Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

22 Ergebnisse für „urkundenfälschung verjährung“

Filter Strafrecht
23.7.2011
1941 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
2008 wurde ich beschuldigt der urkundenfälschung... auch hier stelten sich die fakten im nachhinein gut für mich dar... sicherlich war mein handeln hier nicht gut.. aber keine deutliche straftat... bis heute auch keine anklage erhalten.... wann fängt hier die verjährung an ? wie lange dauert die verjährung ?
27.1.2010
4374 Aufrufe
Wann verjährt die Urkundenfälschung für das abgewählte Vorstandmitglied und wann für die drei, die noch heute im Amt sind?
26.4.2006
9849 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Ab wann läuft die Verjährungsfrist,ab der Unterschriftenfälschung oder ab Schließung der Praxen?

| 10.10.2010
13491 Aufrufe
von Rechtsanwalt Felix M. Safadi
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Oktober 2007 eine von mir gefertigte Urkunde (Dipl.Ing), anläßlich meine Hochzeit beim Standesamt vorgelegt. Bisher flog die Sache nicht auf, selbst meine Frau weis über die Fälschung nicht Bescheid. Meine Frage, wann verjährt diese Tat und was passiert, sollte ich die Urkunde aus welchem Grund auch immer noch einmal bei einem Amt vorlegen müssen.
21.7.2006
2198 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Meine Frage nun: handelt es sich dabei um Urkundenfälschung und kann er sie aufgrunddessen rechtlich belangen (Warenhäuser sind bereit, als Zeugen aufzutreten und die erforderlichen Unterlagen darzulegen)? Gibt es eine Verjährungsfrist?
14.9.2011
6455 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
hallo, meine Frage: Tatvorwurf Betrug Tatzeitpunkt 08.01.2006 anzeige 30.08.2011 Vorladung zur Polizei vom 1.9.2011 Tatvorwurf Urkundenfälschung Tatzeitpunkt 05.05.2005 - 10.05.2006 Anzeige ???
26.7.2010
1624 Aufrufe
Es ist ein Schaden von 14.500€ Enstanden, der Geschätsführer hat mich angezeigt als Betrug und Urkundenfälschung.

| 28.8.2007
2528 Aufrufe
Gibt es so etwas wie Verjährungsfristen ?
16.9.2010
2259 Aufrufe
Streitgrund: fingierte und überhöhte Rechnungen(durch Gutachten nachgewiesen) Betrug, Wucher, uneidliche Falschaussagen, Vertragsverletzung, Prozessbetrug, vorsätzliche Geschäftsschädigung, Urkundenfälschung..... ... Mit der Verjährung der Ursprungstat lebt jedoch der Prozessbetrug wieder auf, da es nun an der Vortat fehlt. ... Frage 3: War durch die Vernehmung von A am 21.8.2007 eine Verjährung unterbrochen und läuft nun 5 Jahre neu, sodass ich noch gegen ihn vorgehen kann im Klageerzw.Verf.?
11.9.2006
5130 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Timm
Vorladung wegen Betrug und Urkundenfälschung Vorab ich habe den Anhörungsbogen nun bestellt und bitte um Antwort wenn möglich bis Mitte der Woche 37.
28.10.2014
1695 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
Ebenso hatte ich bereits eine Geldstrafe wegen Körperverletzung und Urkundenfälschung. ... Soll ich den Schaden anonym zurück zahlen oder lieber auf eine Verjährung abwarten?
5.3.2015
1027 Aufrufe
Ein Bekannter wurde vor 6 Monaten zur einer Bewährungsstrafe von 19 Monaten verurteilt wegen Urkundenfälschung und Subventsionsbetrug /Betrug.

| 2.7.2011
1209 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Frage ist nun, wann das Anfangs gennante Delikt verjährt und ob der Wagen nach Ablaufen der Verjährungsfrist in Deutschland verkauft werden könnte ohne das der Verkäufer von den Behörden wegen eines neuen Vergehens angeklagt zu werden.
1.9.2006
4047 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Frage 1: Mit welcher Verfolgungsverjährung muß ich rechnen, nachdem PARA 78 STGB für Strafmaß bis zu 5 Jahren auch eine 5-jährige Verjährungszeit aufzeigt ?

| 12.6.2006
6036 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Hallo, Hier der Sachverhalt: Ehefrau hat gegenüber Ehemann erläutert, dass Sie Lohnsteuerjahresausgleich gemacht hat (für 2003). Hat eine Rechnung selber geschrieben in Namen einer nachweislich nicht vorhandenen Steuerberaterin und daran gehängt eine Rechnung von eben dieser Steuerberaterin. Ehemann glaubt und bezahlt die Rechnung.

| 9.12.2013
1086 Aufrufe
Die Verjährungsfrist der Urkundenfälschung beträgt 3 Jahre, läuft die Zeit noch immer, da es sich derzeit noch um ein anderes Thema handelt?

| 6.5.2008
12424 Aufrufe
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Was ist die Verjährungsfrist bei so einem Fall?

| 16.11.2010
9576 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Ich war Autoverkäufer in einem Autohaus und habe dem Kunden ein Fahrzeug verkauft in einer Finanzierung. Der Kunde hatte einen Restwert von 18300,- €. Ich habe dem Kunden allerdings einen Restwert von 19300,- € in einem Nachträglichen Kaufvertrag eingetragen den ich selbst unterschrieben habe.
12