Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

403 Ergebnisse für „forderung anwalt“

13.4.2021
Nun meine Frage: Brauche ich einen Anwalt direkt dort vor Ort in New Mexico oder kann ich das auch über einen Anwalt aus Deutschland regeln? In beiden Fällen kann ich mir einen Anwalt eigentlich nicht leisten. Aber um die Papiere zu verstehen und auch die Forderungen der Scheidung ihrerseits, wie z.B. alleiniges Sorgerecht anzufechten, wäre das allerdings von Nöten.
7.6.2020
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sie wechselt jeden Monat das Auto und wirft neue Briefe mit Forderungen an mich in den Briefkasten. ... Nun droht sie mir mit Anwalt, sollte ich mich nicht bei ihr bis zum 26. ... Nun war es bedeutend weniger, Sozialhilfe musste ich zurück zahlen und Anwalt selbst tragen.

| 10.10.2018
Sehr geehrter Herr/Frau Anwalt/in, mein Konto wurde von großem Stromanbieter gepfändet. (Die Forderung ist ungerechtfertigt, da Jahre berechnet wurden, in denen ich keinen....Das ist aber ein anderes Thema.) ... Die Zeit drängt und Termine bei den kontaktierten Anwälten in ferner Zukunft liegen.

| 25.3.2018
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ein früherer Bekannter hat bei uns tapeziert kein Maler. Nun kommt er nach 25 Jahren und will von mir eine Unmenge von Geld fast 40000 Euro. Hat falsche Angaben bei seinem Rechtsanwalt gemacht.ich hätte ihm Geld versprochen da ich ein Erbe in Aussicht hätte.

| 30.1.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich hatte Ihn gebeten, die Forderungen des Ingenieurbüros gem. § 177 InsO als Nachträgliche Anmeldung durchzuführen, er wies dies jedoch zurück und schrieb daß eine Anmeldung der Forderungen des Ingenieurbüros nicht möglich sei, da es sich hierbei um eine nachrangige Insolvenzforderung gemäß § 39 Abs. 1 Nr. 5 InsO handele. Ich bin aber der Meinung, daß die Forderung des Ingenieurbüros wie die eines fremden Gläubigers zu behandeln ist und daß diese Forderung keine Forderung ist, die wirtschaftlich einem Darlehen entspricht, da eine Dienstleistung durch das Ingenieurbüro durchgeführt ist und diese Leistung vergütet werden muss. Mein Anliegen ist es zu wissen, ob ich die Rückzahlung an den Insolvenzverwalters erfüllen muss obwohl meine Forderungen gegen die GmbH in Höhe von 40.000€ nicht bezahlt worden ist und was würde passieren wenn ich die Rückzahlung an den Insolvenzverwalter nicht durchführe.

| 1.8.2017
Die Miete war für A zu hoch und die Forderung der A für das monatliche Gehalt erschien dem Betreuer B zu hoch. ... B hat einen Anwalt eingeschaltet, um zu verhindern, dass das ursprüngliche Absicht des B tatsächlich realisiert wird.

| 27.7.2017
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Neulich habe Ich eine Ruckzahlung forderung von etwa 17000+12000 (Zinsen) Euro erhalten.
24.4.2017
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Diese Entschädigungs(-Gesamt-)klage bestand aus mehreren Forderungen, die letztendlich zu einem Zahlungsurteil (ZU) gegen den Beklagten führten. ... Wenn mein jetziger Anwalt (es war beim LG Anwaltspflicht) den Berufungsantrag beim OLG stellt, ist er dann schon Gebühren-berechtigt oder gehört dieser Antrag noch zur Beauftragung der ersten Instanz? ... Wenn ich diese Fragen meinem Anwalt stelle, hat er dann schon einen Anspruch auf die neuen Berufungsgebühren?
6.3.2017
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Er hat nämlich die im Urteil des Oberlandesgerichts ausdrücklich titulierten und daher vom Kläger zu tragenden Zinsansprüche in seine Aufstellung meiner Forderungen nicht mit aufgenommen. ... Denn er hat dem Gericht bewusst verschwiegen, dass er die auf die Hauptforderung titulierten Zinsen aus dem Berufungsurteil bereits vor zwei Jahren für seinen Mandanten zur Zwecke der Tilgung der Forderung aus diesem Urteil errechnet hat. ... Mein Anwalt hat insofern einen groben Anwaltsfehler begangen.

