Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

210 Ergebnisse für „gericht verhalten richter“

Filter Strafrecht

| 8.5.2006
GRundsätzlich interessiert mich mal die Tatsache, wie man sich eigentlich bei Gericht aus Sicht des Angeklagten verhalten soll, durch die Gerichtsshows wird einem ja einiges gesagt, allerdings wird dort immer gesagt, was Milderungsgründe bei einem Urteil sind und das ein Geständnis, strafmildernd ist. ... Und vielleicht auch sagen, welches Verhalten vor Gericht bei Straftaten Milderung gibt ?

| 26.3.2009
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Verfahren vor Gericht. ... Was darf ich den Gerichten mitteilen.
28.3.2007
Gegen meine Freundin läuft ein Strafverfahren wegen Nötigung im Strassenverkehr (geht vor Gericht). ... Wir haben nun bei Gericht beantragt, die Freunde als Zeugen zu hören. ... Stimmt das oder muss der Richter unserem Antrag nachgehen?

| 16.10.2009
Nun teilt der Staatsanwalt mit, da nicht abschließend feststellbar sei, ob der Sachverhalt SV den Tatbestand des Paragraphen P. erfüllt oder nicht, werde er nun Anklage erheben, damit der Richter dies feststellen könne. ... Sprich, darf ein Strafverfahren eingeleitet werden, bevor überhaupt feststeht, ob ein (unstrittiges) Verhalten strafbar ist oder nicht? Anders formuliert, darf ein Strafverfahren eingeleitet werden, um festzustellen, ob ein (unstrittiges) Verhalten strafbar ist oder nicht?
25.9.2019
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Darauf raunzte mich die junge Richterin an, und bemerkte das ich hier keine Fragen zu Stellen habe sondern nur Sie. ... Hauptfrage hier ist : Darf ein Richter mir in meinem eigenen Haus den Mund verbieten. Sowie darf das Gericht einfach weitere Personen zu einem Termin in mein Haus laden ohne uns darüber zu Informieren ?

| 9.7.2006
Falls man einen Haftbefehl oder so was bekommt, würde mich interessieren, wie man sich verhalten muss. ... Wenn man beispielsweise die Aussage verweigert, da man sich evtl. selber belasten könnte, wird einem das später im GEricht als indirektes Schuldeingeständnis gewertet und kann man im Gericht überhaupt noch eine Aussage machen, wenn man sie ja vorher nicht gemacht hat ? Kann man sein Verhalten auch splitten, also man sagt zu einigen Dingen was und zu anderen meint man, dass man nix sagen will, da man sich mit der Aussage selber belasrten könnte ?
12.6.2017
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Der Richter schrieb: kein hinreichender Tatverdacht, Schuld nicht zu beweisen. ... Wie verhalte ich mich nun am Besten? ... Wird die STA dann versuchen, nachdem der Richter Strafbefehl verweigert hat, mir nun erst recht was nachzuweisen?
8.7.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ist dass das normale Verhalten eines Amtsrichters? Ist dieser Richter noch neutral oder was ist da los? ... Diensbeschwerde gegen den Richter, Staatsanwalt?
17.5.2011
Die tat ich und warf meinen Brief höchstens einen Tag später bei Gericht in den Nachtschalter. ... Habe ich dadurch Nachteile vor Gericht? ... Wie habe ich mich generell vor Gericht zu verhalten?

| 2.10.2007
.: Kann der Angeklagte nun auch später in einer Gerichtsverhandlung, Aussagen die er früher gemacht hat, ergänzen oder muss er seine Ausgangsaussage zurücknehmen.

| 4.6.2006
Der Richter ist daraufhin ausgesprochen unwirsch geworden - um nicht zu sagen - ausgeflippt, da wohl vor mir ein anderer Zeuge ebenfalls kein Geld IM BESPRECHNGSZIMMER gesehen haben will, obwohl auch er bei einer vorangegangen polizeilichen Vernehmung anders ausgesagt hat. ... Ich möchte nun wissen, 1.) wie ich mich richtig verhalten soll bei der nächsten Verhandlung, um einer Anzeige wegen Falschaussage zu entgehen (Der Angeklagte Herr X und sein Anwalt streben auch eine Vereidigung der Zeugen an, da es hier wohl um eine mehrjährige Gefängnisstrafe für Herrn X geht. ... Ich bin bisher noch nie mit dem Gesetz in Konflikt gekommen und fühle mich nun total in die Enge getrieben und kann kaum noch schlafen, da es mir jetzt schon graust vor dem Richter und dem neuen Gerichtstermin.
5.4.2008
Die Richterin hat mich dann 4 Std. regelgerecht durch den Fleischwolf gedreht... ... Alle anderen Inhalte waren strafrechtrlicher Natur (Rechtsbeugung durch Richterin: Eindeutige Beweise zurück gewiesen, keine Beweise vortragen dürfen u.v.m.). ... Beispiel: Nach Erstattung einer Strafanzeige kann ein Richter in der Sache nicht mehr "objektiv" sein.. etc.

