Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

248 Ergebnisse für „führungszeugnis verurteilung bundeszentralregister bzrg“

Filter Strafrecht
15.4.2011
Fragen: 1.)Welche Auswirkung hat eine Verurteilung in der 2. Tat (Tagessätze 1-90) auf das polizeiliche Führungszeugnis. 2.) Gibt es eine 3 Jahres Frist, so dass das Ergebnis aus 1.) anders ist, wenn eine verurteilung in der 2.tat erst nach dem 1.8.11 erfolgt?

| 20.11.2010
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Alle Verurteilungen sind dort noch eingetragen. Allerdings mit dem Vermerk: Taucht nicht im Führungszeugnis und im erweiterten Führungszeugnis auf. ... Werden die Einträge irgendwann aus dem Bundeszentralregister gelöscht?

| 17.8.2012
von Rechtsanwältin Ariane Hansen
Urteiles -2009 Bewährungswiderruf der noch offenen 20 Monate Jugendstrafe aus 2006(damals auf Halbstrafe entlassen, Widerruf wurde zurück genommen es musste kein Tag verbüsst werden für Verurteilung 2008) Hier die erste Frage: Wie lange sind diese Daten Vorstrafen im Führungszeugnis abrufbar? ... Zusatz: 2010: - Verurteilung zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen wegen Beleidigung und Bedrohung Gesamt 1000 Euro und Verlängerung der Bewährungszeit von 10.06.2013 auf 10.12.2013 für noch offene 11 Monate Erwachsenenstrafe und 20 Monate Jugendstrafe. Ist die Geldstrafe bis 90 Tage im Führungszeugnis zu lesen, oder erst ab dem 91.

| 13.6.2009
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Das Problem das ich nun habe ist, dass das Amt ein „Behördliches Führungszeugnis“ von mir haben möchte. ... „Quelle: § 32 (II) 5 BZRG Verurteilungen, durch die auf a) Geldstrafe von nicht mehr als neunzig Tagessätzen“ Und falls doch . „§34 BZRG – Länge der Frist (1) Nr. 1a - Die Frist, nach deren Ablauf eine Verurteilung nicht mehr in das Führungszeugnis aufgenommen wird, beträgt drei Jahre bei Verurteilungen zu Geldstrafe und Freiheitsstrafe oder Strafarrest von nicht mehr als drei Monaten, wenn die Voraussetzungen des § 32 Abs. 2 nicht vorliegen,“ Hier meine Fragen: •Werde ich mit 55 Tagessätzen im Führungszeugnis oder/ und im Beh.Fzg. erfasst? ... •Ist die Verjährungsfrist von 3 Jahren bei einem Führungszeugnis und einem Behördlichen Führungszeugnis die selbe oder sind bei einem behördlichen Führungszeugnis längere Verjährungsfristen gegeben?
16.7.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Hallo, wann verjährt folgende Eintragung im Führungszeugnis (Bayern): Rechtskräftig seit 24.02.2010 Datum der Tat: 05.07.2008 Angewendete Vorschriften: VereinsG §20 Abs. 1 Nr.5 40 TG Geldstrafe Ich denke die Eintragung ist drin, weil eine andere Verurteilung vorher stattgefunden hat (diese ist nicht im Führungszeugnis gelistet): Rechtskräftig seit 30.07.2008 Wann verjährt die Eintragung im Führungszeugnis?

| 7.1.2015
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
Sehr geehrte Damen und Herren, mich interessiert, ob die folgende Verurteilung noch im Bundeszentragregister eingetragen ist: Rechtskräftige Verurteilung wegen Untreue in 42 Fällen im September 1998 Strafe: Freiheitsstrafe 2 Jahre, zur Bewährung ausgesetzt - Bewährungszeit 3 Jahre Vorher und nachher gab es keine weiteren Verurteilungen.

| 23.1.2011
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Dafür benötige ich ein Führungszeugnis Belegart O. ... Meine Frage lautet: Was und wie lange stehen die Verurteilungen im Führungszeugnis? ... Kann, wenn ich abwarte auf ein eintragungsfreies Führungszeugnis hoffen und mit diesem mich bewerben?

