Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

28 Ergebnisse für „stgb polizei fall chat“

Filter Strafrecht

| 1.3.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
guten morgen zu folgendem fall habe ich mehrere fragen: jemand hat in einem internet-chat einen screenshot des chats gemacht und diesen screenshot an den chat-betreiber weitergeleitet hat (aufgrund verdachts wegen verstoßes gegen §173 StGB). der betreiber gibt diesen hinweis an die polizei weiter, die die sache natürlich erstmal überprüft. im netz ist zum § 173 stgb folgendes zu finden: "Inzest wird in vielen Staaten strafrechtlich verfolgt. In Deutschland und Österreich nur zwischen in gerader Linie Verwandten – also Eltern, Großeltern, Urgroßeltern, und deren Kindern, Enkelkindern, Urenkelkindern – sowie zwischen Voll- und Halbgeschwistern." sowohl hinweisgeber als auch der chat-anbieter sind bzw. waren sich zu diesem zeitpunkt nicht sicher, ob § 173 StGB hier überhaupt zum tragen kommt, da es sich laut besagtem chat um onkel und nichte handelt (beide laut chat zum zeitpunkt der tat volljährig und nicht leibliche abkommen i.s.d. § 173 StGB). nun meine fragen dazu: 1. könnte der hinweisgeber, der keine anzeige erstattet, sondern einzig den screenshot des chats an den chat-betreiber (auf dessen anfrage hin !) ... auch, wenn die sache vom chat-betreiber bereits an die polizei weitergeleitet wurde ?
28.8.2006
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Im Chat haben wir uns viel unterhalten, wie man eben so ist.. teilweise ging es auch ganz leicht in die sexuelle Richtung, wir haben uns beide nicht´s dabei gedacht, es war auch weniger ernst gemeint.. ... Inzwischen besorgte sich der Vater Zugriff auf den Chatlog, druckte ihn aus, ging zur Polizei und erstattete gegen mich Anzeige wegen Verführung Minderjähriger und gab eine Suchmeldung auf. ... (Ich bin bisher nie negativ polizeilich in Erscheinung getreten) Vielen herzlichen Dank für die (hoffentlich positive) Beantwortung!
2.7.2011
Wir beide haben uns in einem Chat als Mädchen mit dem Namen "Schulmaedchen14" ausgegeben, um Leute reinzulegen. ... Kurze Zeit später hat uns ein anderer Chatter privat angeschrieben mit folgenden Satz:"Du wirst demnächst angezeigt.

| 13.6.2015
Ich war in den letzten Tagen in einem Chatroom aktiv, der sich dezidiert als Cybersex-Chat ausgibt. ... Ich hab ihr dann sofort gesagt, dass sich von diese Chat verbannt werden soll und sie auch dem Chat-Moderator gemeldet und das Problem geschildert. ... Wenn der Chat sagt, dass er nur für Leute über 18 ist, sollte man doch auch davon ausgehen können, dass der Partner über 18 ist?
25.9.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Konkret wird mir Gewaltdarstellung im Sinne des §131 StGB vorgeworfen, es geht um ein Video (9 Sekunden lang) bei dem das Handeln des Täters von dem Anschlag in Halle gezeigt wird. ... Oktober 2019 Zeitpunkt an dem ich erfuhr, dass ich Beschuldigter bin: Anfang Juli 2020 Es gab eine Anhörung bei der Polizei, bei der ich mich hinreichend klar ausgedrückt habe, dass ich niemals etwas verharmlosen wollte und auf gar keinen Fall die Ansichten des Täters teile. (zum Zeitpunkt der Anhörung hatte der Vorgang bereits ein Staatsanwaltschaftliches Aktenzeichen, bei irgendwem aus der Whatsappgruppe wurde ein Handy beschlagnahmt, weswegen der Chat durchsucht wurde, es handelt sich also um einen Zufallsfund) Meine Frage ist nun wie es weiter geht, da ich schon ein paar Monate nichts gehört habe und eigentlich mit einer Einstellung des Verfahrens gerechnet habe.

| 21.8.2019
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
. - Nun hat ihre Familie ihr Handy, Laptop und IPad weg genommen und all unsere Chats gelesen. ... Jedoch habe ich zu jeder Zeit im Chat immer nachgefragt, ob sie das wirklich möchte und ob sie sich wohl fühlt. ... Gestern hat mir die Person dann mitgeteilt ( die sich für sie ausgab), dass sie mich angezeigt hätten für (Cyber)-Grooming, sexuelle Belästigung etc und das die Polizei mich jetzt finden würde.
13.8.2016
Da ich weiterhin im Chat bin, flipt er aus wenn ich mit einem anderen Mann schreibe.Bedroht mich. Er hat auch alle Chat gespräche zwischen uns gespreichert.

| 23.10.2018
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Hallo, ich benötige eine Einschätzung, ob folgende Äußerung in einem Chat&#x2F;Forum als strafbare Beleidigung nach § 185 StGB<&#x2F;a> zu werten ist oder nicht: &quot;Solche Sprüche können nur von primitiven Schl....pen kommen&quot;.

| 24.12.2006
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Vollkommen betrunken habe ich mich dann im Chat bei dem Radiosender "Antenne Bayern" als "Amokläufer" angemeldet, ich habe dort schon oft gechattet und ging davon aus dass dieser Name gesperrt ist. ... Ich wurde natürlich sofort aus dem Chatraum geworfen. ... Die Rektorin hat einen Ausdruck des Chats von den Beamten gesehen, und mich erstmal von der ARbeit suspendiert.

