Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
508.640
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

51 Ergebnisse für „makler provision“

20.6.2011
1110 Aufrufe
Für den Verkauf seines Hauses hat mein Sohn einem Makler einen Alleinauftrag für 6 Monate erteilt. ... Der Makler beansprucht nun mehr, obwohl er im Kaufvertrag nicht erwähnt ist, vom Käufer sowie vom Verkäufer jeweils 3% Provision zzgl. ... Unsere Frage: Hat der Makler Anspruch auf diese Provision?
30.5.2011
1047 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Ich hatte mir ein Haus angeschaut das über einen Makler inseriert wurde. ... Nach mehren Anrufen vom Makler sagte dieser er wolle in 2 Wochen zum Notar. ... Wenn ich jetzt dem Makler absage, kann er dann schadensersatzforderungen stellen?
18.10.2014
430 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Aber wann ich mit dem Bauunternehmer gesprochen habe, sagte er, dass er mit dem gleichen Makler (als Vertrags-Vermittler) auch eine Provision vereinbart hat und bezahlen soll! ... Die Frage ist, ob der Makler gleichzeitig von Bauträger UND Bauherr eine Provision bekommen darf? Müssen wir dem Makler für die Vermittlung bezahlen, wenn er auch die Provision vom Bauträger verlangt hat?
12.6.2012
1315 Aufrufe
Ich weiss, dass es bei Verflechtung mit dem Verkäufer nicht erlaubt ist eine Provision zu verlangen. ... Der "Makler" soll so angeblich nicht mehr in der Lage sein Neutral zu handeln. Meine Frage: Darf ich die Objekte meines Vaters ohne Provision in mein Angebot aufnehmen?
2.4.2012
745 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Muss man ein Makler (mit Gewerbeanmeldung) sein, wenn man (ausländische) Makler beim Vermarkten ihrer Objekte unterstützt und bei erfolgreichem Verkauf die Käuferprovision vom Makler selbst in Rechnung stellt? Das Vertragsverhältnis würde in diesem Fall ja zwischen Makler und uns geschlossen werden und nicht zwischen dem Käufer und uns.
2.1.2014
1079 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Immo-Makler und habe eine Wohnung an einen Mietinteressenten vermittelt.Er hatte sich damals per Telefon bei mir gemeldet und um eine Besichtigung gebeten.Es kam einige Tage später zu einer Besichtigung bei der auch seine Lebensgefährtin dabei war.Die Wohnung gefiel den beiden und nach 2 Tagen kamen per email die erforderliche Unterlagen wie Lohn-und Gehaltsnachweise wie eine Bürgschaft der Eltern, da beide noch Studenten sind und nur Teilzeit arbeiten.Ich habe die Unterlagen an die Hausverwaltung weitergeleitet. ... Nach zwei Wochen kam eine email des Mieters in der stand, das er mit meiner Arbeit nicht zufrieden wäre, weil ich bei Vertragsabschluss nicht wußte welcher Keller zu seiner Wohnung Gehörte und das ich Ihm erst später von einer weiteren Abstellkammer im Treppenhaus erzählte.Und das er mit der Hausverwaltung fast alle im Alleingang getan hätte, ohne meine Hilfe.Dann behauptete er auch noch er dachte ich wäre von de Hausverwaltung und kein Immo-Makler. ... Ebenfalls wurde nie die Höhe der Provision angesprochen.

| 3.3.2008
2420 Aufrufe
Der Makler übersendet mir ein Expose per Email. September 2007: Besichtigung des Hauses mit dem Makler. ... Februar 2008: Besichtigung des Hauses ohne Makler. 21.

