Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.320
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

14 Ergebnisse für „nachrede ble“

27.1.2013
1025 Aufrufe
Ich habe mal eine ganz konkrete Frage zur Rechtswirklichkeit/ständigen Rechtsprechung: Dass man, wenn man üble Nachrede betreibt, auch sog. immateriele Schäden ersetzen muss, ist schon klar. ... verleumderisch/üble Nachrede war, diese üble Nachrede von demjenigen, gegen den dort geredet wurde, vorher jedoch zutiefst provoziert wurde? ... Kurzum: Gibt es Urteile der Art, dass ein Gericht sagte, das Tun des X gegenüber dem Y erfülle zwar an sich den Tatbestand der üblen Nachrede und sei an sich schadensersatzpflichtig, diese üble Nachrede sei aber derart massiv provoziert worden von dem Y, dass ein Schadensersatz nicht recht und billig wäre?
5.3.2015
643 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Nun meine Frage: Handelt es sich hier um üble Nachrede ?
4.8.2010
1310 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Dann folgte der erste Angriff: Eine Kart emit der Aufschrift ich würde üble Nachrede betreiben, an der er und seine Frau sich nicht beteiligen werden.

| 24.2.2016
634 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Durch die öffentliche Nennung meines Namens im Zusammenhang mit der Unterstellung der Ausländerfeindlichkeit sehe ich zum einen mein Recht auf informationelle Selbstbestimmung verletzt und gehe davon aus, dass der Straftatbestand der üblen Nachrede erfüllt ist.

| 22.6.2011
1797 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Rufschädigung, üble Nachrede etc.
24.1.2015
1225 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Dennoch bleibt eine solche Sache ja immer an einem haften, gerade in kleineren Gemeinden und ländlichen Regionen.
8.1.2010
1737 Aufrufe
von Rechtsanwalt Maurice Moranc
Sehr geehrte Damen und Herrn, ich möchte mich auf diesem Wege erkundigen, ob es rechtliche Möglichkeiten gibt, wenn man nach einer Partnerschaft vom Ex-partner durch eine E-mail beleidigt wird und Unterstellungen wie zum Beispiel diese, ich würde ihn im Internet durch falsche Angaben zu meiner Person ausspionieren, Desweiteren wollte ich wissen, welche Rechte ich habe, wenn ich meine Sachen bzw Wohnungsschlüssel nicht in der von mir angestzten Frist wieder bekomme? Gibt es dafür rechtliche Grundlagen? Mit freundlichen Grüßen

| 22.8.2013
1065 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Es geht jetzt um die Frage "was darf ich anderen Verwandten sagen, ohne üble Nachrede zu begehen". ... Was kann ich der Verwandtschaft von systematisch Beleidigendem und sexuell belästigendem, auch sexuell beleidigendem Verhalten meines Vaters wie sagen, ohne dass ich Dinge behaupte, die zwar zutreffen, die ich aber nicht sicher nachweisen kann, und ich somit üble Nachrede o.ä. begehe.

| 12.4.2016
661 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Somit meine Frau alleine auf der Straße bleibt, während alle andere sich unterhalten.

| 5.11.2007
2104 Aufrufe
von Rechtsanwalt Fenimore v. Bredow
ich bin 26j und arbeite seit 7 jahren als exam. krankenschwester auf der kardiologie.ganuso lange arbeite ich mit meiner 60j. kollegin (krankenpflegehelferin). von der position her stehe ich ganz klar, über ihr,...aber seit ich dort angefangen habe,gibt sie mir ständig das gefühl,daß ich kein recht habe ihr anweisungen zu geben. Ich muß vorab erwähnen,daß sie für ihren umgang mit manchen kollegen und patienten nicht sehr beliebt ist,....sie ist auch nicht kompetent,kann nur alles sehr gut nachsagen. sie lässt ihre kollegen und ärzte vor patienten schlecht aussehen,gibt dies bei konfrontationen nicht zu. sie hat ein einziges gespräch mit der pflegedienstleitung gehabt,aber sie wollen sie nicht versetzen,da sie,wie man so schön sagt,zum inventar dazu gehört,...und das man frauen in dem alter nicht mehr ändern kann.sie hat dann ganz klare defintionen ihrer arbeit erhalten, um schlimme und gefährliche fehler und ausseinandersetzungen im team zu vermeiden. wenn ich mit ihr arbeite hält sie sich nicht daran,... sie übernimmt die oberhand,gibt mir wichtige informationen nicht weiter und lässt mich dumm da stehen,...wenn ich sie dann damit konfrontiere,verdreht sie die tatsachen,daß sie dann als opfer da steht und ich würde sie nur zu "schülerarbeiten" verdonnern.ich bin ein sehr belastbarer und toleranter mensch und habe einfach die tatsache akzeptiert,daß ich sie eifach so nehme wie sie ist.ich verschwand dann für ein jahr (erziehungsurlaub), und als wiederkehrte,mußte ich erfahren,daß sie schlimme gerüchte über meine person und kompetenz verbreitet hatte,auchsehr viele persönliche sachen,die ich ihr damals im vertrauen erzählt habe.ich habe die leute befragt und sie haben mir die geschichten bestätigt.mir ist egal,was leute über mich denken,es geht mir nur um ihr verhalten und was sie macht. ich gebe zu,daß ich selber schuld bin und von anfang an nicht genügend etwas dagegen getan habe. ich dachte immer,daß sie mich trotzallerdem privat gut leiden kann,aber die letzten monaten waren sehr schlimm. sie wiedersetzt sich gerade zu meinen anweisungen. ich kann vor wut nicht mehr schlafen und es macht mich psychisch total kaputt. was kann ich dagegen tun? kann ich sie anzeigen?
4.11.2012
982 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Deshalb [Zitat aus der Urteilsbegründung]: „ ... kann offen bleiben, welche Bedeutung der Haftungsassschlusserklärung zukommt, von der der Beklagte erstmals in der Berufungsbegründung behauptet.
10.12.2009
1912 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
K verklagt B auf Unterlassung und Schmerzensgeld wegen Beleidigung und übler Nachrede.

| 30.9.2014
1688 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
So wie die Hausverwaltung vorgeht würde ich dies schon als üble Nachrede bezeichnen.
1