Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

27 Ergebnisse für „arbeitgeber arbeitsamt“


| 25.12.2016
Arbeitsamt oder Arbeitgeber?
3.11.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin in Elternzeit und befinde mich mit meinem Arbeitgeber vor dem ARbeitsgericht. ... Nun läuft aber mein Elterngeld aus und ich habe gehört das es überbrückungsgeld vom Arbeitsamt gibt solange der Rechtsstreit läuft.

| 22.4.2015
Leider ist es mir nicht möglich alle Zeugnisse beizulegen,da mir im Laufe der Zeit einige abhanden kamen bzw. auch manche Arbeitgeber es nicht für nötig gehalten haben welche zu schicken, trotz Nachfrage. ... Mit freundlichen Grüßen Im Auftrage Meine Fragen wären nun: - Löst diese Absage, auf Grund der angeblichen Fehler, (Stelle war nie zu besetzen, nur Pool wäre angedacht gewesen, da hätte Arbeitsamt Fehler gemacht) einen Anspruch auf Entschädigung aus wegen Nichtberücksichtigung der Bewerbung eines Schwerbehinderten Bewerber? ... Angegeben war die Stelle laut Arbeitsamt mit Teilzeit flexibel 19,9 Wochenstunden, befristet 6 Monate EG 1
4.11.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Ich wurde von meinem Arbeitgeber zum 31.12.2004 gekündigt, wobei aber die Kündigung nicht gerechtfertigt ist und nun beim Arbeitsgericht vorgetragen ist. ... Ich habe mich bereits beim Arbeitsamt als Arbeitsuchende gemeldet, wobei die Kündigungsfrist mich dort noch nicht direkt zum Leistungsbezug bringt. ... Aber meine Hauptfrage ist, was mache ich mit meinem Arbeitgeber und der Selbständigkeit?????

| 9.1.2021
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wilke
Meine Zweite frage wäre, in wie fern hat das Unternehmen die Pflicht Auskunft zu erteilen gegenüber Arbeitsamt oder Jobcenter, ob sich jemand beworben hat oder zum Vorstellungsgespräch kam? ... falls nicht ist das dann ein verstoß gegen das Datenschutzgesetz und eine Weitergabe von Person bezogen Daten an Dritte (in den Fall Arbeitsamt oder Jobcenter) da es keine Einwilligung gibt zu Weitergabe etc. ?

| 9.9.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Bezugnehmend auf den Anstellungsvertrag wäre es ausreichend, dass als Vertreter des Arbeitgebers, sprich unserer UG, nur der andere Gesellschafter unterzeichnet und ich als Angestellte ? ... Seitens des Arbeitsamtes bekomme ich für eine Festeinstellung einen Eingliederungsgutschein für ältere Arbeitnehmer gem § 223 SGB – Drittes Buch – für den Arbeitgeber, somit unsere UG. Wäre es möglich, dass das Arbeitsamt wegen meine Anteile die Einlösung des Eingliederungsgutscheines ablehnt ?

| 16.9.2011
Hallo Ich bin 51Jahre alt,AU seit 25.01.10,ausgesteuert am 02.08.11,habe mich arbeitslos gemeldet(bin in ungekündigter Stellung)erhalte nun Leistung(nicht nach §125SBG)sondern als normaler Arbeitsloser. Wurde vom ÄD als vollschichtig tgl 6Std und mehr eingestuft.Gleichzeitig wurde festgestellt das ich meine zuletzt ausgeübte Tätigkeit aus orthopädische Sicht nicht mehr verrichten kann und die Leistungs- einschränkungen auf Dauer bestehen werden,Nach dieser Beurteilung soll ich als Bürohilfskraft in Vollzeit vermittelt werden(letzte Tätigkeit im Einzelhandel Leiterin einer Filiale)Ich habe eine Erklärung zum Restleistungsvermögen unterschrieben (leider erst Zuhause durchgelesen)Inhalt u.a. Ab heute..DARF ICH MICH BEI EINER VORSTELLUNG NICHT AUF MEINE KRANKHEIT BERUFEN.GEGEBENENFALLS DARAUF HINWEISEN DAS ÄRZTLICH FESTGESTELLT WURDE DAS ICH DIE BESCHÄFTIGUNG TROTZ MEINER KRANKHEIT AUSÜBEN KANN.Dazu meine 1.Frage.Ich bin bis jetzt und werde auch weiterAU sein.Kann man oder darf man eine Arbeit mit laufendem Krankenschein an- nehmen?

