Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

83 Ergebnisse für „anspruch verfahren schadensersatz frage“


| 9.9.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Habe ich einen Anspruch auf Schadensersatz in Höhe des Kaufpreises der Laube?

| 15.4.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In der Begründung steht "Der Kläger hat gegen den Beklagten keinen Anspruch auf Zahlung in Höhe von 900 €" Da steht nicht, daß ich überhaupt keinen Anspruch gegen den Beklagten habe. ... Für ein mögliches weiteres Verfahren braucht der Kläger sicher einen Anwalt, das geht doch sicher vor das Landgericht. ... (Das bisher noch nicht erwähnte Verfahren ergab sich aus meinem Einspruch gegen den VB beim Mahngericht nach 11/2 Jahren !
24.11.2017
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Durch die Fahrlässigkeit der Maler wurde der Schaden verursacht, haben wir Anspruch auf Schadenersatz?

| 19.5.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Sehr geehrte Anwälte, Ich und noch einer bilden eine Erben und Bruchteilsgemeinschaft durch gesetzliche erbfolge(1 Haus u.a in Erbengemeinschaft und eines das uns schon zu Lebzeiten der Erblasserin gehörte, nun als Brichteilsgemeinschaft) Da dort Mieter sind, haben wir dies einen Verwalter gegeben den wir aber wegen diverser Pflichtverletzung schon kurz danach fristlos kündigen wobei jetzt ein Verfahren läuft( Verwalter akzeptier nur fristgerechte Kündigung und hat die auch akzeptiert sowie die meisten Dinge außer ein Kautionsspaebuch herausgerückt) Leider haben wir es wohl teilweise versäumt den Vertragspartner vom Wechsel zu informieren bzw haben einige vergessen Im Fall einer Versicherung ist es deshalb schon fast zum Verfahren genommen, weil der Verwalter uns die Post nicht weiterleitet Er steht auf dem Standpunkt damit nix zu tun zu haben.
16.4.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Konkrete Frage an die Experten zur Feststellung des Wertersatzes aufgrund eines aktuellen Falles: Der Fall in Kürze: •Kunde (Verbraucher ) kauft ein Elektrofahrrad über ebay, Verkaufspreis 1550 € zzgl Versand per Spedition (49 € ) •Das Fahrrad wurde von einer Verkaufsagentur im Auftrag eines Mandanten verkauft , der Verkäufer war also nicht Eigentümer der Sache (nur am Rande wichtig, aber der ursprüngliche Besitzer hat natürlich Anspruch auf den ursprünglichen Verkaufspreis abzgl. Gebühren ) •Der Käufer wiederuft den Kauf fristgerecht da das Fahrrad „über keine Rücktrittsbremse verfügt " – Es war im Angebot klar beschrieben dass das Fahrrad mit Scheibenbremsen ausgestattet ist, es lag also kein Mangel oder Beschreibungsfehler vor •Der Kunde musste daher aufgrund des neuen Widerufsrechts logischerweise das Fahrrad auf eigene Kosten zurücksenden – dazu benutzte er – unzulässiger Weise - den Versand über Hermes , das Rad war in einem Karton verpackt (Hermes schließt ausdrücklich den Versand von Fahrrädern in Fahrradkartons in seinen AGB´s aus ) •Das Rad kam in desolaten Zustand mit sichtbaren, starken Beschädigungen am Karton beim ursprünglichen Verkäufer (Der Verkaufsagentur) an - dieser verweigert aufgrund der starken Beschädigungen die Annahme des Kartons , das Rad geht wieder zurück an den Käufer •Hermes verweigert jede Verantwortung da der Versand von Fahrrädern in Kartons ausdrücklich nicht zugelassen ist •Der Käufer versendet daraufhin das Rad per Spedition, ordnungsgemäß und gut verpackt in einem neuen Fahrradkarton •Diese Sendung wird vom Verkäufer angenommen, ein sachverständiger Fahrradhändler beziffert den Schaden am Fahrrad – der durch den unzureichenden Rückversand entstanden ist – auf ca. 700 € Frage: Wie genau stellt man jetzt den Anspruch bzw. die Höhe des Wertersatzes fest ?
12.10.2004
von Rechtsanwalt Dr. Eckart Jakob
Sie schlagen den Gläubigern vor, über den Notar als Treuhänder auf die Eintragung der Hypotheken zu verzichten und im Gegenzug die ihnen zustehende Summe vom Notar ausbezahlt zu bekommen (ein Verfahren, das beiden Seiten maximale Sicherheit garantiert). Meine Frage: Wenn die Gläubiger diesen Vorschlag ausschlagen (wofür ja keine rationalen Gründen vorstellbar sind, ihre Forderung würde ja in vollem Umfang erfüllt), obwohl ihnen ihr Geld quasi auf dem Silbertablett serviert wird, verlieren sie dann Ihren Anspruch auf Verzugszinsen? ... Wenn es doch zur Eintragung der Sicherungshypotheken kommt: Mit welchen Maßnahmen zwingt man die Gläubiger schnellstmöglich der Löschung zuzustimmen (das ihnen zustehende Geld ist ja verfügbar, sie wollen jedoch aus Böswiligkeit das Verfahren verschleppen)?

