Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

19 Ergebnisse für „eigentum hausverbot“


| 2.6.2015
Diesen kann A nicht leiden und spricht Hausverbot für den Freund von B aus.

| 2.2.2010
Nun hat mir der Mitarbeiter dort gesagt "Unter uns: Erteilen Sie den Stadtwerken Hausverbot. ... Kann ich also - per Fax oder Mail - Hausverbot erteilen ohne Ärger zu bekommen? ... Wir bewohnen ein Einfamilienhaus, ist unser Eigentum.
28.12.2015
Wie verhalte ich mich wenn die Dame, oder das Sicherheitspersonal plötzlich vor mir steht und mich - ungerechtfertigt und ohne Grund - auffordert die Disco zu verlassen und vielleicht auch noch Hausverbot erteilt ? ... Ist ein Hausverbot eigentlich rechtsgültig, wenn ich mir nichts zu Schulden haben kommen lasse ? ... Muss derjenige, der mir ein Hausverbot erteilt, den Grund nennen ?
17.2.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Hiermit sprechen wir Ihnen daher ein Hausverbot für das gesamte Gelände für zwei Jahre aus." ... Kann der Betreiber solche Hausverbote willkürlich auch einem Geschädigten, an einem Vorfall Beteiligten, gegenüber aussprechen? Wie kann ich gegen das Hausverbot vorgehen?
22.4.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Zudem kann man doch nur Hausverbot erteilen indem man dort randaliert hat oder in sonst einer Form störend aufgefallen ist oder täusche ich mich da? Kann er rechtlich mir Hausverbot erteilen nur um mir eins reinzudrücken?

| 21.2.2006
Heute erreichte mich vom Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal folgendes Einschreiben, Abschrift: Sehr geehrter Herr XXX, in Abstimmung mit der Zulassungsstelle des Ressorts Ordnungsaufgaben erteile ich Ihnen hiermit ein Hausverbot und Aufenthaltsverbot geltend für die Räumlichkeiten der KFZ Zulassungsstelle Ullendahler Str 540, Wuppertal Elberfeld, sowie Zu und Abfahrt zu unserem Grundstück und auch für die im Umfeld des Gebäudes befindlichen Parkflächen. Das Hausverbot und Aufenthaltsverbot gilt unbefristet bis auf weiteres. ... Zum Hausrecht hatte ich an einen Juristen bereits eine Frage gestellt Auszug der Antwort: Die öffentliche Verwaltung darf das ihr als Jedermannsbefugnis zustehende Hausrecht nur im engen Rahmen geltend machen - im Gegensatz zu Ihnen und der Nutzung Ihrer Wohnung, egal ob Sie Mieter oder Eigentümer sind.
24.11.2015
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Mir wurde mündlich ein hausverbot erteilt. Es sind zwei Eigentümer zu dem einen sollte ich kommen was ich auch tat nun hat die andere mir mit ner Anzeige gedroht obwohl es zwei separate Wohnungen sind nur ein Hof halt.
13.8.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Diese Straße ist auch mein Eigentum. ... Kann ich nun ein Hausverbot gegen einen Besucher aussprechen der nicht zu mir sondern zu den Nachbarfamilien will?
12.2.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Hallo, ich war alleiniger Eigentümer des Grundbesitz und bin Zwangsge-räumt worden.Meine Frau und die minderjährigen Kinder wohnen noch in diesem Haus.Meine Persönlichen Sachen sind alle aus dem Haus,der Gerichtsvollzieher hat sich davon überzeugt.Nun meine Fragen, 1.Darf ich mich als Besuch bei meiner Familie aufhalten? 2.Kann der neue Eigentümer mir Hausverbot erteilen?
5.7.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Weil sie nicht will, dass mein Freund und ich uns treffen können hat sie mir ein Hausverbot erteilt. ... Ist so ein Hausverbot rechtens und kann es strafrechtlich verfolgt werden, wenn ich es breche?
28.12.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Kann ich hier ein Hausverbot für die Verwandtschaft die diesen Bruder betreffen aussprechen und Besuchsverbot erteilen. ... Kann ich dieses Besuchsverbot mit Hausverbot aussprechen und mit welcher Begründung?
29.7.2014
Der Vermieter der Räumlichkeiten (ich bin alleiniger Mieter der Räume) hat einer Person, die auch bei mir Mitglied ist Hausverbot erteilt.

| 23.1.2015
Nun wurde uns Hausverbot erteilt, wegen unserer angeblichen "häufigen Besuche" und angeblichen "Stimmungsmache". Ist es zulässig, das der Vermieter ein solches Hausverbot aussprechen kann?
21.3.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Ich (65 Jahre)wohnte in Deutschland im Grenzbezirk mit mein ehemann(jetzt in trennung)in eine eigenen gemeinschaftlicher ehewohnung. Meine mann hat mich ofters körperlich weh getan,3 jahre her habe ich haus verlassen weil ich mich nicht mehr sicher gefulht habe.In die drei jahren bin ich ofters,so einmal in die zwei wochen in die wohnung gewesen fur die post und allerhande andere sachen. Als ich die wohnung verlassen habe war ich alleine,ich habe nie einen neuen partner oder freund gehabt.Ich wohne seit drei jahren zeitweise in eine geerbten ferienwohnung von meien familie aber wenn da gaste sind fur die ferienwohnung muss ich raus und wohne ich bei meine zwei kinder und ab und zu in einen alten caravan.

| 1.8.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Die Schwester S ist Eigentümerin des Hauses Nr 3 und hat einen gesetzlichen Betreuer (B).
29.6.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Solange es dabei nicht zu Lärmbelästigungen der Nachbarn und einer "Vermüllung" des Geländes kommt, hat der Eigentümer auch keine Einwände. ... Ein ruhiges Gespräch mit den Jugendlichen zeigte keine Wirkung, so daß ich nach einigen Tagen im Auftrag des Eigentümers ein Platzverbot aussprach.
31.3.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich rief nach dieser Feststellung bei meiner Halbschwester an, erreichte jedoch nur ihren Ehemann, gegenüber dem ich äußerte, dass sie kein Recht dazu hätten, solcherart mit meinem Eigentum zu verfahren, woraufhin er entgegnete, dass sei ihm „scheißegal“ und wenn ich die Sachen nicht sofort wegschaffte, würde er alles „in den Garten werfen“.
1