Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.316
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

39 Ergebnisse für „eigentum verbot“


| 22.1.2016
548 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Nun wird mir von betreffenden Nachbarn verboten die Wohnung an diesen Käufer zu verkaufen da man sich gar keine Haustiere im Haus wünscht und nun nicht nur auf große Hunde allergisch reagiert sondern auf alle Tiere. Die verwaltende Partei äussert sich bisher gar nicht, würde aber wohl dem generellen Verbot der Haustierhaltung zustimmen des Hausfriedens willen.
7.10.2015
533 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Zwei Einfahrt-Verboten-Schilder machen an der Einfahrt darauf aufmerksam, dass Fahrzeuge über 3,5t nicht durchfahren dürfen. ... Welcher BGB Paragraph regelt mein Recht als Eigentümer die Einfährt zu verbieten.

| 7.12.2014
690 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich wohne in einer Eigentumswohnung in Berlin (10 Wohnungen gibt es in diesem Haus) ,seit 2012 füttere ich 2 freilebende kastrierte Katzen auf dem Gemeinschaftsgrundstueck,Eigentümer+Mieter äußerten sich bis vor 3Monaten positiv über die Katzen+hatten nichts dagegen, durch ein Missverständnis (was nicht''''s mit den Katzen zu tun hat) gab es einen Streit,1 Eigentümer+1 Mieter versuchten nun mir auf verschiedene Weise zu schädigen was nicht gelang,schließlich kam man auf die Katzen+bombardierte die Hausverwaltung mit Mails,die Verwaltung Verbot dann das Füttern der Katzen mit diversen falschen Behauptungen ,diese wurden vom Tierschutz den ich eingeschaltet habe+der vor Ort war widerlegt, ich teilte der Hausverwaltung mit,das ich nach dem Tierschutzgesetz mittlerweile verpflichtet bin die Katzen weiterhin zu füttern und mich strafbar mache wenn ich dieses einstelle,die Verwaltung hält trotz allem das Verbot aufrecht+droht mit Klage, ich teilte der Hausverwaltung mit,dass ich das Füttern nicht einstellen werde+hoffte nun auf die Klage, nun wurde mir mitgeteilt, das sie zu gegebener Zeit Klage einreichen wuerden,ich möchte diese Situation schnellstmöglichst erledigt haben denn dieser Aushang über das Verbot erschwert nun das Füttern,ich werde bedroht+das Füttern ist für mich+für die Katzen zu einer Qual geworden,nun zu meiner Frage,ist es möglich, dass ich selbst Klage einreiche damit die Hausverwaltung das Verbot zurücknimmt+den beiden Verursachern mitteilt das das Füttern nach bereits 3 Jahren nicht mehr eingestellt werden darf ?

| 17.7.2012
915 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Wie erreichen wir ein Verbot?

| 7.9.2010
1595 Aufrufe
An der Zufahrt zum Werksgelände steht ein Verkehrsschild Zufahrt verboten, Zufahrt für Mitarbeiter frei. ... Der Mitarbeiter sagt, die Frau hat eine Genehmigung von der Fabrik, uns wird verboten, die Zufahrt zu benutzen um zu dem Tier zu kommen.
11.11.2014
943 Aufrufe
Hallo, Situation: Nach dem entsorgen meines Restmülls in der Restmülltonne , wollte ich wieder in meine Wohnung. Kurz vor meiner Wohnung merkte ich, dass mir ein Zettel aus der Jackentasche gefallen war. Ich ging zurück.

| 12.9.2011
1496 Aufrufe
Wir haben an unserem Wohnort keinen Leinenzwang. Ob nun mit Leine oder ohne Leine bleibt unser Hund (7jahre alt, nicht kastriert) hin und wieder stehen zum Schnüffeln und Markieren mit wenigen Spritzern, die er offensichtlich immer für derartige Zwecke in Reserve hält, obwohl er zuvor ausgiebig an den Baum unseres Grundstücks gepinkelt hat. Unser Nachbar, auch Hundebesitzer eines Rüden, regte sich soeben fürchterlich auf, weil unser Hund an seine Grünpflanze/Konifere, die sich außerhalb seiner Einfriedung im Eingangsbereich seines Grundstücks befindet, kurz nach dem Schnüffeln eine Markierung hinterließ.