| 14.6.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
W hat aber auch Ansprüche gg. ... Die Frage richtet sich jetzt ausschließlich darum, wann die Ansprüche von W gegen Z verjähren, im Hinblick auf die verjährungsrechtlichen Änderungen seit 2001 ff. Bitte keine Stellungnahme, welche Rechtseinschätzung zu den Ansprüchen W gegen Z dem Grunde nach besteht.

| 8.10.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sehr geehrte Anwälte, ich habe das Problem, dass seit der bei uns durchgeführten Dorferneuerung (vor mehreren Jahren)der Bürgersteig vor unserem Haus ein extremes Gefälle zur Straße hin aufweist. Laut meinen Recherchen sollten maximal 5% zulässig sein, jedoch beträgt das Gefälle (gemessen durch den Gemeindearbeiter) 14-15%. Kritisch ist dies beim Räumen und Streuen im Winter, da ich immer wieder aus- bzw. abrutsche (bin kein alter Mann und sehr sportlich).
15.2.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu einem sehr doofen und unangenehmen Thema. Es gibt eine junge Frau (ich nenne sie "Maria") die mir schon seit einiger Zeit schreibt, ich aber aus persönlichen Gründen nicht immer nett zu ihr war. Hört sich jetzt ein wenig doof an.

| 4.6.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Können wir die Eigentümergemeinschaft, welche vorhersehbare Behinderungen in der Nutzung unseres Sondereigentums bei einem entsprechenden Beschluss billigend in Kauf nimmt, auf Schadensersatz in Anspruch nehmen, sofern eine Behinderung bei der Ein- oder Ausfahrt aus der Garage auftritt? Sollte der Beschluss rechtlich angreifbar sein, wie ist nach der Eigentümerversammlung zu verfahren?

| 10.6.2015
Sehr geehrte Anwälte, Für normal ist eine Erbengemeinschaft ja eine notwendige Streitgenossenschaft, ich habe nun gelesen, dass ein Gläubiger diese auch in Form von einer Gesamtschuldklage in Anspruch nehmen kann, was hier vorliegt und wo ja dann die Streitgenossen, einfache sind Das ist deswegen relevant weil ich dann meine Miterbin nicht vertreten könnte. ... Nun hatte ich bereits erfahren, was passieren kann, wenn wir beide ( also auch bei aktiven vertreten des Anwaltes durch uns beide per Auftrag ) das Verfahren vor Gericht verlieren.

| 2.5.2011
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Sehr geehrte Damen und Herren. Kurz zur Info: ich bin seit 2004 Handelspartner gemäß §34d Abs. 1 (Versicherungsmakler), eines großen Unternehmens für Finanzmanagement. Durch interne Unstimmigkeiten habe ich zum 31.05. meinen Vertriebsvertrag gekündigt.

| 27.7.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Grundlagen: 1. KFZ-Werkstatt im Dorf lagert(e) (wie immer) unsere Sommerräder im Herbst 2013 ein. (keinen Beleg dafür) 2.

| 3.2.2010
Das Verfahren wurde bei der Staatsanwaltschaft eingestellt.
17.1.2005
Eine Verkehrsunfallflucht würde diesem Anspruch nicht nur nicht gerecht werden, sondern darüber hinaus ganz deutlich und zu Recht widersprechen. ... Ein solches Verfahren muss von meinem Dienstvorgesetzten eingeleitet werden, wenn er den Verdacht eines Dienstvergehens hat. ... Ist eine Einstellung des Verfahrens aufgrund geringer Beweise und evtl. auch Schuld wahrscheinlicher?
22.10.2009
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Sehr geehrter Damen und Herren, heute habe ich ein Schreiben eines RA erhalten. Mir wird zur Last gelegt, per Filesharing ein Album aus dem Internet heruntergeladen zu haben. Der angebotene Vergleichswert beträgt 1.200 EUR (Streitwert 5.000).
26.3.2018
von Rechtsanwalt Michael Böhler
August 2015 bin ich morgens von der Polizei festgenommen und zum Amtsgericht gebracht worden, wo ich in einem Verfahren sowohl unter Betreuung gestellt als auch für 3 Wochen in die Psychiatrie eingewiesen wurde. ... Mir geht es nun um Schadensersatz für die unrechte Unterbringung und auch die zwangsweise Medikamentation. Wen kann ich zur Rechenschaft ziehen, die Verfahrenspflegerin oder die Richterin?

| 24.9.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wenn die polizei das verfahren einstellt wegen mangels an beweisen und auf privatklage verweist kann er das fahrzeug dann schnell auf jemand anderen ummelden weil er befuerchtet die privatklage zu verlieren und das ding herausgeben muss? Dann muesste er schadensersatz bezahlen.
123·5