Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

9 Ergebnisse für „recht verjährung arbeitgeber anwalt“


| 20.4.2016
581 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Postwendend lag meinem Arbeitgeber eine Abtretungserklärung vor. Die Adresse stammte natürlich von der Krankenkasse - vielen Dank DAK - mit welchem Recht eigentlich? ... Was und wie kann ich jetzt etwas tun, wenn möglich ohne Anwalt, weil ich nicht weiß, wie ich den auch noch bezahlen soll?

| 23.8.2015
704 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Mein Anwalt stellte eine Rechnung in Höhe 821,14 Euro am 28.06.2010. Am 07.11.2014 griff erstmals die Pfändung gegenüber dem Schuldner und sein Arbeitgeber überwies an die RA Kanzlei 1055,75 Euro. ... Der Anwalt argumentiert schriftlich mit dem Unsinn ich hätte seiner Sekretärin oder wem auch immer telefonisch im Jahr 2011 irgendwann mitgeteilt ich würde die Rechnung vom 28.06.2010 demnächst bezahlen und somit sei die Verjährung unterbrochen.

| 9.2.2014
781 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Lediglich der Vollstreckungsbescheid von H, welcher keinen Rechtsbehelf mehr zulässt, geht A am 06.01.2014 zu. ... Ihr Stand mithin bisher auch kein Rechtsbehelf zur Verfügung. 2. Greift die Verjährungsfrist nach §25 I S. 1 SGB IV, dürfte A die Beiträge nicht gem. §25 I S. 2 SGB IV vorsätzlich vorenthalten haben.

| 29.12.2010
1540 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Ihre Lohnsteuer usw. wird vom Arbeitgeber einbehalten - wie üblich. ... Könnte in Bezug auf meine Frau Verjährung bestehen und er deshalb jetzt innerhalb kürzester Frist Zutritt verlangt. Wenn die Einrede der Verjährung stelle, muss dann das Finanzamt nachweisen, dass diese nicht eingetreten ist oder muss ich beweisen, dass sie eingetreten ist?

| 19.1.2011
2426 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Gibt es eine Möglichkeit das Verfahren wieder auf zu nehmen und würden sie mir hierzu raten (brauche ich hierfür einen Anwalt oder kann ich dies alleine tun)? ... Soll ich einen Anwalt einschalten und was würde dies kosten? ... Ich denke das ich im Recht bin und es geht um meine berufliche Karriere deswegen will und kann ich mir einen Eintrag in mein Führungszeugnis nicht leisten.
14.12.2011
1249 Aufrufe
Mein Auftraggeber vermittelt mir also als Sub-Sub Aufträge des Konzerns, bei dem ich auch noch, aus rechtlichen Gründen, angestellt bin (400.- Basis); Ein Mitarbeiter meines Auftraggebers hat wiederholt dem Kunden, der mich explizit anforderte, geäußert, ich wäre nicht verfügbar, da ich im Urlaub bin. ... Ich möchte nun alle ausstehenden Forderungen einklagen, Stück für Stück, weis aber nicht ob ich überhaupt im Recht bin...vorzugsweise nehme ich eine Antwort aus München von einem dortigen Fachanwalt (bitte mit Bluthundtendenzen)entgegen.
9.10.2013
583 Aufrufe
Sehr geehrte/geehrter RechtsanwaltIn! ... H. v. 4.600 € bei meinem Arbeitgeber aufgenommen, welches wir für unser Haus verwendet haben und von mir mit 50 € mtl. getilgt wird. ... Wie schätzen Sie die Rechtslage und meine Erfolgsaussichten bei einem möglichen Verfahren ein?
30.3.2011
4735 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Die Tatsache der Scheidung hatte ich dem Arbeitgeber, Kultusminister des Saarlandes, fristgerecht mitgeteilt, allerdings dauerte es nach der Scheidung in 2002 noch über 2 Jahre, bis sie erneut heiratete, was ich eher durch Zufall erfuhr, da ich keine gemeinsame Veranlagung beim Finanzamt mehr durchführen konnte.
1