Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

10 Ergebnisse für „eigentum schadensersatz bgb handwerker“

28.1.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ein offizielle Begutachtung von Sachverständigen und/oder Handwerkern gibt es nicht. Die Aussage auf nasse Wände beruht nur auf die einzelnen Eigentümer. Frage: Wie ist der Schaden zu regulieren, etwa über die Eigentümergemeinschaft, die Hausverwaltung, oder die einzelne Eigentümer ?

| 26.5.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ein Handwerksbetrieb war mit der Entfernung von Fliesen in einem Schlafzimmer beauftragt. Die Sockelleisten waren auf der Tapete verklebt. Im gesamten Zimmer sind beim Abbrechen der Sockelfliesen alle Tapeten z.T. hoch nach oben eingerissen, also praktisch mitabgerissen.
7.4.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wir haben eine Eigentumswohnung in Hamburg gekauft, an der vor dem Einzug einige Renovierungsarbeiten durchzuführen waren. ... DIe Zahlungen wurden jeweils bar getätigt und durch den Handwerker quittiert. ... Wir würden gerne darauf verzichten, den Maler noch ein weiteres mal in unserer Wohnung tätig werden zu lassen und die Restarbeiten bei einem anderen Handwerker beauftragen.

| 16.7.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Guten Tag, ich bin Eigentümer eines gastronomischen Objekts, das seit dem letzten Mieter leer steht. Von den ehemaligen Mietern (UG haftungsbeschränkt) habe ich eine bis Ende August gültige Bankbürgschaft der Volksbank mit folgendem Passus: Zur Sicherung aller Ansprüche des Vermieters gegen den Mieter aus vorstehend genanntem Mietvertrag übernimmt die Bank hiermit gegenüber dem Vermieter unter Verzicht auf die Einreden der Anfechtbarkeit, der Vorausklage sowie der Aufrechenbarkeit wegen bestrittener oder nicht rechtskräftig festgestellter Forderungen ($$770, 771 BGB) die selbstschuldnerische Bankbürgschaft bis zur Höhe von €….. mit der Maßgabe, dass die Bank nur auf Zahlung von Geld in Anspruch genommen werden kann. ... Um genau zu wissen, wie viel die Beseitigung der versteckten Mängel kosten, habe ich einige Angebote von Handwerkern eingeholt.
7.3.2015
Hier beginnt nun meine Fragen: 1) Wäre es möglich von meiner Tante Schadensersatz zu verlangen, wenn sie es leichtfertig auf eine Versteigerung des Gedamthandsvermögens also des Hauses drauf ankommen lässt, falls das Haus bei der Versteigerung vielleicht verschleudert wird ? ... Ich habe mal gehört, dass es bei Versteigerungen um Richterrecht geht und es den <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/ZPO/765a.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 765a ZPO: Vollstreckungsschutz">§ 765a ZPO</a> gibt ( Steiner Hagemann Rdn 129) wonach bei Möglichkeiten die gegeben sind und do der Gläubiger sich bedienen kann direkt bei meiner Tante, er es aber trotzdem nicht tut, hier gegen <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/226.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 226 BGB: Schikaneverbot">§ 226 BGB</a> (Schikane) verstößt ?
18.7.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wir wollten dies erst nicht machen, aber durch einen sehr freundlichen und hilfsbereiten Handwerker, der das kostenlos machen wollte (Material hätten wir ebenfalls übernommen), haben wir dem auch noch zugestimmt, des lieben Friedens wegen.
14.11.2011
Bei der Eigentümerversammlung wurde der Auftrag dem vorgeschlagenen Dachdeckerbetrieb erteilt. ... Dafür wurde eine neue Eigentümerversammlung angesetzt. ... Frage: Wenn der Hausverwalter es bei der Eigentümerversammlung durchbekommt, per Mehrheitsbeschluss dem aktuellen Dachdecker den Auftrag zu entziehen, und seinem Dachdecker den Auftrag zu erteilen, wer haftet für entuelle Forderungen des aktuellen Dachdeckers, welcher auch von der Eigentümer- Gemeinschaft einen Auftrag hat?
21.1.2010
Dabei mussten die Handwerker sehr viel Gewalt beim Rausschlagen des Türrahmens anwenden. ... Als Erstes habe ich mich an die Handwerker gewandt und sie gefragt, ob sie beim Rausschlagen der Tür irgendwelche Kabel beschädigt hätten. ... Da der Fehler nicht in meinem Verantwortungsbereich lag, müsste mein Vermieter als Eigentümer des Hauses und der Kabel die Rechnung der Telekom begleichen.

| 31.5.2015
.: Wäre eine Missachtung des schnellsten und einfachsten und mildesten Weges im Sinne des Rechtsschutzbedürfnis ein Verstoß gegen den Schutz des Eigentums im Sinne des ersten Zusatzprotokolls der EMRK?
1