Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

437 Ergebnisse für „miete haus“


| 31.8.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
ich habe seit Dezember 2013 ein haus an eine Einzelperson zu wohnzwecken vermietet. die vormieterin war ein Heilpraktikerin. da sie mir vor Abschluss des Mietvertrages mitteilte, dass sie ihren beruf dort ausüben will, haben wir das ausdrücklich im Mietvertrag festgehalten. der neue mieter ist mit seiner Partnerin im Dezember 2013 eingezogen und hat im laufe der Monate in der ehemaligen Wohnküche ihr style-studion eingerichtet. wie groß der kundenbesuch war und ist lässt sich schlecht feststellen, da es sich auch um Besucher des Mieters handeln könnte. der neumieter hatte eine reihe von Sonderwünschen vor Abschluss des Mietvertrages mit mir vereinbart. unter anderem den umbau eines kleines Zimmers in eine küche mit Durchbruch zum wohnzimmer. da der mieter Gastronom ist, war die Reduzierung auf eine kleine küche nachvollziehbar. der umbau war aber vorwiegend dazu gedacht, einen zusätzlichen raum für das stylestudio zu gewinnen. ärger gab es mit einem nicht vermieteten stellplatz ( 2 stück) vor dem haus, den der mieter mitbenutzt und damit den nicht angemieteten stellplatz ständig blockiert. im internet wird unter der adresse des studios auf über 10 professionellen Seiten auch ein immer freier parkplatz vor dem haus angeboten. der mieter hat sich wegen des Gewerbes darauf berufen, dass ja die vormieterin ein gewerbe hatte. im Gegensatz zur vormieterin wurde das haus aber aus guten gründen nur zu wohnzwecken vermietet. die Partnerin hatte vor mietbeginn und einige Monate nach Einzug in mein haus auch eine andere geschäftsadresse angegeben. da der mieter ohne Zeitdruck aus seinem eigenen haus ausgezogen ist ( steht zum verkauf) nehme ich an, dass er vorsätzlich gehandelt hat. er hat mich auch die umbaukosten für das studio bewusst zahlen lassen. die frage lautet nun: muss ich die nutzungsänderung dulden und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit den mieter wegen der nicht genehmigten Gewerbenutzung herauszuklagen

| 20.12.2014
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Sehr geehrte Anwälte, Ich habe hier offensichtlich Probleme mit einem meiner Mieter. ... Jetzt wollen die Mieter des Nachbarhauses mir einen Brief schreiben. Ich frage sie ob ich für so was überhaupt verantwortlich bin, der Mieter ist ja über 18 und ich nicht sein Vormund oder dergleichen

| 7.2.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wir besitzen zusammen ein Haus was jedem zur Hälfte gehört.Sie wohnt noch in dem Haus.

| 23.1.2015
Wir waren als Hausmeisterehepaar in einem Seniorenwohnheim angestellt und bewohnten die dortige Hausmeisterwohnung. Das Haus besteht aus ca. 60 Wohneinheiten. ... Praktisch alle Mieter führen einen autonomen Haushalt und sind voll geschäftsfähig.

| 21.2.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
B+C bleiben bei A im Haus.) A hat ab 2014 einen neuen Lebenspartner X, der in das Haus einzieht und zunächst (bis 2020) eine pauschale Miete bezahlt. X ist ebenfalls geschieden und hat auch 2 Kinder Y+Z, die aber nicht mit in dem Haus wohnen.