| 24.11.2015
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Rechtskräftig seit 06.09.2013 Datum der Tat: 30.06.2012 Durch die zweite Verurteilung kamen beide Taten in mein Führungszeugnis. ... Meines Wissens nach werden in meinem Falle die Einträge automatisch nach 3 Jahren aus dem Führungszeugnis und nach 5 Jahren aus dem Bundeszentralregister getilgt. ... Nun existiert nach Rückfrage mit dem Bundesamt für Justiz ja der Paragraph § 49 BZRG - Anordnung der Tilgung in besonderen Fällen.
26.2.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, hier mein Sachverhalt: Mein Führungszeugnis aus dem Jahre 2006 enthält folgende zwei Eintragungen: 1.) ... Frage Teil 2: Wann werden obige Einträge aus dem Führungszeugnis (behördlich, Belegart O) gelöscht? Frage Teil 3: Wann werden obige Einträge aus dem Bundeszentralregister gelöscht?

| 7.6.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
24.10.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Es gibt ausser dieser einen Verurteilung keine weitere, die beim BZRG vermerkt ist (auch keine < 90 Tagessätze &#x2F; < 3 Monate bzw. eine Jugendstrafe). Meine Frage(n) hierzu: Wie lange wird diese Verurteilung in einem polizeilichen Führungszeugnis aufgeführt sein, wie lange in einem behördlichen Führungszeugnis und wieviel Jahre beträgt die Löschungs-Frist beim BZRG?
8.10.2015
von Rechtsanwalt Matthias Düllberg
Nun muss ich für die Begleitung einer Familienfreizeit ein sog. erweitertes Führungszeugnis vorlegen. ... Wie lange steht diese Verurteilung im erweiterten Führungszeugnis nach §30a? Wie lange steht diese Verurteilung im Bundeszentralregister?

| 24.10.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Muss ich dann eine Verurteilung angeben, die aus dem Bundeszentralregister getilgt aber noch nicht gelöscht wurde? Oder anders: Darf mich die Bundeswehr ablehnen wegen einer Verurteilung, die im Bundeszentralregister getilgt aber noch nicht gelöscht wurde?

| 27.12.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Zusätzlich ist bekannt, dass der Eintrag bereits im einfachen Führungszeugnis aufgrund der dreijährigen Tilgungsfrist nach §34 BZRG seit November 2012 nicht mehr aufgeführt wird. Deshalb zu meinen Fragen: Wird die Straftat noch in einem erweiterten Führungszeugnis aufgeführt? Gibt es die Möglichkeit eine Einsicht in ein erweitertes Führungszeugnis zu nehmen?
13.5.2012
Jetzt musste ích mein Führungszeugnis beantragen (Bestandteil meines Vertrages). ... Hierbei handelt es sich um EINE Verurteilung für ZWEI Straftaten. ... In 2011 flatterte dann die Verurteilung ins Haus.
1.10.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Hallo, bei mir gab es mehrere Verurteilungen und ich würde gerne wissen, ob sich noch Eintragungen im polizeilichen oder behördlichen Führungszeugnis bzw. im Bundeszentralregister finden. Ich bin nämlich im Bewerbungsprozess für eine Stelle im Öffentlichen Dienst und rechne damit, dass ich ein Führungszeugnis vorlegen muss, evtl. haben diese auch ein Einsicht in das Bundeszentralregister. Folgende Verurteilungen: - Sommer 2002 eine Verurteilung zu ca. 120 Sozialstunden nach Jugendstrafrecht, wegen Diebstahl - Winter 2003 eine Verurteilung zu 40 Tagessätzen, wegen Trunkenheit am Steuer (eigentl. aber Drogen) - Herbst 2007 eine Verurteilung zu 120 Tagessätzen, wegen vorsätzlicher Körperverletztung Danke für die Auskunft!

| 2.8.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
. * Gehe ich recht in der Annahme, dass die Verurteilung nach § 34 I (3) BZRG nach Ablauf von fünf Jahren nach Verurteilung plus zwei Jahre für Freiheitsstrafe, also nach 7 Jahren, nicht mehr im Führungszeugnis enthalten ist? ... * Haben internationale Organisationen in der Regel Einsicht in das BZR (in dem die Verurteilung ja noch bis 15 Jahre nach Verurteilung enthalten ist?) nach §41 BZRG iVm § 57 BZRG?

| 20.11.2016
von Rechtsanwalt Mario Kroschewski
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Frage an Sie ist, wie sind die Tilgungsfristen im BZR in den folgenden Fällen Fall 1 Folgenden Verurteilungen 1- im März 2010 zur 90 TS 2- Drei Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung im April 2015 Fall2 1- im Juni 2011 zur 60 TS 2- Zwei Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung im Januar 2016 Meine Fragen sind: - Wie wäre die Tilgungsfrist im beiden Fällen? - Werden die zweiten Strafen im Führungszeugnis aufgenommen?
123·5·10·13