Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

5 Ergebnisse für „gbr gesellschafter“

Filter Strafrecht
4.3.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
der fall eine 2 personen gbr, laut gesellschaftsvertrag wird die gbr durch beide gesellschafter gemeinsam nach außen vertreten, unterhält ein gbr-oder-konto bei einer bank. jeder gbr-gesellschafter ist alleinzeichnungsberechtigt. einer der beiden gbr-gesellschafter, der a., unterhält als geschäftsführender gesellschafter einer gmbh bei der gleichen bank ein gmbh-konto. der kk-kredit der gmbh ist ausgeschöpft und darüber hinaus weit überzogen. nun bucht die bank mehrere hunderttausend euro vom gbr-konto auf das gmbh-konto zum kontoausgleich der gmbh intern um. auf dem umbuchungsbeleg der bank steht unter verwendungszweck "umbuchung". bei datum und unterschrift der stempel der bank und zwei unterschriften von bankangestellten und dem handschriftlichen zusatz darüber "laut telefon. auftrag des a.". Die umbuchung der bank mit hilfe des a. fand ohne wissen und zustimmung des mitgbr-gesellschafters b. und ohne rechtsgrund, oder gegenforderung statt. b. fordert nun das geld von a. und/oder von der bank plus zinsen zurück. 1.hat sich a. strafbar gemacht?
22.7.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Vorweg: Das Unternehmen muss umbedingt weiter bestehen, die Frage ist, ob es nmöglich ist, dies ohne den anderen Gesellschafter zu ermöglichen Der Fall: Es besteht eine GbR aus zwei gesellschaftern. ... Der eine gesellschafter, ich nenne ihn nun "A", arbeitet nachweislich viel mehr als Gesellschafter B - A vertraut seinem Partner B voll und ganz und hinterfragt so auch über die ganzen jahre nicht wo welche gelder hingehen etc. ... Ohne die gefährdung der weiterführung der GbR - bzw des Unternehmen als solches - besteht irgendeine Gefahr der komplett auflösung oder aber schaden an der Gesellscjaht Als beispiel die weiterführung als Einzelunternehmer o.ä.?

| 10.4.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall: ich gründete im Januar letzten Jahres eine GbR, die mittlerweile aufgelöst ist. Mein Kollege kam - noch zu Zeiten der GbR - auf die Idee, daß man eine Verwandte von ihm im "steuerlichen Graubereich" bei uns einstellen könne. ... Durch den Streit, der dann zur Auflösung der GbR führte, kam mein Kollege auf die Idee, daß seine Verwandte tatsächlich 10 h wöchentlich gearbeitet habe und ich die kompletten Kosten für sie für 2006 (zur Hälfte natürlich als GbR mit 50/50-Beteiligung) zu tragen hätte.
7.3.2016
Dazu zählte die Einreichung des unterschriebenen GbR-Vertrages. ... Jedoch wurden die Wiederanmeldungen der Mitarbeiter nicht wie zugesagt vollzogen, sodass ich als Hafter der Gesellschaft mittlerweile Forderungen im 6-stelligen Bereich vorliegen habe. ... Sobald mir als Hafter der GbR die Konten gesperrt werden, bzw.
7.3.2013
Kurze Schilderung des Hintergrunds: Ich bin Versicherungsmakler, mit einem weiteren Versicherungsmakler und einer Bürodame als GbR zusammen in einem Büro. ... Für diese Gesellschaft, war ich vor meiner Maklertätigkeit auch tätig (ist aber schon 4 Jahre her).
1