| 24.11.2015
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Anwälte, wir haben den Verdacht, dass in einer whg des mfh die Heizungsrohre undicht sind, da der Mieter untern Dach keine warme Heizung hat. Nun wollen wir mit dem Installateur und der Leckortung durch die Wohnungen gehen Ein Mieter lehnt das ab mit der Begründung, dass alles "ok sei" Nun glauben wir das nicht, gibt es a) das Recht, dass ich die Wohnung betreten darf mit dem Hsndwerker, b) falls der Mieter dies ablehnt, dass Recht der fristlosen Kündigung bzw Klage auf Zutritt der Wohnung c) bei Mietminderung durch den DG Mieter, dieses vom Mieter, der den Zutritt verweigerte und wo sich später herausstellt, dass die Ursache also das Loch doch beim Mieter lag, der den Zutritt verweigert hat, zuruckzuholen, entweder durch Klage oder aber durch Aufrechnung( zB wenn der Mieter ein Guthaben bei de NK Abrechnung hat ?)
16.12.2004
Mein Onkel hatte zusammen mit seiner Lebensgefährtin ein Haus (Bungalow)gekauft.Im Grundbuch ist für jeden ein halbes Haus eingetragen.Von meinem jetzt verstorben Onkel habe ich seine Hälfte des Hauses geerbt.Die Lebensgefährtin des Onkels die ihren 1.Wohsitz in einer andern Stadt hat,möchte weiterhin in diesem Haus wohnen,in dem sie Niesbrauchrecht hat.(eingetragen im Grundbuch).Kann ich von seiner Lebensgefährtin für die mir gehörende Hälfte Miete verlangen?
20.7.2011
Ich bewohne mit meinem Mann und meinen 2 Kindern das Haus meiner Mutter. Wir wohnen seit ca. 10 Jahren zur Miete, da Sie das Haus nicht verkaufen möchte. ... Nach Ableben meiner Eltern sollen meine Schwester und ich das Haus erben.

| 11.7.2015
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Sie sind dann drüber hinweggekommen das wir weggezogen sind und sind auch bereit "uns" ein Haus auch hier zu kaufen. ... Das heisst im Falle einer Trennung setzt sie mich einfach vor die Tür und Sie und die Kinder bleiben natürlich im Haus. ... Falls wir in in Haus einziehen; Wie kann ich mich da absicher?
21.1.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Beide bekommen hartz 4 und haben keine weiteren einnahmen wir wollten ihnen dann im Haus eine wohnung vermieten . Muss die Arge die miete und das Geld für den Lebensunterhalt dann zahlen . ... Das JObcenter hat gesagt wenn sie das Haus verkaufen und kein Einkommen haben müssten wir mehr bezahlen an sie die neue Miete und die Regelleistung und was würden sie wohl nicht machen .Es ist aber so das meine Schwiegermutter 400 Euro Mieteinahmen bekommt plus 300 Euro vom Amt als Mietzuschuss sind 700 Euro insgesamt dann zahlen sie ja nur die Miete von 480 Euro ist in meinen Augen doch weniger .Ich wäre ihnen sehr sehr dankbar wenn sie und helfen würden .
21.11.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
sehr geehrte damen und herren, die mutter meines freundes wohnt in gelsenkirchen in einem wohnhaus mit 10 mietparteien. das haus hat einen privaten vermieter. das haus wird mit gas beheizt. für das gesamte haus gibt es nur einen zähler. die einzelnen mietparteien haben keinen eigenen gaszähler. seit april 2007 wurde vom gaslieferant die versorgung eingestellt, weil die rechnungen nicht bezahlt waren. der vermieter behauptet, nunmehr die zahlungen geleistet zu haben. der lieferant des gases würde die versorgung verweigern, weil die in diesem haus von sozialhilfe lebenden mieter die rechnungen nicht bezahlen. die mieter behelfen sich z.zt. mit strombetriebenen heizgeräten. die mutter meines freundes ist ein alte dame, die sich nicht getraut, weniger miete zu zahlen. fragen 1. ist es rechtlich zulässig, dass nur ein gaszähler für das gesamte haus vorhanden ist. 2. gibt es eine möglichkeit den vermieter (bzw. den gaslieferanten - falls die aussage des vermieters der wahrheit entspricht)zu einer sofortigen abhilfe zu zwingen. 3. wie steht es rechtlich mit einer mietminderung 4. kann man vom vermieter die mehrkosten (kauf von heizgerät, stromverbrauch) und ggf. schadenersatz (wg.krankheit) fordern?
16.3.2015
Ich lebe seit 1 1/2 Jahren mit meinem Lebensgefährte in dessen Haus. ... Ich zahle keine Miete, habe aber einen Mietvertrag der von ihm unterzeichnet ist. ... Ich wäre natürlich auch bereit für den Monat April Miete, gemäß abgeschossenen Mietvertrag zu zahlen.

