Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

244 Ergebnisse für „eigentümer grundbuch“

13.1.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
In den 60er Jahren wurde im Grundbuch ein Fahrrecht vermerkt, um einen 2.Zugang zu einem Gebäude zu ermöglichen. ... (Im Grundbuch steht nach wie vor nur "Fahrrecht"). Auf Nachfrage wurde den neuen Eigentümern beim Notar versichert, es gehe nur um Fahrräder.
9.1.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Im Grundbuch hat mein Onkel 1978 ein tragen gemacht das der Nachbar über das Grundstück von meinem Onkel eine Abwasserleitung laufen darf zur der offentliche Dole. .Und bei Grunddienstbarkeit steht die kosten der Instandthaltung, Instandsetzung der Leitung trägt der Eigentümer des berechtigten Grundstück.

| 24.2.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Im Gutachten über den Verkehrswert des Objektes findet sich der Hinweis, dass im Grundbuch in Abt. ... Bei dem genannten Herrn handelt es ich um den ehemaligen Ehemann der Eigentümerin des Objektes, gegen die die Bank die Zwangsversteigerung betreibt und die das Haus privat zu Wohnzwecken nutzt. Meine Frage ist nun, was diese Eintragung im Grundbuch genau bedeutet (etwa ein Vorkaufsrecht?)
30.4.2015
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Nun möchte mein Partner aber lieber mit diesen 20% anteilig im Grundbuch vermerkt werden. ... Welche Vorteile erhält hingegen mein Partner bei Berücksichtigung im Grundbuch? Und gibt es die Möglichkeit im Grundbuch einen 50:50 Anteil zu hinterlegen und über einen separaten notariellen Vertrag im Fall einer Trennung meinem Partner nur einen 20% Anteil zu garantieren?

| 4.3.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Wer ist der Eigentümer während der Laufzeit des Wohn- und Nutzungsrechtes und tritt als solcher bei der Versammlung der Wohnungseigentümer auf.
9.5.2013
An der offiziellen Vorstellung des vom Beirat vorgeschlagenen neuen Verwalters in dessen Büro konnten nicht alle Eigentümer teilnehmen. ... Das entsprechende Angebot des Hausmeisters wurde den einzelnen Eigentümern vorher nicht unterbreitet, obwohl es, wie sich inzwischen herausstellte, preislich erheblich über dem des vorherigen Verwalters liegt. ... Unser Verwaltungsbeirat besteht jedoch nur aus einem einzigen Mitglied, einem Eigentümer, der nicht selbst im Hause wohnt und seine Wohnung vermietet hat.

| 9.11.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sachverhalt: Ich stehe im Grundbuch mit 1/3 als Eigentümer. ... Ich möchte aus dem Grundbuch raus und auf das eine Drittel verzichten. 2. ... Kann ich nach Übertragung des Drittels auf ihn eine Löschung aus dem Grunbuch beantragen, also mich aus dem Grundbuch austragen lassen?

| 29.10.2015
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich habe in 2004 meiner Tochter und meinem Sohn je zur Hälfte das Eigentum an meinem Einfamilienhaus übertragen und für mich einen Nießbrauch vereinbart, der im Grundbuch vermerkt wurde. ... Ich als Überlasser kann laut Vereinbarung den Nießbrauch durch Erklärung gegenüber den Eigentümern aufgeben. Ist zum Entfernen des Nießbrauchs aus dem Grundbuch ein Notar notwendig?
8.9.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Grundstück A wurde aber fälschlicherweise dennoch überschrieben und die Kinder sind auch hier Eigentümer im Grundbuch. ... Tatsächlich ist das Grundstück A Ende der 70-er überschrieben worden an die Kinder, welche im Grundbuch stehen/standen.

| 6.6.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Bisher war angedacht dass er die Wohnung allein bezahlt (Finanzierung ist durch eine Erbschaft gesichert) und dann auch alleiniger eingetragener Eigentümer ist. ... Wie läßt sich nun am besten regeln dass ich z.B. mit monatlichen Zahlungen immer mehr Anteile an dem Eigentum erwerbe? Wir wollen halt nicht jeden Monat zum Notar laufen um das Grundbuch zu "aktualisieren".
26.10.2012
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich wurde damals ins Grundbuch eingetragen...wir waren noch nicht verheiratet... 2006 geheiratet....Sohn kam auf die Welt Ich möchte nun mein Mann mit ins Grundbuch eintragen...

| 22.5.2019
von Rechtsanwalt Leon Beresan
Wohnhaus A wurde 1997 an Tochter mit Pflegeverpfichtung übergeben (Grundbuch). 1999 wurde mündlich barrierefreier Wohnungsanbau B für Eltern vereinbart. ... Würde nach Treu und Glauben verstoßen, da Grundbuchaktualisierung verweigert wird?

| 7.2.2015
Ich bin Eigentümer eines Wohnhauses. ... Für diesen Privatweg ist ein "Wegerecht" im Grundbuch eingetragen. ... Die Eigentümer dieses Privatweges sind nicht einverstanden mit diesen Pflasterarbeiten.

| 4.11.2014
Worauf muss ich dabei achten, muss es im Grundbuch eingetragen werden?
22.2.2016
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
X hat aber weitere Sicherheit : Eigentumswohnung im Wert von 150.000,00 € (aus Erbe ) und auch schon im Grundbuch eingetragen sei. ... T wird als Eigentümer im Grundbuch eingetragen . Ist X immer noch Eigentümer oder hat er sein Eigentum an T verloren???
6.5.2006
Die Nachbarn schlagen vor, eine Neuaufteilung der Grundstücke nicht notariell zu regeln, sondern ausgewiesene Grundstücke "dingbar" zu machen und dementsprechend als Anhang im Grundbuch zu vermerken.

| 5.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Da ich bereits in dem Haus wohne, soll ein Sondernutzungsrecht (im Grundbuch eingetragen)mir die Nutzung eines Teiles des Dachbodens (ausbaufähig) ermöglichen.
5.8.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Auf Anfrage des Rechtspflegers schickte die Bausparkasse, die einen deutlich höheren Anteil an den "bestehenbleibenden Rechten" einnimmt als die Bank(die sich nicht geäußert hat), dem Rechtspfleger folgendes Schreiben: "...teilen wir mit, daß wir vermutlich Löschungsbewilligung für die zu unseren Gunsten eingetragene Grundschuld erteilt und diese dem/den Eigentümer/n ausgehändigt haben. ... Obwohl die Bausparkasse dem Rechtspfleger mitteilte, dass sie aus dem Grundpfandrecht keine Ansprüche mehr geltend machen will, werden für die Bausparkasse im Grundbuch immer noch "bestehenbleibende Rechte" geführt.
123·5·10·13