Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.140
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

329 Ergebnisse für „nötigung sexuell“

Filter Strafrecht

| 18.10.2014
1029 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Sexuelle Handlungen durch Seelsorger (auch Hilfe im Alltag wie Einkaufen, abholen zum Gottesdienst, Hilfe Wohnungseinrichtung) vor über einem Jahr. ... Ist das sexuelle Nötigung?

| 5.5.2013
2977 Aufrufe
Daraufhin wurde ich gemeldet und aus dem Chat mit der Begründung "Sexuelle Nötigung" geworden.

| 22.4.2014
1698 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
War mein Auftreten in dem Chat zu offensiv und geht dies schon an den Tatbestand der Nötigung?
19.9.2009
4220 Aufrufe
Ende Juni wurde ich fristlos von dem Arbeitgeber entlassen wegen sexueller Nötigung laut Arbeitgeber,die Bedingung war die Kündigung anzunehmen und zu akzeptieren,der Arbeitgeber verzichtet darauf auf eine Strafanzeige,jetzt habe ich eine Anhörung wegen sexueller Nötigung bei der Kriminalpolizei erhalten Der Fall ist so,ich bin Berufstätig als Altenpfleger,ich hatte mich mit einer Kollegin gut verstanden,sie hatte mir eines Abends Bilder im Internet von ihren Partys gezeigt,ich hatte mich auf den Stuhl hinter ihr gesetzt und sie mit den Händen umschlungen,sie erzählte mir sie hätte sexuelle Beziehungen mit 2 Männer zugleich gehabt und wäre auch Frauen gegenüber nicht abgeneigt,ich bin kurz darauf aufgestanden weil ich nicht mehr so sitzen konnte und habe mich auf einen stuhl neben ihr gesetzt,dabei habe ich die Hände auf ihre Beine gelegt,aber nur auf den Oberschenkel,ich denke am anderen Tag sie von hinten nochmal an mich gedrückt zu haben einmal,dann losgelassen,danach habe ich mich nicht mehr an sie herangenaht,sie sagte mir sie möge das nicht.Die Kollegin war damals fast 18 Jahre alt,inzwischen bin ich seit juli bei einem anderen Arbeitgeber als Altenpfleger beschäftigt.
24.2.2009
4985 Aufrufe
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Ich wurde letzte woche von der Kriminalpolizei kurzzeitig festgenommen und musste eine aussage zur strafsache wegen Sexuelle Belästigung/Nötigung machen. ... Das ist aber leider ausgeartet und die „dritte“ Person schrieb mit ihr über sexuelle Sachen. ... Ich bin schon vorbestraft wegen schwerer brandstiftung, aber wegen sexuellen Straftaten noch NIE in erscheinung getreten.

| 11.1.2009
4109 Aufrufe
Grund: Ermittlungsverfahren gegen mich wegen sexueller Nötigung-insgesamt-unter Ausnutzung einer hilflosen Lage. ... Meine Fragen: 1) Sind die Vorwürfe "Sexuelle Nötigung" und vor allem "Ausnutzung einer hilflosen Lage" gerechtfertigt?
15.7.2018
| 68,00 €
98 Aufrufe
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Er hat mich nun offensichtlich angezeigt, ich habe aber noch keine Vorladung, handelt es sich um Körperverletzung oder sexuelle Nötigung ?
9.11.2011
2698 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Nun werde ich wegen sexueller Nötigung, Körperverletzung und Beleidigung angezeigt.
9.1.2009
5613 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Jetzt bin ich wegen Sexueller Nötigung angeklagt.
7.3.2015
1395 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Zusammenfassend gesagt möchte er mich Anzeigen wegen versuchter sexueller Nötigung von Minderjährigen. ... Zudem kam es bisher zu überhaupt keinen sexuellen Handlungen. ... Erfüllt das Verhalten des Vaters nicht ehr dem Tatbestand der Nötigung und könnte ich ihn nicht dafür anzeigen?
1.9.2006
7383 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Ich wurde vor kurzem wegen sexueller Nötigung von einem Mädchen angezeigt (sie 19)(ich 25).
7.6.2010
3370 Aufrufe
Nun meine Fragen: Inwieweit ist der Vorwurf der sexuellen Nötigung gerechtfertigt?
17.10.2007
18187 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Euler
Sehr geehrte Damen und Herren, weil ich als ich 8 Jahre alt war von meinem damals 17 Jahre alten Cousin sexuell mißbraucht wurde (Oral - und Geschlechtsakt wurden ausgeführt), und ich aber bereits nach der 10 Jahres Frist (nach Volljährigkeit) bereit gewesen bin, "etwas dagegen zu tun" und mit meiner Rechtsanwältin ein Schreiben verfasst habe, indem ich meinen Cousin aufgefordert habe: 1. eine geeignete Therapie zu machen, - zum Schutz der Kinder und Jugendlichen in seinem Umfeld 2. meine mir noch anfallenden Therapiekosten zu übernehmen 3. die einmalige Zahlung in Höhe von 10.000,-- EURO Schmerzensgeld (auf Anraten meiner Anwältin) Ein "Versuch zur gütlichen Einigung". ... Nun meine Frage: wann ist etwas "Vergewaltigung" und wann "sexueller Missbrauch"???
7.9.2008
5095 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Hoyer
Ich bin verheiratet und habe trotzdem letzten Februar im Fasching für kurze Zeit mit einer mir schon sehr lange und sehr guten (ebenfalls verheirateten) Bekannten eine Faschingsparty für kurze Zeit verlassen; in dieser Zeit haben wir uns gegenseitig sexuell befriedigt (kein Geschlechtsverkehr). ... Seine Forderung hat er folgendermaßen untermauert: - ihm läge von seiner Frau eine eidesstattliche Erklärung vor, dass die sexuellen Handlungen gegen ihren Willen vorgenommen wurden, ich sie also genötigt hätte, ich hätte ihren alkoholisierten Zustand ausgenutzt. Er würde mich bei Nichtbezahlung anzeigen und vor Gericht bringen - er sei im Mediengeschäft tätig und droht mir mit Kampagnen, Demonstrationen und Anzeigen (konkreter wurde er nicht, ich stelle mir aber vor, dass er mich damit in ihm zur Verfügung stehenden Medien bloßstellen möchte) Ich stelle fest, dass es in keinem Falle sexuelle Nötigung war, die Frau ist mir lange bekannt und wir hatten nicht zum ersten Mal sexuellen Kontakt, sie hat auch ebenfalls dann und wann den Anfang gemacht.
23.3.2014
1917 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Sehr geehrte Frau Anwältin / Herr Anwalt vor ca. 4 Monaten hatte ich in einer Nobeldiskothek meiner Heimatstadt eine junge Dame kennen gelernt. Ihren Angaben nach befindet Sie sich gerade in Trennung von einem 38 Jahre älteren Anwalt. Während der Liäson mit dem Mädchen hatte sie mir eines Tages erzählt, das jener Anwalt bin dem sie einen Beziehung führte versucht habe sie zu vergewaltigen und es aufgrund von Errektionsproblemen seinerseits nicht dazu gekommen wäre.

