Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

75 Ergebnisse für „führungszeugnis tagessatz behördliches“

Filter Strafrecht
30.3.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Strafe war Führerscheinentzug für 9 Monate und 30 Tagessätze a 20 Euro. In meinem polizeilichen Führungszeugnis steht dies alles nicht drin.Ich habe nun ein Jobangebot bei einer Uni als wissenschaftlicher Mitarbeiter, dort soll ich ein Führungszeugnis für angestellte im öffentlichen Dienst vorlegen. Meine Frage: ist dies das sogenannte "behördliche Führungszeugnis" Typ O?
25.5.2020
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Ich weiß noch nicht ob bereits bei dieser Ernennung oder erst bei der Ernennung auf Lebenszeit ein erneutes behördliches Führungszeugnis angefordert wird. Ich habe im Juli 2019 einen Strafbefehl bzgl. 2 Vergehen des Betrugs je 30 Tagessätze gem. ... Ich würde gerne von Ihnen wissen, ob diese Strafen im behördlichen Führungszeugnis auftauchen.
14.6.2016
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Betreff: Führungszeugnis (polizeil. + amtlich/behördlich) & Bundeszentralregister Guten Tag, können Sie mir bitte sagen, was nach 12 Jahren (Urteil in 03/2004) jeweils noch in den o.g. ... Geldstrafe (genaue Anzahl Tagessätze kann bei Relevanz recherchiert und nachgereicht werden) - BTM.
18.7.2016
Ich wurde im Jahr 2003 wegen eines Vergehens gegen §184b zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen verurteilt. ... Im "normalen" einfachen Führungszeugnis taucht sie nicht mehr auf. Ist mein "behördliches" Führungszeugnis ebenfalls sauber?

| 19.5.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich wurde dann am 26.11.2004 zu einer Geldstrafe in Höhe von 35 Tagessätzen (à 12 Euro, Geamt: 420 Euro) verurteilt und musste meine Fahrerlaubnis für neun Monate abgeben. Jetzt brauche ich für eine Bewerbung ein Behördliches Führungszeugnis und möchte gerne wissen ob diese Straftat dort eingetragen ist oder doch nicht.
7.3.2005
Ein Bekannter von mir ist nach §281 StgB zu 30 Tagessätzen je 20 Euro verurteilt worden. Meine Frage ist nun folgende: wird diese Strafe in das behördliche Führungszeugnis aufnenommen?
13.12.2004
Ich weiß, dass in ein Führungszeugnis, das von "privaten Arbeitgebern" verlangt wird, nur Strafen über 90 Tagessätze eingetragen werden. Dazu jetzt meine Fragen: Käme es bei mir zu einer Verurteilung über 90 Tagessätze, wann würde dieser Eintrag wieder aus dem Führungszeugnis gelöscht werden? Wie verhält es sich bei einer möglichen Einstellung durch eine Behörde: Verlangt diese ein besonderes "behördliches Führungszeugnis" und welche Strafen würden darin eingetragen werden?

| 11.3.2021
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Juri Knaub
Führungszeugnis haben, bzw Ich soll es beantragen. Ich bin zu 60 Tagessätzen a 40euro zur Geldstrafe verdonnert worden wg Paragraphen 266a Abs.1,53StGB. Nun zu meiner Frage: wird dieses im behördlichen Führungszeugnis Beleg O eingetragen, so dass es die Stadt sieht, oder bin ich vorbestraft dadurch und gibt Probleme im öffentlichen Dienst?
28.8.2019
von Rechtsanwältin Alexandra Braun
Vor 2 Jahren zu einer Geldstrafe von 80 Tagessätzen. ... Die zuständige KZV erhielt ein behördliches Führungszeugnis. ... Meines Wissens nach werden Strafen unter 90 Tagessätzen nicht eingetragen.

| 13.6.2009
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Das Problem das ich nun habe ist, dass das Amt ein „Behördliches Führungszeugnis“ von mir haben möchte. ... „Quelle: § 32 (II) 5 BZRG Verurteilungen, durch die auf a) Geldstrafe von nicht mehr als neunzig Tagessätzen“ Und falls doch . „§34 BZRG – Länge der Frist (1) Nr. 1a - Die Frist, nach deren Ablauf eine Verurteilung nicht mehr in das Führungszeugnis aufgenommen wird, beträgt drei Jahre bei Verurteilungen zu Geldstrafe und Freiheitsstrafe oder Strafarrest von nicht mehr als drei Monaten, wenn die Voraussetzungen des § 32 Abs. 2 nicht vorliegen,“ Hier meine Fragen: •Werde ich mit 55 Tagessätzen im Führungszeugnis oder/ und im Beh.Fzg. erfasst? ... •Ist die Verjährungsfrist von 3 Jahren bei einem Führungszeugnis und einem Behördlichen Führungszeugnis die selbe oder sind bei einem behördlichen Führungszeugnis längere Verjährungsfristen gegeben?
24.11.2016
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Gilt für die Eintragung in das Führungszeugnis Belegart :0 zur Vorlage bei einer Behörde auch die Grenze der 90 Tagessätze ?
7.8.2020
| 30,00 €
Hallo, Ich wurde im März 2018 verurteilt nach dem Dopingmittel- und Arzneimittelgesetz mit einem Straffsatz von 60 Tagessätzen. ... Ich weiß, dass es das polizeiliche, erweiterte Führungszeugnis gibt - da sollte es nicht drin stehen. Wie sieht es beim behördlichen Führungszeugnis aus?

| 28.3.2007
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Ich wurde im Jahr 2003 zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen verurteilt (davor eine Verurteilung im Jahr 1996 zu einer Geldstarfe). ... Ist denn dann das behördliche Führungszeugnis dann auch ohne Einträge (ich hoffe ja, da ein behördliches Führungszeugnis verlangt wird)???

| 20.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Allerdings wird nun ein behördliches Führungszeugnis verlangt. Meine Frage lautet ob ich mit Eintragungen zu rechnen habe (Im "normalen" Führungszeugnis sind keine Einträge vorhanden). ... Seitdem habe ich auch nicht versucht den Führerschein wieder zu beantragen Seitdem keinerlei Konflikt mit dem Gesetz Meine Fragen lauten nun: -Ist mit Eintragungen ins behördliche Führungszeugnis zu rechnen?

| 21.1.2019
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Hallo, für einen potentiellen Arbeitgeber müsste ich ein behördliches Führungszeugnis Belegart 0 vorlegen. ... Wird diese Sache nach über 10 Jahren im behördlichen Führungszeugnis aufgeführt sein? BZW.: Kann ich davon ausgehen, falls das einfache Führungszeugnis "sauber" ist, dass dies auch für das behördliche Führungszeugnis gilt?
28.3.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Frage: Im Führungszeugnis bzw. Erweiteres Führungszeugnis keine Einträge seit über 11 Jahren. Aber im Behördliches -Führungszeugnis stehen meine alten Sachen drin!
26.7.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Im Rahmen einer Bewerbung bei einer Behörde muss ich nun ein behördliches Führungszeugnis beantragen.

| 29.6.2017
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Nun brauche ich ein behördliches Führungszeugnis zur Vorlage bei der IHK. 1. ... Frage: Wann wird der Eintrag aus dem behördlichen Führungszeugnis gelöscht? ... Frage: Taucht er Eintrag noch im behördlichen Führungszeugnis auf?
123·4