| 19.1.2017
Sehr geehrtes Anwalts-Team, hinsichtlich meiner Frage, versuche ich den Sach verhalt so kurz wie möglich zu halten. ... Weitere Schreiben mit Forderung auf Schuld-u.
7.1.2017
Mit seinem an meinen Anwalt gerichteten Schreiben vom 29.09.2016 teilte der Bauunternehmer mit, dass es ihm in den vergangenen Monaten nicht möglich gewesen sei, die Zahlungen in der Form an mich zu leisten, wie er es geplant habe, da seine Finanzen dies nicht ermöglicht hätten. ... Mit seinem Folgeschreiben vom 04.10.2016 teilte der Bauunternehmer meinem Anwalt mit, dass er bis zum 31.10.2016 einen größeren Teilbetrag zahlen wolle und bis zum 31.12.2016 den Rest, aufgeteilt in 2 Raten. ... So wurde meine Gesamtforderung von dem Anwalt des Bauunternehmers auf einen Kleinstbetrag heruntergerechnet, den der Bauunternehmer zahlen will, wenn hiernach alle wechselseitigen Ansprüche erledigt sind und ich auch noch die Kosten für die Inanspruchnahme des gegnerischen Anwalts zahle.
15.6.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Er nimmt sich einen Anwalt der sich um die Scheidungsmodalitäten kümmert.
5.6.2016
Wir vermuten dass es erhebliche Mängel in den Rohrleitungen geben muss welche die Hauseigentümerin nicht reparieren möchte, denn seitdem muss ein Klempner fast jede Woche zum Haus kommen und irgendetwas reparieren….wie dem auch sei, die Hausverwaltung hat meine Eltern vor Gericht gezogen, versucht diese aus der Wohnung deswegen zu klagen und vorgegaukelt es handele sich um eine Betonschwelle und Eingriff in die Struktur des Hauses, leider war der junge Richter so gutgläubig und hat dem Stattgegeben obwohl Anwalt wie auch meine Eltern mehrmals zum Ausdruck gebracht haben daß dem nicht so ist. ... Bitte lassen Sie mich wissen ob Diese Art der unbegründeten Forderungen eine Belästigung im Sinne des StGB darstellt, schließlich gibt es den von der Hausverwaltung zitierten Sachverhalt (Eingriff in die Struktur des Gebäudes) nicht, trotzdem kommen Drohbriefe per Anwalt die genau das so besagen. ... Trotzdem hat die Hausverwaltung Drohbriefe per Anwalt zukommen gelassen und mit Tausenden von Euro an Schadensersatz und Kosten gedroht, welche meinen Vater sehr aufs Gemüt gehen.
29.5.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Sehr geehrte Anwälte, man liest in § 627 BGB immer was von "Unzeit" ich hätte gern theoretisch gewusst ob damit immer nur für Zeit kurz vor einer Verhandlung gemeint ist oder ob es theoretisch auch andere Zeitspannen geben kann wo zB ein Anwalt nicht kündigen kann ? ... Es würde mich noch interessieren ob es - ähnlich wie bei Banken- noch weitere Hindernisse für Anwälte geben kann einen Mandanten "loszuwerden" ( Kontrahierubgszwänge o.ä) Bzgl einer Forderung, die ich durch meinen Anwalt stellen kann würde mich nun noch interessieren, ob eine Verjährung gehemmt wird, wenn man von der Gegenseite einen Betrag fordert, von dem man selber ausgeht Stichwort : Schadenersatzforderung gegenüber Handwerker bei Fahrlässigkeit oder grober )das sie gerechtfertigt ist ( § 823 BGB ) evtl § 203 ZPO oder ist ihnen weiterer Paragraph bekannt ??
9.5.2016
Liebe Damen und Herren Rechtsanwälte, ein Rechtsanwalt wurde von mir beauftragt sich mit unserem Stromversorger in Verbindung zu setzten bzgl. der zukünftigen Führung einer Stromleitung die nicht mehr über unser Dach gehen sollte sondern als Erdkabel verlegt werden sollte. Bereits nach einem Brief an die Gegenseite, stimmte diese unserem Wunsch zu und ich habe den RA informiert die Sache abzuschließen, also siene Rechnung zu stellen. Im Rahmen dessen, was wir anstrebten mit unserme Energieversorger kommen Kosten für die Maßnahme in Höhe von 2.600 Euro auf uns zu.

| 19.4.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Meine Ex-Freundin hat, als wir noch zusammen waren, Autoteile für mein Fahrzeug für mich gekauft (O-Ton: "ich kaufe das für dich"). Bestellung und Bezahlung hat sie über Amazon & Paypal vorgenommen, Lieferung war zu ihrer Anschrift. Sie hat mir die Ware dann ohne weitere Erklärung übergeben.

| 15.4.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Mein Mann ging 2004 in die Insolvenz mit seinem Geschäft und die Bank verkaufte Ihre Forderung an X-Inkasso in Quedlinburg. ... Ich schaltete einen Anwalt ein und war bereit im Rahmen einen Vergleiches, 2 Konten die nur meinem Mann betrafen mit (50 Euro) im Monat, zu bezahlen. ... Mittlerweile hatte die Firma X--Inkasso die Forderungen an GLK-Inkasso verkauft.
8.4.2016
von Rechtsanwalt Jan Gregor Steenberg
Oder wie würden Sie als Anwalt diese Sache angehen und was tunlichst vermeiden?
123·5·10·15·20·21