| 29.10.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wie soll ich mich verhalten es sind auch Zeugen von woanders geladen und ich möchte nicht das diese umsonst kommen müssen fals es am Dienstag noch nicht geht. ... Nur wie sieht der Richter das wenn der Termin wegen Krankheit verschoben werdfen muß. ... Wie muß ich vorgehen sollte ich morgen beim Gericht schonmal vorsichtshalber anrufen?
21.10.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
Ich ließ mir die Telefonnummer vom zuständigen Richter geben und wollte gleich dort anrufen. ... Der Richter wolle mich sehen. Als wir dann dort ankamen sah mich der noch junge Richter abschätzend an, im negativen Sinne.

| 15.10.2007
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Bei der hauptverhandlung war ich ziemlich gut gelaunt weil ich mir ziemlich sicher war das ich freigesprochen werde, daher bei anfängliche fragen über meine identität noch lächelte, doch dem richter kam das vor als wurde ich mich über gericht und staatsanwalt lustig machte, was er zu mir auch sagte. ... Meine frau kamm zu spät weil sie dachte das unsere tochter von der schule früher rauskommt um mit ihr zum gericht zu kommen. ... Wir haben 5 kinder und alle können bezeugen das ich die nicht geschlagen habe (2 töchter sind sogar nicht mehr beim uns, sondern verheirated) und ob ich mich über verhalten dieser richter auch beschweren kann, weil er machte auch mehrere fehler beim hauptverhandlung, wie z.b verlangte kein personalausweis von mir oder von tochter, interesierte sich überhauptnicht was ich sagen wollte, schikte meine frau die als zeugin gedacht war raus, usw.

| 2.6.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Diese Juristen am Gericht werden doch nicht eigene Fehler zugeben! ... Da klagt eine Frau um ihr Recht für ihren bei einer OP verstorbenen Bolonka zwetna und wird praktisch nach Rechtskraft des Zivilurteils als Lügnerin hingestellt, daß deshalb weil die Richterin am Amtsgericht Frau Richter der Meinung ist, daß der von einem Anwalt vertretenen Klägerin bezeichnete Streitgegenstand Bolonka zwetna "Miro" nicht korrekt angegeben worden sei. Das ist schon eine unverschämte Frechheit wenn Richter jetzt bestimmen was in der Schadenersatzklageschrift stehen muß!

| 7.12.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Die Anhörungsrüge hat derselbe Senat mit der – ganz allgemeinen, fast auf jede Anhörungsrüge gleichermaßen verwendbaren – Begründung als unzulässig verworfen, es fehle an der schlüssigen Darlegung, dass das Gericht den Anspruch auf rechtliches Gehör in entscheidungserheblicher Weise verletzt habe. Der Antragsteller verkenne, dass das Gericht nach § 123 SGG nicht an die gestellten Anträge gebunden sei, sondern vielmehr sachgerecht auslegen müsse, um dem klägerischen Begehren Rechnung tragen zu können. ... Der Anspruch auf rechtliches Gehör gebe nach der Rechtsprechung des BSG keine Gewährleistung dafür, dass das Gericht dem Vorbringen eines Verfahrensbeteiligten folge.
27.2.2011
Schreiben des Gerichtes wurden nicht an die Meldeanschrift gesandt. – Mich erreichten diese nur auf Grund des Nachsendeantrages. – Meine Frage: Hätte ich überhaupt antworten müssen und wie verhält es sich mit der Zuständigkeit des Gerichts, der neue Wohnort ist in einer andern Stadt? ... Da dies nicht der Fall war, beschloss der Richter die Sitzung wörtlich mit : "Das Gericht wird sich Gedanken machen." ... Ist es wirklich an dem, was der Richter äußerte – ich wäre verpflichtet, dem Gericht die Meldeanschrift mitzuteilen?
123·5·10·11