kaufvertrag!

| 16.2.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Einige Tage später nahm ich mit dem Verkäufer per mail Kontakt auf (Frage nach Preisnachlass). Der Verkäufer antwortete und war einverstanden (Kaufpreis EUR 5441.-). ... Der Verkäufer verlangte nun 10% des Kaufpreises wegen entstandener Kosten durch Nichtabnahme.

| 6.10.2015
Sehr geehrte Anwälte im Dezember 2014 kaufte ich von einem privaten Verkäufer einen Reimport aus den USA.Der Verkäufer sicherte mir zu der Erstbesitzer zu sein.Der Audi wurde in Litauen zur EU Norm umgerüstet.Der Verkäufersicherte mir zu,da brauchen Sie nicht suchen,da werden Sie nichts finden.Mit dem Wagen ist noch nie etwas gewesen.Als Zeugen bei der Besichtigung waren mein Sohn und seine Freund anwesend.Der Audi wurde bei der Autoplattform Mobile als unfallfrei und aus erster Hand angepriesen.Im nachhinein stellte sich jedoch ein Totaschaden heraus der in Litauen repariert wurde.Im ADAC Kaufvertrag hat der Verkäufer angegeben,daß das KFZ-soweit ihm bekannt-1(Anzahl)Vorbesitzer(Fahrzeughalter einschließlich Verkäufer) hatte.Im nachhinein stellte sich herraus,daß der Verkäufer den Audi mit bereits mehr als 7000Km erworben hatte.Nun meine Frage handelt es sich bei der Aussage des Verkäufers im Kaufvertrag nun um eine Beschaffenheitsvereinbarung oder um eine Wissensmitteilung.Wie ist die aktuelle Rechtslage?
6.2.2012
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Einen Tag später eine Email vom Verkäufer mit dem Zitat: "Bitte prüfen Sie die Ware sofort bei Annahme vor dem Fahrer. ... Daraufhin habe ich mich gleich mit dem Spediteur in Verbindung gesetzt, der mich jedoch auf den Verkäufer verwies, da es wohl ein versteckter Mangel sei. Nach Anruf beim Verkäufer, der mich aufforderte Fotos von der Lieferung zu machen (die ich dann am gleichen Tag noch gemacht habe und dem Verkäufer per Email auch zukommen ließ) habe ich bisher immer noch keine Stellungnahme von dem Verkäufer.

| 27.4.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Anwälte, Wenn man nicht informiert wird vom Verkäufer hat man dann u.a das Recht auch nach erfolgten Kauf eines Dritten auf Einstieg in den Kaufvertrag bzw auf notarielle Rückabwicklubg bei einer Erbengemeinschaft? Wenn also der Miterbe seinen Anteil am Haus verkauft ohne mir das zu sagen, was kann ich dann tun ? ... Mir würde zB auch ein Schaden entstehen da ich mit meiner Tante ( jetzige also Ursprungsmiteigentümer) eine Vereinbarung auf jährliche Ausschüttung der Mieten getroffen hab was ja eig bei Erbengemeinschaft bis zur Auseinandersetzung ausgeschlossen ist und bei einem Verkauf an einen Dritten dann für diesen also Vertrag zu Lasten Dritter nicht gilt außer der Notar hat Kenntnis von so was Einsatz editiert am 27.04.2015 12:24:11

| 11.8.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
In der Artikelbeschreibung habe ich auch angegeben das ich diese Arbeit als Privatperson verkaufe. ... Betreff: Rückabwicklung Kaufvertrag. ... Als Verkäufer hätte ich gleichwohl für derlei Erklärungen -ins Blaue- hinein einzustehen.

| 11.10.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wir schlossen einen schriftlichen Kaufvertrag der von beiden unterzeichnet worden ist. ... Ich würde gerne vom Kaufvertrag zurücktreten und die Herausgabe fordern. ... Dann meinte er einfach: dann verkaufe ich den Pkw einfach einen guten Freund mit Sitz im Ausland.
20.8.2015
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Er hat auch Autos an Privatkunden verkauft, obwohl wir nur auf Wiederverkäufer und somit ohne Gewährleistung verkaufen. ... Er hat mit jedem Kunden einen Kaufvertrag gemacht welche auf meinen Namen vorgedruckt waren. ... Ich habe den Kaufvertrag nicht unterschrieben, auch habe ich den Verkauf nicht in Auftrag gegeben.
22.4.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich habe ein Fahrzeug bei eInem Autohandel gekauft,der Händler sagte beim Kaufvertrag das er im Kundenauftrag verkaufen würde und füllte den Kaufvertrag unter eigenem Namen privat aus,im Nachhinein kommt mir das nicht geheuer vor .Deshalb frage ich ob oder wie lange kann ich vom Kaufvertrag zurücktreten ?
19.2.2016
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Guten abend, da ich meine Wohnung gekündigt hatte kam eine Interessentin zur Besichtigung. Die Vermieterin war ebenfalls anwesend. Da es sich bei mir um einen Umzug in eine bereits möblierte Wohnung handelte, bot ich etliche Möbel und Einrichtungsgegenstände zur Übernahme an. 
8.12.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Wir verkaufen Gewerblich Kfz Ersatzteile über Ebay.

| 7.9.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Unser Dialog mit dem Verkäufer: Ich: "...zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Gefahrübergang ein Sachmangel, so wird vermutet, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar, so das Gesetz §476 BGB. ... Damit haben wir als Verkäufer diesen Defekt nicht zu vertreten. ... Verkäufer: "...aus den mir vorliegenden Dokumenten geht hervor, dass es sich bei dem vorliegenden Defekt nicht nur um offenliegende Nähte handelt, sondern um Spannungsrisse, die unmittelbar an der Naht entstanden sind.

| 29.9.2015
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
September meinen Ford Mustang verkauft, mit im KV stand unter Ausschluss jeder Gewährleistung. ... Gestern meldete sich Käufer, er hat in den mitgegebenen Rechnungen einen Kaufvertrag gefunden vom 11.3.14 und stellte fest das mein angegebener Kilometerstand in keinster Weise stimmt. ... Der Käufer droht mir jetzt mit Anwalt, seine Worte: "sollte sich rausstellen das die Rechnung auf höhere Kosten kommen, da der Verkaufskilometerstand noch nicht einmal 500 km übersteigt".
19.11.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Im Kaufvertrag ist u.a folgendes geregelt: Da für diese Fläche ein Pachtverhältnis besteht , ist der Verkäufer (also die Erbengemeinschaft) verpflichtet dem Käufer den Inhalt des Pachtvertrages mitzuteilen. ... Kann ich privatrechtlichen Schadensersatzansprüche gegenüber dem Verkäufer geltend machen?

| 22.3.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Der Verkäufer will nun seinen Boden wieder haben und verlangt die Lieferung. ... Falls der Verkäufer sich nicht darum kümmert, welche Frist kann ich setzen und wann kann ich die Dielen entsorgen? Kann ich die Entsorgungskosten vom Verkäufer zurückverlangen?
123·5·10·15·18