| 10.7.2012
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
seit 02/2011 krankgeschrieben 05/2011 Kündigung vom Arbeitgeber 07/2011 Reha 4 Wochen danach weiter krankgeschrieben Aussteuerung ab 20.08.2012 Bei der Meldung beim Arbeitsamt wurde mir gesagt das sie mich krank nicht brauchen können.
13.10.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Dafür benötige ich laut Gesetz eine betriebsbedingte Kündigung vom Arbeitgeber. Bei Eigenkündigung oder Aufhebungsvertrag besteht leider kein Anspruch auf Gründungszuschuss Ist der Arbeitgeber gegenüber dem Arbeitsamt verpflichtet die Kündigung zu argumentieren?
13.12.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Nun meine Frage: Da ich nach heutigem Stand dem Arbeitsamt nicht zur Vermittlung eines neuen Jobs zur Verfügung stehe (aus gesundheitlichen Gründen), sollte ich mich krankschreiben lassen?

| 19.10.2015
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Ich habe einen befristeten Vertrag für einen Monat von meinem Arbeitgeber mit Sitz in der Schweiz bekommen, der aber seine Produktionsstätte Ende Jahr ins osteuropäische Ausland verlagert. ... Ist es die Agentur für Arbeit, der Arbeitgeber selbst oder die Krankenkasse.

| 7.7.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo , ich habe seit 2 Jahren einen 400 Euro Job auf Basis geringfügiger Beschäftigung und ich habe vom Arbeitsamt nach dem ich fast ein Jahr arbeitslos war , vom 22.11.04 bis 22 11.05 einen Existenzgründerzuschuß erhalten der jetzt ausgelaufen ist . ... Oder aber  Ich versuche meinen Arbeitgeber bei dem ich meine geringfügige Beschäftigung ausübe davon zu überzeugen das er meinen 400 Euro Job in einen Job umwandelt , der, der neuen Gleitzonenregelung entspricht , so das ich dann über den Gleitzonen Job sozialversichert wäre um dann mein Gewerbe auf Kleingewerbebasis weiterführen zu können .
29.4.2013
Leider muss ich kündigen, da ich nach 14 Wochen zurück an meinen Arbeitsplatz müsste, aber von seitens des Arbeitgebers ein 16-wöchiger Kündigungsschutz nach Niederkunft besteht. Da der Arbeitgeber mich aber auf keinen Fall weiter beschäftigen möchte und auch von meiner Seite her keine gemeinsame Vertrauensbasis mehr besteht, möchte ich nicht 2 Wochen dort arbeiten um dann die Kündigung zu erhalten.
13.6.2015
von Rechtsanwalt Malek Shaladi
Muss mein Mann persönlich auf dem Arbeitsamt erscheinen? ... (Arbeitsagentur Bonn) Kann ich, mit Vollmacht, Kopie Ausweis usw. auf dem Arbeitsamt alles für ihn regeln? Wird das Arbeitsamt sein ALG I nach Griechenland schicken?
12.11.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Da ich noch 5 Monate Probezeit habe will ich eine Einigung welche meinen Arbeitgeber nicht behelligt und meinen Job gefährdet. ... Sollte ich meinen Arbeitsplatz wechseln oder verlieren, so trete ich hiermit meinen Entgeltanspruch gegen den künftigen Arbeitgeber bzw. gegen das Arbeitsamt in der Weise zur Sicherheit ab, wie ich soeben meinen jetzigen Gehaltsanspruch abgetreten habe.
4.4.2011
Seit März 2011 vertritt das Arbeitsamt nun die Auffassung, die GmbH wäre nur vorgeschoben und wir hätten zu Unrecht KUG bezogen. Auch der Hinweis, ich hätte regelmäßig Sozialabgaben für Ihn bezahlt, rechtfertigt nicht KUG, so die Meinung des Arbeitsamtes. ... Nun meine Frage : Kann das Arbeitsamt das bereits gezahlte KUG zurückfordern und die noch ausstehenden KUG - Zahlungen aufgrund der genannten Gründe einstellen ?
30.9.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Und die Frage ist:Wie kann man selbst kündigen ohne Sperrfrist von Arbeitsamt.

| 19.2.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Ich forderte den Vermittler auf Nachrichten an mich und den Arbeitgeber zu unterlassen. Der Vermittler schrieb wieder an mich und meinen Arbeitgeber, dass er mich verklagen wird. ... Er hat den Inhalt meiner Nachricht einfach immer weitergeleitet an meinen Arbeitgeber.
12