Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.671
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

30 Ergebnisse für „betrug konto“


| 28.1.2013
612 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Er wurde im Dezember letzten Jahres wegen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe von 3 Jahren verurteilt. ... Dazu wurde ein Konto auf Guthabenbasis eingerichtet.
2.9.2013
862 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber
Letzten Freitag morgen waren 4.900€ (Wahnsinn)auf mein Konto gebucht. ... Am Samstag wurde mein Konto gesperrt. ... Darf die Bank mein Konto die ganze Zeit geschlossen halten?
25.12.2016
154 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Danach wurde mein Konto wieder geöffnet. ... Dieses Detail ist wichtig, denn Wochen später beschuldigte mich Bwin des Betruges, was nicht stimmt. ... Mein Konto bei Bwin hat ein Guthaben von 4778 €.
13.9.2013
1238 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Henning
Den Käufer habe ich schon in der Zwischenzeit wegen Betruges angezeigt. ... Eine Kulanz von PayPal ist nicht zu erwarten, da Betrüger bevorzugt werden. ... Mein PayPal Konto steht jetzt bei -€523,25 EUR.
22.6.2010
4590 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Zu dem damaligen Zeitpunkt betrug mein Dispositionskredit 1000 EURO, dieser war schnell ausgeschöpft, doch dieses Wechselssystem zahlte immer weiter aus, auch noch nach mehreren Wochen obwohl meine Konto bereits weit überzogen war. Der Kontostand betrug dann, ca. 5000 € Soll, daraufhin habe ich eine Umschuldung auf einen Konsumentenkredit gemacht und das Spiel mit den Überziehungen ging von vorne los.
14.9.2014
1113 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Ich habe mich wie immer in mein Online Konto eingeloggt. ... Das Konto wurde dann auch gesperrt, und meine Anfrage zu Kenntnis genommen.Auch habe ich eine Anzeige bei der Polizei gemacht.
1.8.2015
527 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hallo, folgendes ist passiert: Ich habe gewerblich auf eBay Münzen verkauft. Der Käufer hat via PayPal bezahlt. Der Käufer bat mich, an eine andere Adresse die Ware zu senden.
21.3.2015
1317 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Alexander Park
P-Konto mit monatlichen Eingängen, die regelmäßig weit unter der Freibetragsgrenze liegen. Am 17.03.2015 haben die Rae Seiler und Kollegen von diesem Konto 40,95 EUR abgebucht, ausgewiesen als „Überweisung Pfändung". Das Guthaben betrug zu diesem Zeitpunkt 64,18 EUR.
15.3.2008
2074 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Vor dem Erhalt des Gewinns soll ich eine Gebühr über die Western Union Money Transfer entrichten, nach deren Eingang das Geld auf mein Konto überwiesen werden soll.
26.10.2004
3025 Aufrufe
In der Regel (außer bei kleineren Beträgen) machen wir den Kunden drauf aufmerksam und fragen an, auf welches Konto wir die Überzahlung zurücküberweisen sollen. ... Oder kann man möglicherweise strafrechtlich belangt werden (Betrug)?

| 15.4.2016
342 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Die Vergleichssumme betrug 6500 Euro für beide Konten und es sollten keine weiteren Zinsen und Gebühren anfallen (für alle offenen Forderungen). ... Konto was noch ungeklärt ist und welches mit einem Geschäftspartner bestand auch noch zu bezahlen. ... Wie gehe ich hier vor, das ich nicht auch noch für dieses fremde Konto (40000 Euro) zahlen muss?
3.4.2006
2081 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Die Beträge sind trotzdem von meinem Konto abgebucht worden und werden mir bis zur Klärung nicht erstattet. Der Betrag ist nicht so hoch wie man es bei einem Betrug vermutten würde (knapp 700,-€), "zwickt" mich aber trotzdem im Geldbeutel.

| 27.10.2015
526 Aufrufe
In einem Zeitraum von ca 10 Monaten wurden von dem Konto meines Schwiegervaters mit der EC Karte Beträge in Höhe von knapp 8000€ abgebucht (Geldautomat und Einkäufe). ... Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei um Veruntreuung, Betrug und evtl.
27.2.2005
7525 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sie hat auch immer Geld vom Konto meiner Mutter abgehoben und z.B. mir und meinen Kindern im auftrag unserer Mutter bei geburtstagen und weihnachten geld geschenkt. ... Nun zu meiner Frage: Darf meine Schwester weiterhin Geld vom Konto abheben, ? ... Auch wollen wir das Haus meiner Mutter verkaufen und das Geld natürlich auf ihrem Konto festlegen, ist das erlaubt?
3.7.2005
3973 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Nina Marx
Mir liegt die vollsteckbare Ausfertigung eines notariellen Schuldanerkenntnis eines Kundens von mir vor. Parallel dazu habe ich einen Darlehensvertrag mit ihm, in dem er mir den Warenbestand seines Geschäftes sicherungsübereignet. Der Gerichtsvollzieher kann kaum etwas pfänden, weil die Tageseinnahmen (angeblich) sehr gering sind.
20.2.2014
413 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber
Neben snderen Verstößen des Verwalters ( wittschaften in die eigene angeschlossene Rep Firma oder versteckte doppelte Abbuchung vom Konto ) möchte ich noch sagen, dass wir heute ein Schreiben des Verwalter erhielten, wonach er folgendes schreibt " Ich darf ferner darauf hinweisen, dass das Verscgweigen von gravierenden Mängeln ein Betrug i.S.d § 263 StGB sein kann, auch eine Strafverfolgung wegen Körperverletzung käme ( Fahrlässigkeit wegen Schimmel ?) ... Die Verwaltung wirft uns hier gewissermaßen Betrug vor, außerdem sagt er das so wie jetzt Wohnungen nicht zu vermieten ist, da kein vernünftiger Mensch dort einzieht, was nachweisbar aber nicht stimmt Im übrigen haben wir die Verwalter an nichts gehindert, wir wollten nur zwei Angebote danach kann ja vermietet werden und sollte es auch.
14.9.2004
3648 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Regine Filler
In Zusammenarbeit mit der Polizei hatte ich dann dort meine damalige Lage erklärt, mich tausendmal entschuldigt und auch eingeräumt, das ich niemals in der Absicht war, jemanden zu betrügen. Es kam zu einer Geldstrafe in Höhe von 600,00 €, die ich in Raten abzahlen durfte ( 20 Tagessätze zu je 20 € ) Nun habe ich letzte Woche Freitag ( 10.09.04 ) wieder so eine große Dummheit gemacht, und einem Lieferanten ein Schreiben geschickt, welches so aussah, als ob es von meiner Bank käme, inder stand, das eine Zahlung getätigt wurde auf das Konto meines Lieferanten.
18.3.2009
1884 Aufrufe
Das Konto war jedoch noch offen und der Ladenbesitzer hat das Geld privat kassiert. Der Ladenbesitzer ist bekannt im Internet als Betrüger.
12