| 19.1.2016
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Anwälte gehe ich recht in der Annahme, dass ein Mieter neben der Mietminderung auch dann - falls die Bedingungen gegeben sind - nach § 536a BGB Schadenersatz in einem Fall wo die Heizung ausgefallen nehmen kann, wo er sich unterm Strich daran "gesund stößt " Ich bin Teil einer Erbengemeinschaft die aus zwei Häusern besteht und aus mir und meiner Tante besteht Der Mieter beschwert sich, dass die Heizung nicht geht, er wohnt dort noch nicht, ist aber schon am tapezieren Aus mir unerfindlichen Gründen klappt die Reparatur nicht, wohl weil die Tante nicht will Aus der Warte des Mieters ist das nun egal, daher meine Frage : Wenn der Mieter die Miete zu 100 Prozent mindert und in ein Hotel geht, er dann diese Kosten in Form von § 536a Schadenersatz ersetzt haben will und er dann unterm Strich sogar ein Plus hat, muss er dies berücksichtigen? ... Wird der Mieter zuerst die Miete mindern um dann ins Hotel gehen zu können und müsste er bei seiner Forderung dies mit der Mietminderung irgendwie berücksichtigen ? Ferner hätte ich gewusst, ob der Mieter ein Rechtsschutzbedürfnis und eine erfolgte Schadenminderungspflicht § 254 BGB in do einem Fall vor Klagebeginn nachweisen muss, da es sich um eine Erbengemeinschaft handelt, wäre auch die Form des § 536c BGB wichtig und ob der Mieter sich einen Eigentümer für die Klage und seine Forderung rauspicken kann ?
3.6.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
.- Hauses und habe die D.G.
17.2.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ausserdem bin ich kein Freund von Dämmung, ebenso meine Mieter (die möchten nicht mal neue Fenster). ... Ich möchte keine finanziellen Zuschüsse sofern ich die Holzverkleidung erneuern kann ohne das ganze Haus dämmen zu müssen.

| 2.4.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Ausgangssituation ist: Meine Eltern wollen mir ein Haus übertragen, das sie selbst zu 50% weiter bewohnen wollen, der Rest soll durch uns später weiter vermietet werden. Hintergrund der Übertragung ist, dass an dem Haus Renovierungsarbeiten nötig sind, die meine Eltern nicht mehr tragen wollen. Wert des Hauses inkl.
21.3.2016
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Wenn wir das Haus Kaufen sollten, ist es uns so einfach möglich auf eigenbedarf mit zwei Familien allen drei Mietern zu kündigen? ... Probleme geben wegen dem hohen Alter der Mieter? Was können wir tun wen die Mieter sich quer stellen und nicht ausziehen möchten?

| 20.1.2016
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Sehr geehrte Anwälte Zwecks eines Hauses das zwei Eigentümer hat hätte ich gerne eine weitere Meinung zu einem neuen Punkt : Wenn in einen Haus, wo Mieter wohnen die Heizung ausfällt, und aus gründen die ein Eigentümer zu vertreten hat, die Heizung nicht fertiggemacht wird, können die unabhängig des Streites der beiden Eigentümer wie was denn zu reparieren ist, selbst Maßnahmen ergreifen Ein Mieter kann - soweit ich gelesen habe- auch ins Hotel gehen, wenn die Wohnung zu kalt ist. Mich würde interessieren, wie lange das der Mieter machen kann ? ... ---------------- Zweite Frage : Sollte der Mieter zudem noch die Miete mindern, müsste er sich das "gesundstossen " anrechnen lassen ?
123·5·10·15·20·22