Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

11 Ergebnisse für „recht betrug wohnung frau“

21.11.2015
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Welches Recht hat das Sozialamt um selbst einen Datenabgleich zu machen? ... Schicke ich Ihnen den Untermietvertrag meiner Frau Mutter , seheb sie zum einen den Betrug der 60 Euro und werden dann merken das ich Kontoauszüge unberechtigt verändert habe. ... Wer wohnt seit welchem Zeitraum anstelle von Frau Schmidt in der Wohnung?

| 1.9.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Meine Frau hatte eine Eigentumswohnung in einem baurechtlich genehmigten Neubau mit 2 Wohnungen und einer 3. untergeordneten Wohnung gekauft. ... Wohnung zur Maisonettenwohnung werden soll. ... Frage 1: Ist das nicht mehrfacher Betrug oder arglistige Täuschung ?
13.10.2005
Ich bin am 01.03.2003 mit meinem Lebenspartnerin in eine gemeinsame Wohnung gezogen. ... Da ich im Außendienst tätig bin und erhebliche Kosten absetzten kann, fällt die jährliche Steuerrückerstattung immer recht ordentlich aus. ... Fragen : 1.Kann mich meine Faru zur Übernahme der Restkreditsumme/Kreditübernahme zwingen ( sie hat bereits mit rechtlichen Schritten wie eine Anzeige wegen Betruges???

| 4.7.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Frau Anwältin, sehr geehrter Herr Anwalt, am heutigen Tage hatte ich ein nettes Gespräch mit einem Mitarbeiter des Beauftragtendienstes des WDR. ... Meines Erachtens sind die Landesmedienanstalten zwar Behörden des öffentlichen Rechts, jedoch nicht mit ordnungsrechtlichen Befugnissen ausgestattet. ... Meine Nachbarn, gerade im Einzug befindlich, haben sich von diesem Herrn unter Druck setzten lassen und, obwohl sie keinen TV in Ihrer Wohnung haben, einen analog angekreuzten Fragebogen unterschrieben.

| 19.3.2011
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Frau X hat gelegentlich nach den Rechten gesehen, die Wohnung in Ordnung gebracht und ist einkaufen gegangen. ... Frau X hat uns nicht darüber informiert. ... Haben wir es hier mit Arglistiger Täuschung, Betrug ersatzweise versuchter Betrug zu tun?

| 5.8.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Damit meine Frau (Ihre Schwester) sich besser um die Tabletteneinnahme kümmern konnte, die bisher von der Diakonie täglich in ihrer Wohnung verabreicht wurde, zog meine Schwägerin zu uns in einen kleinen Ort bei Frankfurt am Main in die Einliegerwohnung in unserem Haus. ... Der Aufgabenkreis der Betreuung betrug die Gesundheitssorge (einschließlich Einwilligung in ärztliche Maßnahmen und die Aufenthaltsbestimmung), die Vermögenssorge und die Vertretung gegenüber Behörden, Versicherungen usw. ... Meine Frau ist auch nur drei Jahre jünger als ich.
18.10.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Seit 2012 bin ich von meiner Frau geschieden. ... Mein Einkommen betrug im Schnitt der letzten 12 Monate 3.393,- Meine Exfrau arbeitet Teilzeit und erhält noch Leistungen nach Hartz4, dürfte also kein Einkommen oberhalb des Bedarfskontrollbetrags haben. ... Behält ihre eigene Wohnung (bezahlt vom Arbeitsamt) jedoch, damit sie weiter Unterstützung bekommt.
20.9.2015
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Hierbei hinterlässt er seinen 2 Kindern (1 Tochter + 1 Sohn, beide Erwachsen) und seiner Frau ein beträchtliches Erbe im Gesamtwerte von etwa 3Mio Euro. ... Das Erbe umfasste zum Erbzeitpunkt etwa 300.000Euro und ein grosser Teil der Wohnungen und Grundstücke wurde mittlerweile verkauft ist aber aus Angst wegen Fehlinvestition(en) kaum in Anspruch genommen. ... Nachdem aber aus Angst vor dem deutschen Finanzamt und der Schenkungssteuer etc. was noch rechtlich beim Transfer kommen könnte, haben Sie das Vermögen in der Türkei gelassen.
2.7.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe bis vor einigen Jahren in zwei verschiedenen Ländern der EU gelebt. Mein Hauptwohnsitz war allerdings immer Deutschland. Ich habe in Italien eine Ehe mit einem Italiener (welcher aber in Spanien lebte) geschlossen, die ich in Deutschland nie gemeldet habe.

| 7.2.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Laut ihren Aussagen wollte sie sich trennen , ich beschaffte Informationen zur Trennung und suchte nach Wohnungen und Arbeit für sie.Es stellte sich herraus ,dass sie den Lebensstandart nicht aufgeben will den ihr Mann ihr bietet , ich sagte ihr dass mir ihr Mann leid tut und es kam zum Streit zwischen uns.Sie brach den Kontakt zu meinen Freunden ab und erzählt nun überall dass ich sie belästigen würde ,vermutlich um von ihren Affären abzulenken.Der Kontakt zu ihrem Mann brach auch für alle ab ,keine Reaktion auf Grüsse zum Geburtstag etc. ... Meine Frage : Darf ich ihre Betrügereien ,persönlich oder per Mail,bei ihrem Mann aufklären um ihm den Grund für die Streitereien zu berichten oder ist es strafbar ihn darüber zu informieren ,dass seine Frau ihn seit Jahren betrügt ?
1