Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

5 Ergebnisse für „online betrug anwalt mahnung“

22.6.2006
Hallo, zu meinem Erstaunen erhielt ich heute eine Mahnung von oben genannten Anwalt über eine Rechnung in Höhe von € 284,84 von der Deutschen Telekom für eine T-Online nummer vom 28.04.2006. ... Laut Auskunft bei T-Online liegt überhaupt gar keine Rechnung über die T-Online Nummer vor.Nun habe ich in einigen Foren gelesen, das dies wohl sehr häufig vorkommt, das dieser Anwalt Mahnungen verschickt man spricht sogar von Betrug. Meine Frage ist nun soll ich mich an die Anwaltskammer wenden, damit dies mal überprüft wird und was mache ich mit der Mahnung.
14.4.2016
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Ich habe sofort bei Post Polizei angemeldet und eine Online Anfrage gemacht. Gestern habe ich vom einem Lader eine Mahnung erhalten und auch vom Polizei eine Vorladung erhalten dass ich wegen Computerbetrug Beschuldigt bin. Ich habe keine Geld vom Betruger erhlaten und keine Geld gegeben.
9.1.2015
Sehr geehrte Anwälte und Anwältinnen, Ich habe am 25.11.2014 bei der Internetseite "Treffpunkt18.de" ein Abo gekauft, was ich am selben Tag gekündigt habe. ... Weitere Informationen finde ich unter www.rbs.kipke.de/mahnung Ich habe dann mal diesen Anwalt gegoogelt und fand mehrere Seiten und Foren wo über diesen Anwalt, als Betrüger diskutiert wird und dieser Mahnung wie am Fließband ausdruckt und immer kleinere Beträge auffordert. ... Ich habe heute schon dem Anwalt eine Email geschrieben in dem ich ihm, die ganze Vorgeschichte vom Abokauf bis zur Sendung seiner Mahnung erläutere und die beweise als Screenshot angehangen habe, dass die Kündigung angekommen ist und wie der treffpunkt18.de Service mir selber sagt ich sei trotzdem gekündigt und mein Profil gelöscht.
25.3.2015
Ich liege im Streit mit der Firma Ident Inkasso AB, einer Schwester- oder Tochter-Firma des Onlinebezahlungsanbieters Klarna: Anfang November wurde von mir ein Kauf bei einem Online-Modeanbieter durchgeführt. ... Ich reagierte umgehend mit a) einer telefonischen Klärung am 03.03.2015 bei Klarna und Ident Inkasso (wobei wieder eine Klarna-E-Mail vom Filter abgefangen wurde, was aber von mir, da ich mit dem Mitarbeiter noch am Telefon war, sofort bemerkt wurde), b) dem Begleichen der Rechnung von Waren und Porto beim ursprünglichen Vertragspartner Klarna, sowie c) zwei Schreiben jeweils an Klarna und Ident Inkasso, dass die Rechnung beglichen wurde, aber ich Mahngebühren und Inkassogebühren nicht zu zahlen gedenke mit der Begründung, dass mich weder Rechnung noch Mahnungen erreicht haben. ... Allerdings möchte ich bei dem relativ geringen Streitwert auch nicht 200€ Anwaltskosten bezahlen..
8.2.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Dann kam die Rechnung, die ich auch nach Mahnung nicht bezahlt habe. ... Ich bezahlte die Rechnung, die Anwalts- und Gerichtsgebühren. ... Gerne würde ich den Fall wieder aufrollen, oder P1 verklagen wegen keine Ahnung - Diebstahl, -mutwillige Zerstörung, Betrug????
1