| 26.10.2014
990 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Anschließend fordert der Geschäftsfreund eine Tipp Provision (die zuvor nicht ausdrücklich vereinbart war), die der Mittelständler mit dem Hinweis verweigert, dass er Jahre zuvor ja schon mal mit der Firma Kontakt hatte. ... Hat der Geschäftsfreund Anspruch auf eine angemessene Provision?
21.9.2011
1721 Aufrufe
Ein Notartermin wurde festgelegt. 3 Tage vor diesem Termin informierte uns der Makler, dass für ihn eine Maklercourtage von 3,5% des Kaufpreises fällig sei; wir gingen davon aus, dass er ein Recht auf diese Provision hat. ... Beim Notartermin war dann der Makler anwesend. ... Wir gingen immer noch davon aus, wir müssten den Makler zahlen und diese Klausel wäre Teil eines jeden Kaufvertrages mit Makler.
4.1.2015
760 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Die höchstmögliche Provision wurde verlangt. ... Bezugnehmend auf eine andere Frage aus dem Forum („Als Makler für Verwandte tätig werden ohne Provision") fügen wir folgende Information hinzu: Wir wurden vom Makler über das Verwandtschaftsverhältnis beiläufig informiert ("....das machen sie dann mit meinem Vater aus"). ... Können wir die Provisionszahlung nach deutschen Recht anfechten?
26.2.2008
1779 Aufrufe
Dies schrieb ich den Maklern so. ... Ohne Makler. ... Der Makler verlangt jetzt auf den vollen Kaufpreis eine Provision von mir, die ich nicht bereit bin zu bezahlen, da hier der Kauf ohne seine vermittelnde Tätigkeit stattgefunden hat.
6.4.2005
4093 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ein Makler meldete sich und wir machten einen Besichtigungstermin aus. ... Der Makler wollte seine Provision ebenfalls als ich die Anzahlung leistete. ... Nun möchte ich auch vom Makler das Geld zurück, doch der möchte von mir erst sämtliche Kopien von Belegen die ich habe, damit er gegen den Verkäufer vorgehen kann, um die Provision die er von mir erhalten hat, dort zu holen.
2.10.2007
3537 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Dieser bekam vor kurzem ungebetenen Besuch eines Maklers mit dem Sie keine feste Vereinbarung geschlossen hatten. Er hat offensichtlich ohne ihr Wissen das Grundstück im Internet zum Verkauf angeboten und verlangt dafür Maklergeühren obwohl sie ganz klar gesagt haben sie überlegen es sich noch. Wenn wir jetzt das Grundstück erwerben müssen wir Provision zahlen?

| 21.11.2008
3434 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Wir haben dem Makler fristgerecht gekündigt. ... Hat der Makler Anspruch auf eine Provision vom Käufer. ... In der Zeit, in der wir den Maklerauftrag hatten, wollte der Makler 3,57 % Provision vom Kaufpreis inkl. 19 % MwSt.
19.8.2014
517 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Der Makler ist seinen Verpflichtungen nachgekommen. ... Dieses habe ich dem Makler telefonisch mitgeteilt. ... Ich hatte den Makler aufgefordert, mir eine Aufstellung zukommen zu lassen, in der nachvollziehbar ist, wie sich die Kosten zusammensetzen.

| 5.10.2008
1084 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Am Fenster hing ein Schild "ohne Provision zu vermieten". ... Meine Fragen: Was müssen wir nun an den Makler bezahlen? Hat der Makler überhaupt Anspruch, Geld von uns zu verlangen?

| 6.5.2010
9724 Aufrufe
Hallo, wir haben folgendes Problem: Wir haben über eine Internetplattform ein Haus gefunden, Kontakt mit dem Makler aufgenommen, und auch mit dem Makler besichtigt. Bei der Besichtigung hat mein Partner dem Makler so eine Bestätigung unterschrieben. ... Müssen wir in jedem Falle eine Provision zahlen ????

| 9.5.2012
1117 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Der Erstkontakt fand durch den Makler statt und es wurde auch zusammen besichtigt. ... Der Makler hat uns im Vorfeld doch etwas Stress gemacht mit evtl. anderen Käufern usw. und uns nach ablauf des Vertrags nicht mehr kontaktiert so das wir davon ausgingen das dass Haus verkauft wurde..... 4-6 Wochen später stolperten wir über das privat Inserat der damaligen Verkäufer und haben uns direkt mit ihnen in Verbindung gesetzt und das Haus erworben. ... Ich will den Makler ja nicht übers Ohr hauen und bin zu einer Vergleichszahlung bereit aber die Masse seiner Aufgaben hat und konnte er ja nicht erfüllen und da finde ich es einfach dreist das er keinen mm von seinen Forderungen abweicht (Vergleichszahlung 8000 Euro).
123