Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

162 Ergebnisse für „urkundenfälschung versuch“

Filter Strafrecht
4.7.2011
3999 Aufrufe
von Rechtsanwalt Matthias Düllberg
Die Staatsanwaltschaft wirft mir Urkundenfälschung in TE mit Betrug vor und nennt als Beweismittel meine Einlassung (in der ich die Tat bestreite), die Zeugenaussage der o.g. ... Ich habe daraufhin beantragt, dass die Staatsanwaltschaft den Nachweis der Urkundenfälschung mittels Vorlegung der Originalquittung bzw. durch Schriftgutachten erbringt, da sonst kein Nachweis der Urkundenfälschung erbracht werden kann. ... Ist die Eröffnung des Hauptverfahrens bzw. eine Verurteilung wegen Urkundenfälschung ohne Schriftgutachten und nur durch Vorlage einer Kopie überhaupt möglich?

| 14.3.2011
3267 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Sehr geehrte Anwälte, ich habe eine Anzeige wegen Urkundenfälschung kann aber wirklich nichts dafür. ... Stattdessen hat er den Widerruf unterschrieben und zurück gesandt und anschließend 1 monat später ist er dann zur Polizei und hat den Versicherungsvertreter wegen Urkundenfälschung angezeigt. Hat aber auch bei seiner Anzeige angegeben, dass die Kontonummer auf dem Antrag nie seine war und auch nicht ist und dass der Vertreter öfter versucht hatte ihn zu erreichen aber er so sauer war, dass er nichts mehr hören wollte.

| 30.11.2009
2001 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Sehr geehrter Herr Anwalt/in, ich habe einen Schäferhund, der einen anderen Hund verletzt hat. Nach Erhalt einer Tierarztrechnung schickte ich dem Anwalt des anderen Hundebesitzers eine Fotokopie einer von mir erstellten Tierarztrechnung, die ich auf einer Fotokopie einer alten Tierarztrechnung meines Tierarztes geändert hatte. Ich habe ausdrücklich keine Forderungen gestellt; sondern sie sollte nur dem Zweck dienen, dass auch mein Hund Verletzungen hatte.

| 28.4.2007
3009 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Kurz nach Übertragung meines Faxes mit den zwei Protokollen bin ich aus allen Wolken gefallen, da mir der Mieter nun ein Fax schiockt, indem er mir droht, mich anzuzeigen, wegen Urkundenfälschung. ... Jedenfalls droht er mir nun mit einer Anzeige wegen Urkundenfälschung. Können sie mir sagen, ob dies wirklich eine Urkundenfälschung ist, wenn ich ein teilweise gemachtes Protokoll mit den Schreiben des ersten Protokolls nachträglich vervollständige und die Zitate des Mieter dort übernehme und ihm zufaxe ???

| 2.8.2006
6820 Aufrufe
Die Firma meint Urkundenfälschung und Kreditbetrug.

| 20.8.2006
2169 Aufrufe
Hallo, hier meine Frage: Ich habe das Ablaufdatum meines Reisepasses mit einem Stifft verändert, nun wird mir Urkundenfälschung vorgeworfen.

| 16.6.2007
3707 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Hoyer
Sehr geehrte Rechtsanwälte, durch eine andere Straftat,wurde durch Zufall auch der Führeschein genauer angeschaut und stellten dabei fest das der Ort per Handschrift verändert wurde.Der Führeschein wurde gleich eingezogen und meinen Mann mitgeteilt das es sich dabei um Urkundenfälschung handelt.

| 14.10.2010
2657 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Handelt es sich um Urkundenfälschung und/oder Betrug, wenn man einem Unternehmen eine E-Mail-Bewerbung mit einer "modifizierten" und eingescannten Kopie eines Zeugnisses zustellt?
25.2.2008
15000 Aufrufe
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Urkundenfälschung und Warenbetrug und zusätzlich auch gegen meine Ex-Freundin. ... Dies waren Urkundenfälschung, Warenbetrug und die Anzeige meiner Ex-Freundin, deren Wortlaut ich nicht mehr genau in Erinnerung habe. ... Nun zuerst zu den Fakten: - Die Urkundenfälschung ist Fakt, wenn auch "dilettantisch" ausgeführt (nicht existierende Firma, falsche Adressdaten u.a...) - Ich habe die Ware dennoch tatsächlich besessen, verkauft und ordnungsgemäß geliefert (Beleg). - Es bestand keine Betrugsabsicht; die ganze Aktion geschah sozusagen aus der Not heraus,da ich den Artikel schnellstmöglich verkaufen wollte und ebay dies "behinderte". - Dies war ein einmaliger Vorfall, also keine gewerblichen Hintergründe o.ä. - Niemandem ist hierdurch ein finanzieller Schaden entstanden, da ich die Ware besessen und geliefert habe. - Folgende Vorstrafe: Leider ein Strafbefehl i.H.v. 30 Tagessätzen (600 €)im Jahr 2005 wg.

