Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

50 Ergebnisse für „gericht gesamtschuldner“


| 23.4.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Überlegung geht nunmehr dahingehend, ob im Falle einer Herausgabeklage die Streitgenossen untereinander als Zeugen vernehmungsfähig sind, denn schließlich wird kaum einer den anderen vor Gericht belasten wollen, wobei eine einfache oder notwendige Streitgenossenschaft vorliegt!? Frage: Können bzw. kraft Gesetzes (ZPO) dürfen die drei Generalbevollmächtigten im Falle eines Herausgabeklage als eine Rechtsgemeinschaft und Gesamtschuldnerschaft, bestehend aus drei verschiedenen Personen, als Streitgenossenschaft untereinander als Zeugen aussagen?
8.4.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
In der Sache stelle ich anheim, die Klageforderung in voller Höhe anzuerkennen, ein Ausgleich hat im Innenverhältnis der Gesamtschuldner zu erfolgen.

| 6.12.2006
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Gegen meine Ehefrau und mich steht uns ein Zivil- Prozeß ins Haus,der in der kommenden Woche vor dem Amtsgericht Hamburg stattfinden soll(Termin steht fest).Wir lassen uns durch keinen Rechtsanwalt oder andere,befugte Person vor Gericht vertreten.Wir werden als sogenannte Gesamtschuldner bezeichnet,haben vom Gericht eine gemeinsame,gleiche Geschäfts-Nummer.Wir sollen eine Warensendung einer Firma durch die "DHL-Zustellung erhalten haben,die uns aber nie erreicht hat !
23.8.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
D, E, F, G und H sind nach § 427 BGB Gesamtschuldner. ... Außerdem stellt sich die Frage, ob das Gericht D, E, F G und H als „glaubwürdige Zeugen" ansehen wird, da ja ggf. eine gemeinsame Interessenslage gegenüber A besteht?
23.8.2005
Müßte die Rückzahlung unter Vorbehalt durch A dann nur an G und H oder an alle Gesamtschuldner erfolgen? ... Außerdem stellt sich die Frage, ob das Gericht D, E, F G und H als „glaubwürdige Zeugen" ansehen wird, da ja ggf. eine gemeinsame Interessenslage gegenüber A besteht? ... Dann können die restlichen Gesamtschuldner als Zeugen benannt werden.
16.12.2006
Allerdings habe ich als Kunden gemäß <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/427.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 427 BGB: Gemeinschaftliche vertragliche Verpflichtung">§ 427 BGB</a> zwei Gesamtschuldner (Eheleute Fritz und Maria Mustermann). ... Vereinbarung nur mit Frau Mustermann abzuschließen, und zwar weil beide Gesamtschuldner zahlungsfähig sind und es mir ja ausreicht, wenn ich nur Frau Mustermann verklagen würde. Ob Herr Mustermann sich auf die Verjährung berufen könnte ist mir dann eigentlich egal (ich würde gerichtlich ja nur gegen die Gesamtschuldnerin Frau Mustermann vorgehen).

| 10.6.2015
Hintergrund ist der, dass der von uns installierte Hausverwalter der ein mfh der Erbengemeinschaft verwalten sollte, Pflichtverletzung begangen hat und wir ihn fristlos kündigten, was er nun umwandeln will und dagegen klagt, er möchte seine Verwaltergebühren bis zum Ende des Jahres Ich und die Miterbin haben daher einen Rechtsanwalt per Vollmacht beauftragt Mittlerweile gibt es gewisse Anzeichen das sie auf die schreiben die unser Anwalt zum Gericht schickt, mittlerweile nicht mehr reagiert. ... Nun hatte ich bereits erfahren, was passieren kann, wenn wir beide ( also auch bei aktiven vertreten des Anwaltes durch uns beide per Auftrag ) das Verfahren vor Gericht verlieren.
23.6.2015
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
. §§ 29, 30 und 32 Gerichts- und Notarkostengesetz beruft.
2.5.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
In einer gerichtlichen Auseinandersetzung zwischen meinem ehemaligen Vermieter und mir bzw. meinem Vertragspartner ging es um Mietforderung, Erneuerung der Türschlösser, Nutzungsentschädigung, Übernahme von Lastschriftgebühren, usw. ... Da ich nicht nachweisen konnte, die Schlüssel überreicht zu haben, wurde folgendes im Endurteil beschlossen: *************************************************************** 1.Die Beklagten werden gesamtschuldnerisch verurteilt, an den Kläger in der Hauptsache 90.- Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Besiszinssatz hieraus ab 15.04.2006, nebst 29,41 Euro an nicht anrechenbaren außergerichtlichen Rechtsanwaltskosten zu bezahlen. ... Die Kosten des Rechtsstreits trägt der Kläger zu 9/10, und tragen die Beklagten gesamtschuldnerisch zu 1/10. 3.

