Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

58 Ergebnisse für „schaden immobilie“

28.1.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Das Thema schlug auf, seitdem wir unsere Eigentumswohnung wieder verkaufen möchten, um uns eine größere Immobilie zu kaufen. Die Kaufinteressenten haben verständlicherweise Bedenken, durch die Aussage der Eigentümer in dem letztem Protokoll, unsere Immobilie zu kaufen. ... Die Ursache des Schadens ist ebenfalls nicht bekannt.
11.2.2015
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Guten Tag, im Zuge meiner Scheidung (geschieden 2010) wollte mein Ex-Ehemann sich nicht über eine Aufteilung der Immobilie einigen. ... Daraufhin seine Worte in Schriftform "In den weiteren Monaten, bis September 2019, bei Nichtannahme des Angebots, würde mir ein Nachteil von mindestens 16.000 € entstehen, wodurch ich Dich auch schadensersatzpflichtig machen könnte (hol Dir diesbezüglich Informationen ein)." Meine Frage nun, muss ich die Umfinanzierung unterschreiben und kann er mich wirklich schadensersatzpflichtig machen?
16.7.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Einschätzung: Ich habe den Verkäufer telefonisch damit konfrontiert und dieser hat bestritten, dass dieser Schaden wie beschrieben existieren würde. ABER er hat daraufhin den Mieter aungerufen mit dem er bis dahin ein sehr gutes Verhältnis hatte und ihn gefragt, warum dieser mir von dem Schaden erzählt hätte. ... Der Punkt ist, der Verkäufer wusste, dass der Kauf der Imobilie von uns knapp kalkuliert war und hätten wir von dem Schaden gewusst (feuchte Vergangenheit plus marode Fensterfront), dann wären wir abgesprungen.
11.2.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ex-Partner sperrt sich einem gemeinsamen Verkauf, möchte meine Hälfte der Immobilie übernehmen, bietet für meine Hälfte aber lediglich 135.000 Euro. 1. ... Kann der Ex-Partner schadensersatzpflichtig gemacht werden, sollte der Markt in der Zukunft einbrechen, oder der aktuell geschätzte/gebotene Preis in der Zukunft nicht mehr erziehlbar sein, z.B. auch weil der Zustand des Hauses sich verschlechtert hat?
28.7.2015
Sehr geehrte Anwälte, Ist es wichtig, wo eine Schaden /Forderung ursächlich erwächst, um später dafür einen Titel zu bekommen ? (<a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/747.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 747 BGB: Verfügung über Anteil und gemeinschaftliche Gegenstände">§ 747 BGB</a>) oder kann sich ein Gläubiger bei einem Schaden der ihm entstanden am Haus der Erbengemeinschaft ist auch an für ein Mitglied direkt halten und diesen verklagen ? Oder könnte man auch direkt unter Umgehung des <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/ZPO/747.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 747 ZPO: Zwangsvollstreckung in ungeteilten Nachlass">§ 747 ZPO</a> für diesen Fall gegen die Mitglieder oder einen vorgehen auch wenn der Schaden bzw die Forderung am Haus der Gemeinschaft begründet liegt Will man bzw. muss man sich an alle halten, bei Fällen die den Nachlass betreffen ?

| 29.8.2014
Wir haben letztes Jahr unser neues Reihenendhaus bezogen. Die Reihe besteht aus neun Reihenhäusern. Am Anfang der Reihe gibts einen Hausanschlussraum, wo die Gastherme, Warmwasserspeicher, Elektrokästen und Solaranlage stehen.
19.9.2012
Hallo Ich hatte 2009 und 2010 zwei Immobilien. Mit Immobilie A habe ich in 2009 und 2010 ein Minus gemacht, wobei mir für 2009 bei Immobilie A die Unterlagen fehlen, weil sie in einem Umzugscontainer meines ehemaligen Arbeitgebers sind, an den ich wahrscheinlich auch zukünftig nicht rankommen werde. ... Fragen: - wie erwirke ich, daß ich für Immobilie B gar keine Steuererklärung abgeben muß, weil ich nie Mieteinnahmen erhalten habe und weil die Immobilie ganz offensichtlich eine Schrottimmobilie ist?
25.7.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Selbstverständlich verweigerte ich nun die gemeinsame Bestellung eines Darlehens zur Bezahlung der Immobilie. ... Immobilie und ging weiter meiner Beamtentätigkeit in BaWü ( 300 km entfernt ) nach. ... Vor rd. 2 Jahren kam die Immobilie dann unter Zwangsverwaltung, da das Darlehen wohl nicht mehr bedient wurde.
16.9.2014
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Nach langen Verhandlungen hat eine Marklerin mündlich am telefon einen Festpreis über einen gewerblichen Hallenkauf bestätigt. Am nächsten Tag wo es schriftlich festgehalten werden sollte sagte die Marklerin Sie hätte einen neuen Interessenten der 15.000 tsd mehr geboten hat. Wir wollten unseren abgesprochenen und zugesagten Kaufpreis nicht erhöhen, und bestehen auf die Halle.