| 2.11.2008
3661 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
In der Anklageschrift steht auch noch er ist strafbar als gemeinschaftlich begangener Diebstahl im besonders schweren Fall in Tatmehrheit mit gemeinschaftlich begangenm Diebstahl in schwerem Fall in Tateinheit mit gemeinschaftlich begangenem Diebstahl in besonders schwerem Fall in Tateinheit mit gemeinschaftlicher Sachbeschädigung in Tatmehrheit mit gemeinschaftlich begangenem Diebstahl in Tatmehrheit mit Helerei in Tatmehrheit mit gemeinschaftlich begangenem Diebstahl in Tatmehrheit mit gemeinschaftliche begangenem Diebstahl in Tatmehrheit mit gemeinschaftlich begangenem Diebstahl im Besonders schweren Fall in Tateinheit mit gemeinschaftlich begangener Sachbeschädigung in Tatmehrheit mit Kennzeichenmissbrauch in Tatmehrheit mit gemeinschaftlich begangenem Diebstahl in besonders schwerem Fall in Tateinheit mit gemeinschaftlich begangener Sachbeschädigung in Tatmehrheit mit Urkundenfälschung in Tatmehrheit mit Urkundenfälschung.

| 21.9.2010
3164 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wende mich heute mit einer etwas brisanten Situation an Sie, da ich eigentlich ein sehr redlicher Bürger bin, aber aus falschem Stolz, Rechthaberei oder was auch immer, mich zu folgender Tat hab hinreissen lasse. Eine Firma hat meinen PKW beim rangieren beschädigt und ich habe für diese Beschädigung ein Gutachten erstellen lassen, um dieses reparieren zu lassen. Die Schadensverursachende Firma hat mir mitgeteilt, das diese den Schaden selber regulieren wollen, ohne Ihre Versicherung in Anspruch zu nehmen.
14.6.2014
1901 Aufrufe
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Ich habe eine Frage zum Thema "Betrug" und "Urkundenfälschung". ... Prompt wurde ich an diesem Tag kontrolliert und habe nun eine polizeiliche Ermittlung wegen Betrug und Urkundenfälschung.
7.11.2011
3309 Aufrufe
von Rechtsanwältin Ariane Hansen
Nun wirft Sie mir den Kreditbetrug vor und mein Ex-Arbeitgeber mir die Urkundenfälschung.

| 23.4.2008
4017 Aufrufe
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Immerhin Urkundenfälschung (Quittungen) versuchter Betrug (die Abrechnung welche tiefer geprüft wurde) und Gelder unterschlagen (vermischen von Vereins und Privatkonten) ICh weiß nicht, ob das in meinem Fall so vorliegt.

| 24.6.2010
2038 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Besteht der Tatbestand einer Urkundenfälschung 2.
9.3.2014
1910 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Und auch schon mal wegen Urkundenfälschung.Ich wollte damals den Wehrdienst umgehen um eine Arbeit anzunehmen.
14.9.2006
6417 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andrej Wincierz
ich arbeite im öffentlichen dienst und habe für meinen freund eine bescheinigung (mit briefkopf der stadtverwaltung) für das arbeitsamt ausgestellt. darin stand, dass er sich bei der stadtverwaltung bei der ich arbeite, vorgestellt hat. wir wollten somit das fahrgeld, welches er erstattet bekäme, haben.das fahrgeld wäre so um die 175 euro gewesen, da mein freund und ich 356 km auseinander wohnen. die dame vom arbeitsamt hat aber rausbekommen, dass er sich nie bei der stadtverwaltung vorgestellt hat und hat ihm angedroht uns anzuzeigen. dies ist jetzt geschehen und morgen haben wir eine vorladung bei der polizei. meine frage ist, was würde im schlimmsten fall für eine strafe auf uns zukommen? und würde das im polizeilichen führungszeugnis stehen? bisher ist alles noch nicht bis zu meiner arbeitsstelle vorgedrungen, aber könnte das auch passieren?
123·5·9