| 24.1.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
WIR BESITZEN JE ZUR HÄLFTE EIN DAMALS GEKAUFTES HAUS. KREDIT IST NOCH LANGE NICHT ABBEZAHLT. MEINE LEBENSGEFÄHRTIN IST NACH 20 JAHREN NUN AUSGEZOGEN UND HAT DIE SCHLÜSSEL ABGEGEBEN.

| 21.8.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, im Mai 2012 bin ich mit meiner damaligen Partnerin zusammen. In dem Mietvertrag waren sowohl sie als auch ich vermerkt. Somit konnten nur wir beide zusammen kündigen.

| 5.8.2011
Frage: Wenn für drei Personen jeweils einzeln eine Generalvollmacht für Vermögenssorge (also Auftrag in gleicher Weise) erteilt wurde, und niemand kann konkret nennen, wann er Gelder abgehoben hat und wofür sie verwendet wurden, eine Gesamtschuldnerschaft vor? ... D ist sich nicht sicher ob alle drei Vollmachtnehmer einzeln oder als Gesamtschuldner gehandelt haben. ... Für eine Beurteilung dieser Frage, ob eine Gesamtschuldnerschaft vorliegt, unter Angabe von Fundstellen bin ich dankbar. -- Einsatz geändert am 05.08.2011 16:04:38<!
16.6.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Sehr geehrte Rechtsanwälte, Ich bitte um die Beantwortung folgende(r) Rechtsfrage(n): Ich lebe seit 2 1/2 getrennt von meiner Frau und unsere einvernehmliche Scheidung wird im Juli diesen Jahres erfolgen. Meine (noch) Ehefrau und ich besitzen ein Einfamilienhaus (im Grundbuch je zu 50 % eingetragen), indem ich mit meinen Sohn der noch in der Ausbildung ist wohne. Meine Frau hat seit Ihrem Auszug nicht zur Tilgung der noch anstehenden Hypothek beigetragen und zahlt auch keinen Unterhalt für unseren Sohn.

| 16.12.2011
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Zustellungsschreiben vom Gericht würde aber dann wenn ich nicht reagiere, gegen mich ein Versäumnisurteil gesprochen werden.

| 20.6.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
In einem Erbstreit hat der Miterbe zunächst sein Erbe ausgeschlagen und zeitgleich die Eröffnung eines Nachlassinsolvenzverfahrens beantragt. Später hat dann der Miterbe seinen Antrag auf Eröffnung der Nachlassinsolvenz zurückgezogen und seine Ausschlagung der Erbschaft angefochten. Das Nachlassinsolvenzverfahren wurde antragsgemäß eingestellt, über die Anfechtung seiner Ausschlagung ist noch nicht entscheiden.

| 19.1.2006
Das Finanzamt signalisierte, dass ich gesamtschuldnerisch hafte und man kein weiteres Interesse an der Klärung habe. ... Nachdem die von mir gesetzte Frist um 10 Tage überschritten ist, möchte ich von Ihnen gerne wissen, wie meine Chancen vor Gericht aussehen, und ob ich einfach die Zahlung des Unterhalts einstellen kann/soll.

| 20.8.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Sogar mit Anzeige hat er mir und meinem Sohn gedroht und das er vor Gericht geht, wenn ich als Mutter ihm nicht unterschreibe, dass er das Geld von mir bekommt.
27.7.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Wir sind allerdings in jedem Vertrag Gesamtschuldner . ... Wir beide möchten alles gütlich ohne Gericht regeln.
123