Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

10 Ergebnisse für „kosten vertrag scheidung trennung“

15.4.2015
Ist ein unter Ehepartnern geschlossener Verrag, der nur von beiden Seiten unterschrieben ist im Falle einer Trennung bzw Scheidung gültig ? Wenn nicht, müsste dann der Vertrag von einem Notar beglaubigt werden und welche Kosten würden dabei anfallen ?

| 6.6.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Frage: Muss ein Ehepartner im Fall der Trennung oder Scheidung weiterhin für die z.B. ... (Zuzahlung für den Rest, der nicht vom zu pflegenden Ehepartner selbst aufgebracht werden kann) Verhält es sich hier wie z.B. eine feste Unterhaltsverpflichtung oder endet diese bei Trennung oder Scheidung?
30.9.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
ich habe vor ca 20 jahren ein kleines haus von meinen eltern geerbt . meinem mann dort testamentarisch in einem gemeinsamen testament ein wohnrecht eingeräumt . eine eintragung ins grundbuch existiert nicht und ich selber bin mir auch sicher, das ich keinen anderen vertrag mit ihm geschlossen habe . da mein mann architekt ist , hatte er die planung übernommen für den anbau . gelder sind von meinen eltern , meiner tante und ein kredit auf meinen namen gekommen . schon lange lebe ich von meinem mann getrennt und möchte mich jetzt scheiden lassen . den von ihm genutzen raum , würde ich gerne meinen kindern zur verfügung stellen .kann ich nach der scheidung auf einem auszug meines mannes bestehen ? ... lange zeit hatte mein mann sich nicht an irgendwelchen unterhaltskosten beteiligt und zur zeit bekomme ich im monat 150 euro von ihm . alle anfallenden kosten und reperaturen .

| 18.3.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Trennung 2006, Notarieller Vertrag Scheidungsfolgevertrag: dort wurde festgelegt: Umschuldung auf Ehemann allein, Auszahlung der 2 Lebensversicherungen an Ehemann, Ablösung 10.000 € bei Hausbank, dann Auszahlung an mich 20.000 € und ich geh aus dem Grundbuch ) Umschuldung wurde durchgeführt, Auszahlung Lebensversicherung ist erfolgt, jedoch wollte der Ehemann nichts auszahlen und hat Notarvertrag für nichtig erkärt per Gericht.Scheidung 2011 .Seit 2006 ist das Haus vermietet und zahlt sich selbst.
16.4.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Er hatte also keinerlei Kosten dadurch. ... Er berechnet, obwohl er noch keinen Handschlag für mich getan hat, einen Gegenstandwert von 12000 € für die Scheidung und einen Gegenstandwert 18000 € für die Trennung. ... Einmal für die Scheidung und einmal für die Trennung?
22.10.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo . Wir haben 1985 geheiratet , 2 Kinder im Alter von 26 und 14 Jahren. Wir haben das Grundstück meiner Schwiegereltern 1988 zum Freundschaftpreis gekauft , weil mein Schwiegervater eine Dienstwohnung beziehen mußte und wir zum gleichen Zeitpunkt neu bauen wollten.
26.4.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Das Geschäft habe ich also einfach so übernommen, ohne einen Vertrag, es floss kein Geld, kein Kauf, nichts dergleichen. ... Anfang 2014 scheiterte dann unsere Ehe, ich zog aus und wir befinden uns nun im Trennungsjahr, mein Mann hat die Scheidung eingereicht. ... Die Kosten hierfür werden ca. zusammen 6000 Euro betragen. weitere Schulden gibt es nicht aus dem Geschäft.

| 12.10.2008
Meinen eigenen Betrieb habe ich wegen der laufend anfallenden Kosten weiterlaufen lassen. ... Ich habe den Verdacht, dass die Gegenseite hier eine vorweggenommene Vermögensauseinandersetzung anstrebt um nachfolgend eine Scheidung ohne meine Ansprüche einfacher durchführen zu können. Meine Fragen an den Anwalt: -muss ich das für mich üblebensnotwendige Gerät fristlos herausgeben, obwohl ich die Leasingraten als meine Geschäftskosten direkt an die Leasinggesellschaft zahle, -wie kann ich Zeit gewinnen um das Gerät vorerst zu behalten um zwischenzeitlich meine eigene Firma wieder zu aktivieren und ein Ersatzgerät selbst zu beschaffen, -welche Möglichkeiten habe ich die Herausgabe von Geräten in die Vermögensauseinandersetzung mit einer Scheidung zu koppeln?
23.3.2013
Seit 2010 sind nun meine Frau und Ich verheiratet. d.h die Bonuszahlungen seitens der Sparkasse laufen momentan auf dem Höchststand auf und ist dann nach 25 jähriger Vertragslaufzeit beendet. ... Das Konto umfasst 7400 euro und hat noch ca 5 jahre vertragslaufzeit ende des Jahres kommen 30 % der gesparten jahreslaufleistung von der sparkasse oben drauf danach immer am jahresende 40 %. 25 euro werden monatlich darauf von meinem Vater auf das Prämiumsparkenkonto überwiesen. ... Wenn ich schon mit 3 monatiger Kündigungsfrist zum März geschlossen habe und auf mein Konto umgebucht habe und Sie Ende des Jahres ins Trennungsjahr gehen würde, (Weil Bonussätze auch Unterhaltsrelevant sind/wegen der Anrechnung) müsste ich wenn ab 2015 der Scheidungsprozess liefe trotzdem nachzahlen, die Zinsen, Bonussätze, Geldvermehrung hälftig, auch wenn der Vertrag ALLEIN schon deutlich vorher beendet wurde?
1