| 22.6.2015
400 Aufrufe
Ich benutze regelmäßig Wege rund um ein Schloß, die öffentlich zugänglich sind, allerdings nicht Gemeindegebiet sind, sondern im Privatbesitz .Mit der Gemeinde ist diese Benutzung bis auf Widerruf ausgehandelt. Nun habe ich Probleme mit dem Schloßbesitzer und möchte wissen, ob er mir persönlich verbieten darf, diese in seinem Besitz befindlichen Wege zu benutzen, also ob er mich ganz persönlich von diesem Benutzungsrecht ausschließen kann.
26.6.2011
1009 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, Es geht hier um Möbel, die ich für meine Tochter bezahlt habe, die aber von ihr und von ihrem Lebensgefährten genutzt wurden. Meine Tochter ist z.Zt. in einer therapeutischen Wohngemeinschaft. Trotz, daß er auf gemeinsame Zukunft gemacht hat, hat er sich jetzt eine Neue in die Wohnung geholt.
9.2.2007
1815 Aufrufe
ich würde mit ihm ein Treffen vereinbaren und statt dies einzuhalten in die Wohnung und mein Eigentum herausholen.
1.5.2013
418 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Wir haben eine Gemeinschaftsfläche, die 14 Eigentümern gehören. Einige Nachbarkinder meinen diese zu täglichen Nutzung des Fussballspielens zu missbrauchen. 2 der Kinder sind Kinder der Eigentümer, laden aber immer noch so einige aus der Nachbarschaft zum Fussballspielen auf unserer Fläche ein. ... Müssen alle Eigentümer zustimmen, wie diese zu nutzen ist oder reicht es auch aus, wenn sich nur eine/zwei Partein durch das stänidge Fussballspielen gestört fühlen?

| 4.2.2012
1084 Aufrufe
Darf die Betreibergesellschaft einer Stadthalle ihren Mietern die Benutzung von e-Zigaretten während deren Veranstaltungen rechtlich wirksam verbieten (entweder durch Aushang von Verbotsschildern und/oder durch Aufnahme eines entsprechenden Passus im Mietvertrag/Hausordnung.

| 15.4.2016
429 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Muss ein Eigentümer in einer Wohnanlage am Ende des Jahres alle Gemeinschaftskosten wie allgemeiner Wasserverbrauch, Kanalgebühren und Allgemeinstrom wie alle anderen in gleicher Höhe bezahlen, auch wenn er nachweislich ein halbes Jahr nicht in seiner Wohnung anwesend war? ... Ich habe ihm meine eMail- Adresse mitgeteilt, er hat in der Versammlung unseren Kontakt über das Internet mitgeteilt, aber Monate später teilte er mir mit, dieser Weg sei ihm verboten.
27.10.2015
598 Aufrufe
Hallo Der Sachverhalt ist so, das das gemeinsame Eigenheim nicht mehr bewohnt wird, es wird die Teilungsversteigerung angestrebt. Mein Exmann aber verbietet mir ins Haus zu gehen schließt Türen ab und verhindert so, das ich das Haus heizen kann, nun meine Frage darf ich die Innentüren aufbrechen so das ich das Wasser abstellen kann(frostgefährdet) und das Haus beheizen kann?

| 21.11.2009
3662 Aufrufe
Wird eine Ablage von kostenlosen Zeitungen und Werbung vor einer Briefkastenanlage als unerlaubte Müllentsorgung gewertet und wie kann dagegen vorgegangen werden? Ich meine hier explizit nicht den Eingriff ins Persönlichkeitsrecht sondern den Aspekt der Müllentsorgung (WEG, Briefkasten auf Gemeinschaftseigentum).
31.8.2015
362 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrte Damen und Herren, angenommen der Eigentümer eines Pferdes verkauft sein Pferd an Person A.
12.10.2011
702 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Hilfe wie ich mich in unten genannten Sachverhalt verhalten soll. Es geht um eine wertvolle Silberbesteck Sammlung die mir "abhanden" gekommen ist. Die Sammlung gehörte meiner Großmutter, die vor knapp 10 Jahren verstorben ist.
18.5.2015
332 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo Ich habe ein 5000qm großes Waldgrundstück in einer Waldsiedlung in einem Feriendorf. Meine Nachbarn zur einen Seite sind fest eingezogen, ich nutze mein Grundstück nur sehr selten im Jahr und liebe den natürlichen wuchs der Wiese ( ca3500qm Wald und der Rest Wiese . Meine Nachbarn haben sich einen perfekten Ziergarten angelegt und wollen das ich die Grenze zu Ihrem Zaun auf 1m auf Rasenschnitthöhe halte und das auch im Wald .....
12