Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

164 Ergebnisse für „führungszeugnis verurteilung fall rechnen“

Filter Strafrecht

| 20.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Allerdings wird nun ein behördliches Führungszeugnis verlangt. Meine Frage lautet ob ich mit Eintragungen zu rechnen habe (Im "normalen" Führungszeugnis sind keine Einträge vorhanden). ... Seitdem habe ich auch nicht versucht den Führerschein wieder zu beantragen Seitdem keinerlei Konflikt mit dem Gesetz Meine Fragen lauten nun: -Ist mit Eintragungen ins behördliche Führungszeugnis zu rechnen?
10.12.2012
Tagessätze) wird dies im deutschen Führungszeugnis auftauchen? ... - Existiert ein automatischer Austausch zwischen den italienischen und deutschen Behörden, so dass die eventuelle Strafe garantiert im deutschen Führungszeugnis auftaucht? ... - Taucht dieses laufende Verfahren aktuell in meinem Führungszeugnis auf oder erfolgt ein Vermerk erst ab einer eventuellen Verurteilung?

| 13.6.2018
von Rechtsanwalt Franz Meyer
Am 9 Juli 2013 Folgte eine Verurteilung (Strafbefehl) wegen Erwerb von Cannabis zu 80 Tagessätzen a 10€ (Insgesammt 863,50€). ... Steht in diesem Führungszeugnis Belegart OB etwas ? Falls ja, mit was für Konsequenzen muss ich rechnen ?

| 8.7.2014
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Hallo, in 10/2004 erfolgte eine Verurteilung (Betrug)von 30 Monaten, Im Januar 2007 wurde die Strafe angetreten und nach 20 Monaten zur Bewährung auf 4 Jahre ausgesetzt.Von September 2008- Januar 2010 musste der Bewährungshelfer tätig werden.Im Oktober 2012 gab es dann die Bestätigung,dass alles erledigt ist,wann erfolgt die Löschung im Führungszeugnis?

| 28.11.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Habe ich aus der Vergangenheit bzw. der Verurteilung noch mit Konsequenzen zu rechnen die einen Erwerb der WBK gemäß WaffG §5 verhindern können?
5.3.2020
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Sehr geehrte Damen und Herren, Zwei Verurteilungen stehen in meinem Register. 1. Verurteilung: rechtskräftig seit dem 18.08.2015 zu 6 Monaten Freiheitsstrafe, ausgesetzt zur Bewährung. 2. ... Mich würde nun interessieren, aufgrund der verschiedenen Löschfristen im Führungszeugnis, wann genau ich damit rechnen kann, dass mein einfaches Führungszeugnis sauber ist?

| 26.10.2020
| 47,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Ich hatte schon herausgefunden das die Eintragung im Führungszeugnis nach 5 Jahren plus der Strafe gelöscht wird. ... Wann könnte ich mit einem sauberen Führungszeugnis rechnen ?
23.2.2014
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Guten Tag, ich habe eine Frage bezüglich der Löschung aus dem Polizeilichen Führungszeugnis. ... Ist es also so, dass ich mit der Löschung im April 2017 ( Aug. 2009 + 5 Jahre + 2 Jahre/ 8 Monate) zu rechnen habe?
28.3.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Frage: Im Führungszeugnis bzw. Erweiteres Führungszeugnis keine Einträge seit über 11 Jahren. ... (Aus dem Jahre 2002 der Verurteilung auf Bewährung 2 Jahre) Jetzt habe ich dadurch kein neuen Job erhalten .

| 23.6.2007
Diese tauchte nicht im Führungszeugnis auf. 2006 bezahlte ich eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen (Diebstahl) a 10 Euro. Diese tauchte jetzt plötzlich im Führungszeugnis auf obwohl man mir sagte erst ab 90 Tagessätzen würde es als Vorstrafe eingetragen werden.
15.9.2020
| 35,00 €
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Ich bitte um Hilfe bei folgender "Rechenaufgabe": Verurteilung 1: Beförderungserschleichung, 40 TG, im November 2014 Verurteilung 2: Unerlaubter und unwissentlicher Besitz sehr geringer Mengen BtM (<0.3g), im Oktober 2017 Frage 1: Welche dieser Verurteilungen wird im FZ eingetragen?