| 28.9.2014
3638 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr gehrte Damen und Herren, ich habe am 22.09.14 eine Anzeige bzw. eine Vorladung wegen des Verdachts auf sexueller Nötigung erhalten.

| 8.8.2007
11694 Aufrufe
Sehr geehrte Anwälte, der Sachverhalt ist folgender: Jemand will nach 8 Jahren eine Anzeige wegen sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen machen.

| 4.8.2007
14579 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
sehr geehrte damen und herren, meiner meinung nach wurde ich per email von einer internetbekannten beleidigt genötigt und falsch verdächtigt. sie schrieb mir per email:"dass ich wirklich an verfolgungswahn leide" sie behauptet in ihren mails an mich, ich würde Datenmissbrauch betreiben, um pn`s auszulesen. dazu müssen sie wissen, dass ich ein vogelforum betreibe und diese person bei mir als registrierte userin und moderatorin zugegen war. nach einigen vorfällen vertraute ich ihr nichtmehr und sperrte sie. diese tatsache brachte sie so zum hass, dass sie nun versucht, mir und meinem forum zu schaden, wo sie nur kann. sie schrieb mir, ihr sei nun jedes mittel recht. nun behauptet sie, ich würde mit ihrem nicknamen mich in meinem forum aufhalten um irgendwelche dinge zu drehen und ihre oder andere pn´s ausspionieren. sie hätte zeugen dafür, dass ich um bestimmte uhrzeiten mit ihrem nicknamen auftauche. dieses sei als screenshot gespeichert. ich muss dazu sagen, dass wenn man im forum gesperrt ist, und man versucht sich trotzdem anzumelden, zwar der username zu sehen ist, aber der user nicht rein kommt ins forum. ich weiss auch, dass sie ihr passwort von anderen foren hergibt, damit nichtangemeldete ihr bekannte user lesen können. auch mir gab sie schon mal ihr passwort von einem anderen forum, damit ich mitlesen konnte. den beweis, dass es so war, habe ich von ihr in einer email geschrieben und somit bestätigt bekommen. entweder sie hat ihr passwort jemanden anderen gegeben, damit sie sich im forum sehen lassen, bei einem versuch sich anzumelden, um behaupten zu können, dass ich , ihren nicknamen verwende. oder sie hat es selbst getan oder ihr mann. um in deren userbereich zu kommen, müsste ich das passwort wissen oder ich müsste hacken können. das alles kann ich nicht. und um pn´s zu lesen, muss ich nicht mit fremden nicks herum geistern. pn´s als beweismittel, könnte ich mir von meinem hoster auslesen lassen. ich persönlich kenne mich nichtmal mit datenbanken aus und brauche immer supporthilfe. dies kann ich jederzeit nachweisen. ich bin 60 und kann mit ach und krach mit meinem computer ins internet um zu surven und mein forum zu beobachten. ich will diese person, der ich einst vertraute, nun anzeigen auch wegen nötigung. denn sie schrieb mir auch, dass, wenn ich nicht sofort ihre daten und beiträge lösche, sie gegen mich vorgeht, wegen missbrauch ihrer daten. dafür hätte sie zeugen und es sei alles gespeichert und gesichert. ich meine, sie kann mich auffordern, bis dann und dann, ihre personenbezogenen daten zu löschen,(habe ich eh schon getan) sie darf aber keinesfalls schreiben, dass sie sonst mittel gegen mich verwendet, die meiner meinung nach schon kriminell sind, wie, mich des datenmissbrauchs,zu bezichtigen, mit einer klage. ich fühle mich genötigt, beleidigt, und einer falschen tat bezichtig. dies kommt mir schon vor, wie eine erpressung. alle emails habe ich gespeichert. mfg
123·5·10·15·17