| 27.4.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Mir würde zB auch ein Schaden entstehen da ich mit meiner Tante ( jetzige also Ursprungsmiteigentümer) eine Vereinbarung auf jährliche Ausschüttung der Mieten getroffen hab was ja eig bei Erbengemeinschaft bis zur Auseinandersetzung ausgeschlossen ist und bei einem Verkauf an einen Dritten dann für diesen also Vertrag zu Lasten Dritter nicht gilt außer der Notar hat Kenntnis von so was Einsatz editiert am 27.04.2015 12:24:11

| 9.1.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Genügt es, wenn z.B. die Immobilie auf die Ehefrau übertragen und die Konten auf die Ehefrau laufen?
22.10.2015
ich suche einen Anwalt für einen komplexen Fall und würde auch entsprechend ein Mandat erteilen: - Auf Initiative einer entfernten Verwandten (Stieftante meines Vaters) kaufte ich ihr ein landwirtschaftliches Grundstück für einen symbolischen Preis von 10.000€ ab - sie ist 93 und wollte es mir eigentlich schenken - Ich trat als vollmachtloser Vertreter für Sie auf. Ein Refernznotar im Wohnort der Verkäuferin beglaubigte die Nachgenehmigung (Unsere Wohnorte liegen ca. 750km auseinander) - Das zuständige Landkreisamt genehmigt den Kauf zunächst nicht wegen des groben Missverhältnisses von Kaufpreis und Wert (GrdstVG) - Ich wende mich an die Notarin und frage was zu tun sei. Sie empfiehlt eine Vertragsergänzung in der das Geschäft als gemischte Schenkung deklariert wird - Das Landkreisamt genehmigt BEIDE Verträge. - Ein „Freund" der Familie der Verkäuferin (Anwalt) unterbindet die Leistung der zweiten Unterschrift.

| 10.6.2015
2)sollte letztere nicht zutreffen und der Gläubiger kann bei dieser Konstellation "nur" in den Nachlass vollstrecken ( Immobilie) und er beantragt die Versteigerung des Miterbenanteils, bin ich davon auch betroffen ? Eine Immobilie die in Erbengemeinschaft bin ich ja auch dran beteiligt, dass Haus würde ja dann nicht zur Hälfte versteigert, sondern ganz, habe ich eine Möglichkeit mich dagegen zu wehren bzw. durch die durchgeführte Versteigerung, wegen des zu erwartenden geringeren Erlös, Schadenersatz o.ä gegen die Miterbin zu stellen ?
22.2.2016
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Es geht um Folgendes (verkürzt) X möchte ein neues Auto kaufen KP 10 TEUR obwohl eigentlicher Wert 7 TEUR X ist seit längerem arbeitslos und erhält monatlich Sozialhilfe in Höhe von 399,00 € . X hat aber weitere Sicherheit : Eigentumswohnung im Wert von 150.000,00 € (aus Erbe ) und auch schon im Grundbuch eingetragen sei. Autohänlder T würde Auto verrkaufen, wenn X selbstverständlich nur „pro forma" die Eigentumswohnung als Sicherheit einsetze.

| 31.5.2015
Das heißt wenn jemand Geld will, und er hat die weniger einschneidende Möglichkeit hier eine schnelle Kontopfändung anstatt Immobilien Pfändung durchzuführen, er es aber nicht macht, betreibt doch meist Schikane oder ?

| 9.5.2021
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Klein
Hat sie wie gefordert das Recht Freunde zu schicken um diese abzubauen was ist wenn ein Schaden an den Möbeln oder beim Heruntertragen über eine Wendeltreppe in unseren z.B.
8.5.2012
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Ich besitze ein abbezahltes Haus in Deutschland das ich evtl ab diesen Sommer an Amerikaner die in der US Army und in Deutschland stationiert sind vermieten moechte. Ich lebe in den USA und bin amerikanische Staatsbuergerin. Muss ich Einkommenssteuer in einem Land oder in beiden Laendern bezahlen?
7.3.2015
Sehr geehrte Anwälte, ich bilde mit meiner Tante aufgrund vorversterbens meines Vater sowie fehlendes Testament meiner Oma eine Erbengemeinschaft mit meiner Tante, wo auch eine Immobilie zu gehört. ... Hier beginnt nun meine Fragen: 1) Wäre es möglich von meiner Tante Schadensersatz zu verlangen, wenn sie es leichtfertig auf eine Versteigerung des Gedamthandsvermögens also des Hauses drauf ankommen lässt, falls das Haus bei der Versteigerung vielleicht verschleudert wird ? ... Wie in der ersten Frage bereits erwähnt droht ja auch das bei Versteigerung alles verschleudert wird, ich finde das ein Gläubiger nicht das Recht hat mir als unbeteiligten dann so großen unverhältnismäßig hohen Schaden herbeizuführen !
123