| 26.7.2012
Der Sohn meiner Schwester, die geschieden ist, hat sich im Internet "herumgetrieben" und bei einer Hausdurchsuchung - er ist 28 und wohnt noch, ohne Freundin, zu Hause - wurde er mit dem Verdacht, im Internet über einen Chat mit minderjährigen sexuell aktiv geworden zu sein, konfrontiert. ... Er hat die Vorführungen auch gespeichert auf seinem PC, der jetzt bei der Polizei zur Auswertung ist. ... Die Taten sind nicht zu beschönigen - aber letztendlich hat er niemanden umgebracht, die Kinder auf den zum Teil wohl üblen Pornos wurden nicht von ihm gequält und fotografiert - von seinem download ist ihnen kein weiteres Leid zugefügt worden und die jungen Gören im Chat haben es auch mehr oder weniger freiwillig getan, um sich vor der Webcam zu präsentieren.
28.3.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Könnte ich jetzt also bei der Polizei form- und fristgerecht einen Strafantrag wegen Beleidung&#x2F;Verleumdung&#x2F;Üble Nachrede stellen und welches von diesen Straftaten ist erfüllt?
25.2.2009
Ich wollte solche Bilder ja gar nicht haben und dachte mit ab 16Jährigen wäre das "erotische" chatten (also damit meine ich nicht Nacktbilder tauschen) okay, da der Chat ja ab 16 war.

| 2.1.2020
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Stefan Pleßl
Zunächst um einen Chat zwischen Person A und B. ... Sollte er nicht teilnehmen oder die Polizei informieren, würde er "ihn und seine Mutter umbringen oder zusammenschlagen".
29.9.2009
eine sehr peinliche angelegenheit aber trotzdem benötige ich professionelle hilfe. ich habe mich einem gay chat mit einem chatter verabredet, dieser wollte mir 2000 euro leihen (zum kauf für ein neues auto) und dafür sich halt treffen vielleicht auch mehr, ich wurde extra in die stadt gebracht vom bahnhof holte er mich er ging immer im zick zack wohl damit ich mir seine adresse nicht merken konnte, ind er wohnung angekommen stand dort nur eine matratze, ein telefon und ein pc nicht mehr die fesnter earen abgehangen un d geklebt, er schien noch nett zu sein als er jedoch ruppiger im ton wurde, und er mir das versprochene geld nicht gab wollte ich kein sex, er zwuingte mich jedoch dazu ich hatte vorher als er noch nett war nur in shorts auf seinem bett gelegen, dieser riss er mir runter, ich sollte ihn oral befrieddigen ich verneinte, er drückte jedoch immer wieder meinen kop zu seinem glied und tat mir dabei weh als er kraf tausübte und mir drohte ich hatte angst und habe gedacht hoggen tlich ist es bald vorbei, er hat dann auch mein glied oral befriedigt was ich ebenfalss nicht wollte aber er drückte mein körper immer an sich ran, ich hatte angst und wollte es nicht was ich ihm mehrfach sagte, er spritzte mir dann auf meinem bau, ich durfte noch mit einem hadtuch das "zeug" weg machen und mußte mich und wollte mich auch schnell anziehen, er wollte mich dann rauslassen als wir draußen waren war ich völlig verängstigt und hatte angts er sagte du bekommst jetzt dein geld, wir gehen bis zum bahnhof dann warte da ich hole es, ich wartete auch aber er war weg..klar eiegntlich aber ich war noch so geschockt ich setzte mich in den zug und fuhr ca. 30 min in meine stadt und erstattte anziege bei einem netten polizisten es war höchst peinloich, dann kam die kripo, die dns nahm vom täter und war so unverschämt und legten mir eine anzieg vor die ich mal bekam da ich eine straftat vorgetuscht hätte damlas einen überfall, war aber nicht und der richter gab mir recht vor geericht und damit war die sache erldigt das legte man mir vor und meinte ob das jetzt stimmt klar stimmte, das sonst kümmerte sich keiner um mich obwohl ich stundenlang zittert, nun ja der täter hatte mich vorher angeruffen so das ich die fest und handy nummer die gab ich der polizei, der nette streifrenpolizist meinte wir sollten zur wohnung vom täter fahren bevor er weg ist..(wegen der mageren einrichtung ) kripo lehnte ab, nun gut am nächsten tag habe ich dann mit dem täter gechatte aucf anderen namen und als 15jähriger auch hier wäre er bereit zum treffen gewesen dies wollte ich der polizei sagen keiner kannte ein aktzenzeichen oder wußte wo die anzieg grad ist. zudem konnt eich an ein foto vom täter kommen, seit freitag nacht habe ich albträume angst auf die straße zu gehen und brauch auch ärztliche hilfe, wie kann ich jetzt am besten vorgehen, ?
20.8.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Person Z hat einige Stunden vor der SMS sogar über eine Art Instant-Chatprogramm gesagt das er Person X mit einem Baseball Schläger besuche will etc ( wofür es aber keine Zeugen&#x2F;Beweise gibt ) Für eine schnelle Rückantwort würde ich mich freuen.
25.11.2012
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Ich habe bei der Polizei sofort Anzeige gegen unbekannt erstattet sowie eine Namensliste aller "Gäste" und eine Liste der gestohlenen Sachen zur Verfügung gestellt. ... Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir auch hier mitteilen könnten, ob ich bei der Polizei eine Anzeige erstatten muss&#x2F;kann.
12