| 20.11.2016
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Hier steht folgendes drin: Eintragungen im Register: 1. 15.07.2014 AG Chemnitz (U1206) -3 Cs 610 Js 22060/14- Rechtskräftig seit 09.08.2014 Datum der Tat: 19.08.2013 Tatbezeichnung: Betrug Angewandte Vorschriften: StGB § 263 Abs. 1 70 Tagessätze zu je 10 € Geldstrafe nun meine Frage: Warum steht dieses Eintrag im Führungszeugnis, denn ich habe gelesen, das Tagessätze unter 90 Tage nicht aufgenommen werden ? Ich hatte im Vorfeld im Jahr 2006 schoneinma eine Verurteilung wegen Betrug mit 60 Tagessätzen zu 15 €, hat es was damit zu tun ?
18.5.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Einträge sind in meinem Führungszeugnis (Belegart "N") gespeichert (ausgestellt am 16.05.2013): 1. 05.02.2002 4 Monate Freiheitsstrafe 3 Jahre Bewährungszeit (Uneidliche Strafaussage mit versuchter Strafvereitelung) Bewährungszeit verlängert bis 04.02.2006 Bewährungszeit verlängert bis 04.08.2006 Strafe erlassen mit Wirkung vom 28.08.2007 2. 22.10.2004 8 Monate Freiheitsstrafe Bewährungszeit bis 21.10.2008 (Gewerbsmäßige Hehlerei) Bewährungszeit verlängert bis 21.04.2010 Strafe erlassen mit Wirkung vom 12.05.2010 3. 15.07.2009 10 Monate Freiheitsstrafe Bewährungszeit bis 14.07.2012 (Gefährliche Körperverletzung) Bewährungshelfer bestellt Strafe ist erlassen mit Wirkung vom 12.09.2012 ALLE Strafen sind mittlerweile erlassen, ich würde gerne wissen, wann diese Einträge aus dem Zeugnis entfernt werden. ... Das Datum der letzten Verurteilung (15.07.2009) + 3 Jahre (weil Freiheitsstrafe nicht größer als 1 Jahr ist, und zur Bewährung ausgesetzt wurde) + Dauer der Freiheitsstrafe (10 Monate) = Tilgungsdatum aller Einträge 15.05.2010 2) Warum wurde z.B. die 3. ... Falls sie falsch ist, WANN kann ich mit einer Tilgung der Einträge rechnen, und wo habe ich mich bei meiner Annahme vertan?
11.6.2005
Ich möchte jetzt gerne wissen, mit welchen Folgen er rechnen muss (Höhe der Strafe,Führerscheinentzug, Eintrag ins Führungszeugnis etc.).
1.10.2019
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Hallo, bei mir gab es mehrere Verurteilungen und ich würde gerne wissen, ob sich noch Eintragungen im polizeilichen oder behördlichen Führungszeugnis bzw. im Bundeszentralregister finden. Ich bin nämlich im Bewerbungsprozess für eine Stelle im Öffentlichen Dienst und rechne damit, dass ich ein Führungszeugnis vorlegen muss, evtl. haben diese auch ein Einsicht in das Bundeszentralregister. Folgende Verurteilungen: - Sommer 2002 eine Verurteilung zu ca. 120 Sozialstunden nach Jugendstrafrecht, wegen Diebstahl - Winter 2003 eine Verurteilung zu 40 Tagessätzen, wegen Trunkenheit am Steuer (eigentl. aber Drogen) - Herbst 2007 eine Verurteilung zu 120 Tagessätzen, wegen vorsätzlicher Körperverletztung Danke für die Auskunft!
11.7.2005
Ab welchem Tag kann jemand beruhigt ein Führungszeugnis beantragen und davon ausgehen, dass keine Eintragungen mehr im Führungszeugnis (kein Zeugnis für Behörden !)
8.7.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nun benötige ich ein Führungszeugnis.
1.6.2020
von Rechtsanwältin Anja Heinrich
Am Ende sollte ich einen erweiterten behörderlichen Führungszeugnis für Berufserlaubnis beantragen. ... Da muss ich wieder einen erweiterten behörderlichen Führungszeugnis vorlegen. ... Muss ich mit eine Stellungnahme rechnen?
123·5·9